Anzeige Anzeige: Internova Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Psych-Entgeltsystem in der myDRG SiteSearch

Schlagzeilen zum Thema Psych-Entgeltsystem im my DRG Archiv und in Presseartikeln finden

 

Die myDRG-Diskussionsforen durchsuchen:

Zur Suche in den myDRG-Diskussionsforen hier klicken (Beiträge und Themen ab 17.12.2000).

myDRG-Newsarchiv durchsuchen

Suchergebnisse von Casemix-Daily - Neuigkeiten

30.11.2018

PEPP-Vorschlagsverfahren für 2020 (InEK).


29.11.2018

AEB-Psych-Vereinbarung 2019 - Die Vertragsparteien auf Bundesebene haben sich auf eine Vereinbarung zur Weiterentwicklung der Aufstellung der Entgelte und Budgetermittlung gemäß § 9 Abs. 1 Nr. 6 der Bundespflegesatzverordnung (AEB-Psych-Vereinbarung) für den Vereinbarungszeitraum 2019 verständigt (Deutsche Krankenhausgesellschaft, PDF, 185 kB).


27.11.2018

Begleitforschung Psychiatrie - Ergebnisse 1. Forschungszyklus (Datenjahre 2013 - 2015) (InEK, PDF, 11 MB).


27.11.2018

Kodierleitfaden 2019 für die Psychiatrie und Psychosomatik (Buchhandel).


26.11.2018

Definitionshandbuch PEPP-Version 2019 (InEK, PDF, 2,7 MB).


16.11.2018

Datenübermittlung nach § 301 SGB V, Schlüsselfortschreibung vom 7.12.2018 mit Wirkung zum 1.1.2019 - PEPPV 2019, Entwurf: Entgeltschlüssel für stationäre, teilstationäre und stationsäquivalente Entgeltarten und dient insbesondere der Umsetzung des PEPP-Entgeltkataloges für das Jahr 2019 (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


23.10.2018

Vereinbarung über die pauschalierenden Entgelte für die Psychiatrie und Psychosomatik für das Jahr 2019 (PEPPV 2019) (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


22.10.2018

Ergänzende Hinweise zum OPS Version 2019 - Therapieeinheiten Psych (DIMDI).


17.10.2018

Az. S 2 KR 2292/13: Krankenkasse muss Kosten für medizinisch notwendige, teilstationäre psychiatrische Behandlung einer schweren depressiven Episode entgegen der MDK-Begutachtung übernehmen (Urteilsbegündung).


16.10.2018

PEPP-Entgeltkatalog für 2019 (InEK, XLS, 172 kB).


16.10.2018

Definitionshandbuch PEPP-Version 2017/2019 (InEK, PDF, 2,7 MB).


21.09.2018

Az. L 1 KR 47/17: Krankenkasse muss Kosten für medizinisch notwendige, teilstationäre psychiatrische Behandlung einer schweren depressiven Episode entgegen der MDK-Begutachtung übernehmen (Urteilsbegündung).


18.09.2018

Az. B 1 KR 26/17 R: Vertragsärztliche Verordnung sei keine formale Voraussetzung für den Vergütungsanspruch des Krankenhauses (hier: teilstationäre Behandlung) (Urteilsbegründung).


04.09.2018

Stand der Umsetzung des Gesetzes zur Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen (Bundestag).


28.05.2018

Kompendium zum Pauschalierenden Entgeltsystem in der Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) - Basiswissen zur Systematik, sozialrechtlichen Grundlagen, Regelwerken und Schlüsselverzeichnissen und Grundsätzen der Begutachtung (MDK Baden-Württemberg, PDF, 735 kB).


28.03.2018

Katalog mit Investitionsbewertungsrelationen (IBR als XLS-Datei) für das Systemjahr 2018 (InEK, PDF, 1MB).


08.02.2018

Checklisten 2018 zu Strukturvoraussetzungen von OPS-Komplexkodes für den PEPP-Entgeltbereich (Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft, ZIP, 166 kB).


20.12.2017

Abschlussbericht zur Weiterentwicklung des PEPP-Systems 2018 (InEK, PDF, 1,3 MB).
Reportbrowser zur Weiterentwicklung des PEPP-Systems 2018 (InEK, ZIP, 12 MB).


14.12.2017

Hinweise der Selbstverwaltungspartner zur Abrechnung und Handhabung des DRG-Systemzuschlags (InEK, PDF, 160 kB).


08.12.2017

Definitionshandbuch PEPP-Version 2018: Kompaktversion (InEK, PDF, 1,6 MB).


30.11.2017

PEPP-Vorschlagsverfahren für 2019 (InEK).


03.11.2017

Hinweise zur Leistungsplanung / Budgetverhandlung (PEPP) für das Jahr 2018 (InEK, PDF, 286 kB).


25.10.2017

Tarpsy genehmigt: In der Schweiz wird bald auch in der Psychiatrie nach Pauschalen abgerechnet (Neue Zürcher Zeitung).


24.10.2017

DRG und PEPP 2018: Zusatzentgelt für Patienten mit Pflegegrad und neue PEPPs für die Behandlung zuhause (AOK-Gesundheitspartner).


20.10.2017

Vereinbarung zum pauschalierenden Entgeltsystem für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen für das Jahr 2018 (PEPPV 2018) (InEK, PDF, 169 kB).


20.10.2017

PEPP-Entgeltkatalog für 2018 (InEK, XLS, 170 kB).


26.09.2017

Videodokumentation zur zweiten Ziehung zur Erhöhung der Repräsentativität der Kalkulation (InEK).


22.09.2017

Ziehungsergebnisse vom 22.09.2017:
Zweite InEK-Ziehung zur Erhöhung der Repräsentativität der Kalkulation - Entgeltbereich DRG (InEK, PDF, 37 kB).
Zweite InEK-Ziehung zur Erhöhung der Repräsentativität der Kalkulation - Entgeltbereich PSY (InEK, PDF, 39 kB).
InEK-Ziehung zur Erhöhung der Repräsentativität der Kalkulation - INV-Kalkulation (InEK, PDF, 42 kB).


10.08.2017

Landesbasisfallwert 2017 für Nordrhein-Westfalen steigt nach Schiedsverfahren um 2,34 Prozent auf 3355 Euro (Pressemitteilung).


03.08.2017

Begleitforschung Psychiatrie - Befragung der Krankenkassen, Krankenversicherungsunternehmen und des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (InEK).


10.07.2017

Bitte um rege Beteiligung an der Krankenhausbefragung zu den Auswirkungen des pauschalierenden Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen im Rahmen der Begleitforschung (InEK).


23.03.2017

Implementierung stationsungebundener Leistungen in der Psychiatrie - Modellvorhaben zum neuen Entgeltsystem (Springer).


01.02.2017

Das PsychVVG in der Gesamtschau (Das Krankenhaus 02/2017).


22.12.2016

Abschlussbericht zur Weiterentwicklung des PEPP-Systems für 2017 (InEK, PDF, 1,1 MB).


22.12.2016

PEPP-Browser 2017 (InEK, ZIP, 25 MB).


23.11.2016

Ergänzende Fallbeispiele der Selbstverwaltung zur PEPPV 2017 (InEK, PDF, 328 kB).


23.11.2016

Klarstellungen der Selbstverwaltung zur PEPPV 2017 (InEK, PDF, 73 kB).


23.11.2016

Schiedsstellen: Keine Vorjahresanknüpfung bei Ermittlung des medizinisch leistungsgerechten Gesamtbetrages (Seufert Rechtsanwälte).


09.11.2016

Zahlreiche Änderungsanträge zum PsychVVG (Deutsches Ärzteblatt).


04.11.2016

PsychVVG: LVR fordert Refinanzierung der Personalkosten (Pressemitteilung).


04.11.2016

LVR-Klinik Langenfeld als preiswerteste Klinik im Rheinland gelobt (RP-Online).


03.11.2016

PsychVVG auf der Zielgeraden (Das Krankenhaus 11/2016).


29.10.2016

Psychiatriefinanzierung: Kritiker befürchten Fehlanreize (TAZ).


25.10.2016

Europäische Perspektiven: Die Zukunft der Krankenhausversorgung im Blick (Pressemitteilung).


21.10.2016

3. PEPP-Fachtagung des LVR: Neues Entgeltsystem in der Psychiatrie (PEPP) – Kurskorrektur erfolgt? 04.11.2016 im LVR-LandesMuseum Bonn (Information und Anmeldung).


12.10.2016

Wochen der seelischen Gesundheit: Viel Neues in der Psychiatrie (Frankenpost).


10.10.2016

Entgeltsystem in Psychiatrie und Psychosomatik: Mehr Vor- als Nachteile? (Deutsches Ärzteblatt).


30.09.2016

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen (PsychVVG) (CKiD).


28.09.2016

PEPP-Entgeltkatalog für 2017 (InEL, XLS, 191 kB).


26.09.2016

Psychiatriereform in der Kritik (Bundestag).


26.09.2016

PsychVVG: Mindestpersonalvorgaben und Home-Treatment in der Kritik (Deutsches Ärzteblatt).


23.09.2016

Vergütungsreform für die Psychiatrie bringe kaum einen Fortschritt (GKV-Spitzenverband).


23.09.2016

DKG zu Beratungen der PsychVVG durch Bundesrat und Bundestag: Personalanhaltszahlen nur als Orientierungswert (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


23.09.2016

Psychisch Kranke individueller versorgen (Bundestag).


23.09.2016

LWL-Klinik Lengerich: Proteste gegen den Entwurf des PsychVVG (Westfälische Nachrichten).


20.09.2016

Korrekturen gefordert: Bundesrat mit deutlicher Kritik am geplanten neuen Entgeltsystem für psychiatrische Krankenhäuser (Ärztezeitung).


19.09.2016

Regierungsentwurf zum PsychVVG: Nachhaltige Refinanzierung der Personalkosten gefordert (Bundesärztekammer).


13.09.2016

Regionalbudgets in der Psychiatrie: Eine Alternative zu tagesgleichen Pflegesätzen und zum zukünftigen Finanzierungssystem? (Thieme-Connect).


31.08.2016

PsychVVG: Die Sicht der Krankenhäuser (Das Krankenhaus 09/2016).


31.08.2016

PsychVVG: Weiterentwicklung von Versorgung und Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen (Das Krankenhaus 09/2016).


22.08.2016

Psychiatrische und psychosomatische Krankenhäuser: Individuelle Budgets bleiben (Deutsches Ärzteblatt).


11.08.2016

Vergütungsreform in der Psychiatrie und Psychosomatik: Gesetz zur Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen (PsychVVG) (AOK-Gesundheitspartner).


06.08.2016

Psych-VVG: Keine Personalvorgaben ohne deren Finanzierung (CKiD).


05.08.2016

Verbindliche Personalvorgaben für alle Krankenhäuser gefordert (Marburger Bund).


05.08.2016

Psych-VVG: Mindestpersonalvorgaben werden Versorgungsbedürfnissen nicht gerecht (BDPK).


03.08.2016

Gesetzentwurf beschlossen: Psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen werden künftig leistungsorientierter vergütet - Verbindliche Personalvorgaben (Bundesgesundheitsministerium).


12.07.2016

Personalausstattung in der stationären Psychiatrie zwischen gerade noch ausreichend bis desaströs (Forum Gesundheitspolitik).


30.06.2016

PEPP-Reform: Der Psychiatrie-Trojaner (Deutsche Apothekerzeitung).


17.06.2016

Psychiatrie-Reform werde mit Mehrkosten verbunden sein (Ärztezeitung).


16.06.2016

Referentenentwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen (PsychVVG): Weitere Nachbesserungen angemahnt (Deutsches Ärzteblatt).


06.06.2016

Grundforderung beim Psych-Entgeltsystem bleibt bestehen: Personal statt Bürokratie (Christliche Krankenhäuser in Deutschland (CKiD)).


30.05.2016

Das Psych-Entgeltsystem versorgungsorientiert neu definieren ( Christlichen Krankenhäuser in Deutschland (CKiD)).


20.05.2016

PEPP: Ministerium legt Referentenentwurf vor (Deutsches Ärzteblatt).


20.05.2016

Vergütung stationärer psychiatrischer Leistungen ist künftig stärker leitlinienorientiert und an Qualitätsmaßgaben und Personalstandards ausgerichtet (Ärztezeitung).


20.05.2016

PsychVVG: Neufassung des Psych-Entgeltsystems grundsätzlich positiv (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


12.05.2016

Home Treatment: Vorhandene Konzepte nutzen (Ärztezeitung).


11.05.2016

Niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten wollen im neuen Pauschalierten Entgeltsystem für Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) beim Thema Home Treatment mitreden (Ärztezeitung).


28.04.2016

Vergütungsreform in der Psychiatrie und Psychosomatik: Mehr Fragen als Antworten (Blickpunkt Klinik).


26.04.2016

Psychiatrie-Entgeltsystem: PEPP-Weiterentwicklung erforderlich (VdEK).


19.04.2016

Leitliniengerechte stationäre psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung der Zwangsstörung - Normative Personalbedarfsermittlung (Springer).


16.03.2016

Christliche Krankenhausverbände unterstützen Reformprozess zur Neuorientierung des PEPP-Systems (CKiD).


27.02.2016

Eckpunkte zur Psychiatriefinanzierung: Für das Zentrum für Psychiatrie (ZfP) in Emmendingen erwartet Verdi eine deutliche Verbesserung in der Personalausstattung und Patientenversorgung (Badische Zeitung).


23.02.2016

Praktische PEPP-Erfahrung (Ärztezeitung).


22.02.2016

PEPP: Aufstand der Basis (Ärztezeitung).


19.02.2016

Kliniken begrüßen Neuausrichtung des Psych-Entgeltsystems (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


19.02.2016

Einigung: Versorgung psychisch Kranker wird flexibler (Frankfurter Neue Presse).


18.02.2016

Einigung auf Eckpunkte zur Weiterentwicklung des Psych-Entgeltsystems (Bundesministerium für Gesundheit).


18.02.2016

PEPP-Gegner wollen vor dem Ministerium demonstrieren (Tagesspiegel).


11.02.2016

Ablehnung der SPD-Bundestagsfraktion zum PEPP-Konzept stoße auf große Unterstützung (MRN-News).


08.02.2016

Anstieg um 30%: Sozialgerichtsverfahren in Stuttgart - Viele Auseinandersetzungen um Krankenhausabrechnungen (Stuttgarter Nachrichten).


05.02.2016

Bewegung in der PEPP-Entgelt-Debatte durch Strukturierten Dialog? / Can structured dialogue get the debate on the PEPP-system moving? - A ray of hope for psychiatric hospital treatment of children and adolescents? (Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie).


02.02.2016

Klinikalltag offenbart Fehler des Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Kliniken PEPP (Landschaftsverband Rheinland).


01.02.2016

Normative Vorgaben zum Personaleinsatz in der Kinder- und Jugendpsychiatrie statt Preisfindung anhand von Mittelwerten unter Konvergenzbedingungen - Analyse im Datensatz der Universitätsklinika Deutschlands zu den Kosten je Berechnungstag und Minutenwerte nach Psych-PV und im PEPP-System (Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie).


29.01.2016

Weiter Unklarheiten beim Psych-Entgeltsystem PEPP (Deutsches Ärzteblatt).


25.01.2016

Antwort auf Kleine Anfrage: Prüfung des PEPP-Systems dauere an (Bundestag).


07.01.2016

SPD-Warnung vor Fallpauschalen in der Psychiatrie (Tagesspiegel).


04.01.2016

G-DRG und PEPP-Entgelt-Systementwicklung aus medizinischer Sicht (Vortragsfolien, PDF, 285 kB).


28.12.2015

Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zum Stand der Weiterentwicklung des Pauschalierenden Entgeltsystems Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) (Bundestag).


22.12.2015

PEPP-Browser 2016 (InEK, ZIP, 25 MB).


22.12.2015

Abschlussbericht zur Weiterentwicklung des PEPP-Systems 2016 (InEK, PDF, 1,4 MB).


09.12.2015

AEB-Psych-Vereinbarung - Vereinbarung zur Weiterentwicklung der Aufstellung der Entgelte und Budgetvermittlung gemäß Bundespflegesatzverordnung
AEB-Psych-Vereinbarung 2016 (AOK-Gesundheitspartner, PDF, 64 kB).
AEB-Psych-Formulare 2016 (AOK-Gesundheitspartner, XLS, 33 kB).


02.12.2015

EU-weite Ausschreibung der Begleitforschung gem. § 17d Abs. 8 KHG zur Einführung des pauschalierenden Entgeltsystems für Psychiatrie und Psychosomatik (InEK).


02.12.2015

Beschäftigte psychiatrischer Einrichtungen in Berlin protestieren gegen PEPP (Junge Welt).


30.11.2015

PEPP-Vorschlagsverfahren für 2017 (InEK).


28.11.2015

Definitionshandbuch PEPP-Version 2016 (InEK, PDF, 2,1 MB).


28.11.2015

Klarstellungen und ergänzende Fallbeispiele zur PEPPV 2016 (InEK, PDF, 74 kB).


26.11.2015

Stopp PEPP: Einführung eines an Fallpauschalen orientierten Entgeltsystems für Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) bleibt Hängepartie (Ärztezeitung).


23.11.2015

Psychiatrie: An der Honorierung hängt die Qualität (Deutschlandfunk).


04.11.2015

Das neue pauschalierende Entgeltsystem PEPP - Eine ethische Analyse (Springer).


29.10.2015

Redaktionelle Anpassung PEPP-Katalog 2016 (InEK, XLS, 195 kB).


16.10.2015

Nachteile des geplanten pauschalierten Entgeltsystems in Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) (Deutsches Ärzteblatt).


12.10.2015

Die St. Marien Hospital Hamm gGmbH sucht ab sofort einen/eine Projektkoordinator/Projektkoordinatorin für die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik (Stellenanzeige).


12.10.2015

Die St. Marien Hospital Hamm gGmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Dokumentationsassistenten für die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik (Stellenanzeige).


02.10.2015

Fachgesellschaften legen alternatives budgetorientiertes Entgeltsystem für psychiatrische Krankenhäuser vor (Deutsches Ärzteblatt).


01.10.2015

Selbstverwaltung beschließt Krankenhausentgeltkataloge 2016 (Pressemitteilung).


26.09.2015

Gesundheitsminister solle geplante Einführung der Fallpauschalen für Psychiatriepatienten stoppen (Focus).


26.09.2015

Der Psychiatrie-Skandal: Patienten würden aus finanziellen Gründen im Krankenhaus gehalten (Correctiv).


04.09.2015

Analyse und Beurteilung der Veränderungen des PEPP-Systems durch den Entgeltkatalog 2015 / Analysis and Assessment of Modifications of the PEPP System Introduced by the PEPP Catalogue 2015 (Thieme-Verlag).


25.08.2015

Ökonomisierung im Gesundheitswesen - Kostenpauschalen in der Psychiatrie (PEPP) - Bündnis legt Forderungskatalog vor (Presseportal).


12.08.2015

Vorabfassung des OPS 2016 veröffentlicht (DIMDI).


03.08.2015

PEPP-Entgeltsystem 2015 - Kritikpunkte umgesetzt? (Das Krankenhaus 08/2015).


27.07.2015

PEPP-Furcht: Mitarbeiter Berliner Krankenhäuser wollen gegen massiven Personalabbau in der stationären psychiatrischen und psychosomatischen Versorgung demonstrieren (Ärztezeitung).


17.07.2015

Psychiatrische Rheinhessenfachklinik kritisiert Bürokratie-Schub (Allgemeine Zeitung).


10.06.2015

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft, Berlin sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen/eine Arzt/Ärztin als Referenten/Referentin Medizin (m/w) (Stellenanzeige).


05.05.2015

Vorbereitung auf Strukturierten Dialog zur Weiterentwicklung oder Alternativen des PEPP-Systems: Gemeinsame Eckpunkte der Verbände und Fachgesellschaften (BAG-Psychiatrie).


24.04.2015

Wohin führt die Konvergenz der Psychiatriebudgets? Ein Vergleich von Psych-PV-Vorgaben und tatsächlichen Personalressourcen (Springer).


23.04.2015

Strukturqualität in psychiatrischen und psychotherapeutischen Kliniken (Springer).


27.03.2015

Psychiatrische Versorgung: Alternativkonzept zum PEPP-System (Deutsches Ärzteblatt).


13.03.2015

PEPP: Verschlechterungen für Schwerkranke befürchtet (Süddeutsche Zeitung).


20.12.2014

Abschlussbericht zur Weiterentwicklung des PEPP-Systems 2015 (InEK, PDF, 2 MB).
PEPP-Reportbrowser 2015 (InEK, ZIP, 24 MB).


19.12.2014

Vergabekammer des Kartellamtes erteilt der vorgesehenen Vergabe eines Auftrags über die Begleitforschung zu den Auswirkungen der Einführung des pauschalierenden Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen nach § 17d Abs. 8 Krankenhausfinanzierungsgesetz (KHG) eine Absage (Bundeskartellamt).


10.12.2014

Korrigiertes Definitionshandbuch PEPP-Version 2015 (InEK, PDF, 2 MB).


28.11.2014

PEPP-Vorschlagsverfahren für 2016 (InEK).


28.11.2014

Schwierige wirtschaftliche Lage in den Psychiatrien (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


28.11.2014

Psychiatrie-Barometer Umfrage 2013 (DKI, PDF, 1,3 MB).


28.11.2014

Vor- und Nachteile des vereinheitlichten PEPP-Betreuungsintensitätsmodelles (Medinfoweb).


25.11.2014

Definitionshandbuch PEPP-Version 2015 (InEK, PDF, 2,2 MB).


25.11.2014

Ergänzende Fallbeispiele der Selbstverwaltung zur PEPPV 2015 (InEK, PDF, 134 kB).


12.11.2014

Das neue Entgeltsystem in der Psychiatrie - gehören ältere Patienten zu den Verlierern? Eine Analyse auf der Grundlage der VIPP-Datenbank / The New Payment System in Psychiatry - Do Elderly People Belong to the Losers? An Analysis on the Basis of the VIPP1 Data Base (Thieme Connect).


11.11.2014

Zertifizierte Grouper gemäß PEPP-Version 2014/2015 (InEK).


11.11.2014

Psychiatrie sei ein von Wachstum geprägter Markt... (Heidenheimer Zeitung).


04.11.2014

Grouper-Logik 2013/2015 in illustrativer Darstellung für den Bereich Psychiatrie (vollstationär) (Psychiatrie Entgelt, PDF, 182 kB).


04.11.2014

OPS-Logik 2015 in illustrativer Darstellung für den Bereich Erwachsenen-Psychiatrie (Psychiatrie Entgelt, PDF, 126 kB).


20.10.2014

Definitionshandbuch PEPP-Version 2014/2015 (InEK, PDF, 2,2 MB).


26.09.2014

PEPP-Entgeltkatalog 2015 (InEK, XLS, 192 kB).


26.09.2014

Deutsche Kodierrichtlinien Psychiatrie/Psychosomatik 2015 (InEK, PDF, 230 kB).


26.09.2014

Definitionshandbuch PEPP-Version 2013/2015 (InEK, PDF, 2,2 MB).


09.09.2014

TK spezial zum neuen Entgeltsystem in der Psychiatrie (PEPP) (Download, PDF, 200 kB).


01.09.2014

Immer detailreichere Kodierung der Leistungen in der Psychiatrie mit Risiken für diese vulnerable Patientengruppe (Deutsches Ärzteblatt).


25.07.2014

Kreisverband der LINKEN plädiert für bessere Versorgung psychisch Kranker (Regio-Aktuell24).


19.07.2014

Das Fach Psychiatrie und Psychotherapie im Wandel: Differenzierte psychotherapeutische Angebote - Qualitätsmerkmal einer Klinik / Changes in Psychiatry and Psychotherapy: Specialised Psychotherapy / A Quality Feature of a Clinic (Thieme eJournals).


14.07.2014

PEPP: Patientenbedingt besondere Herausforderungen seien nicht ausreichend berücksichtigt (Ravensburg News).


10.07.2014

Endbericht zum Forschungsauftrag zur Mengenentwicklung gem. § 17b Abs. 9 KHG (InEK, PDF, 6 MB) - Ergänzende Unterlagen auf weiteren 17000 (!) Seiten (InEK, PDF, 45 MB).


03.07.2014

Innovativer IV-Vertrag zur Versorgung psychisch Kranker wird durch geplantes neues PEPP-Entgeltsystem behindert (Ärztezeitung).


18.06.2014

Leistungs- und tagesbezogene pauschale Vergütung in der stationären psychiatrischen und psychosomatischen Versorgung - Eine Analyse der Anreizwirkungen des PEPP-Systems / Introduction of Performance- and Day-based Lump-sum Remuneration for Stationary Psychiatric and Psychosomatic Treatments in Germany - Analysis of Incentives of the PEPP System (Thieme Connect).


27.05.2014

Ab September 2014 sollen die Aufgaben der Landesschlichtungsausschüsse - soweit bis dahin nicht eingerichtet - kommissarisch wohl durch die Landesschiedsstellen nach § 18a KHG übernommen werden (Bundestag, PDF, 240 kB).


22.05.2014

PEPP: Pauschalierende Entgelte befördern Privatisierungswelle in der Psychiatrie (Attac Deutschland).


20.05.2014

PEPP: Mehr Qualität und Transparenz bei psychiatrischen Behandlungen (SpahnBlog).


16.05.2014

Psychiatrie-Entgeltsystem: Grundlegende Überarbeitung erforderlich (Deutsches Ärzteblatt).


09.05.2014

Sachverständige begrüßen Verschiebung der PEPP-Einführung (Deutsches Ärzteblatt).


07.05.2014

Ausschuss für Gesundheit - Stellungnahmen zum pauschalierenden Entgeltsystem in Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) (Bundestag).


07.05.2014

Finanzierung psychiatrischer Behandlung grundlegend reformieren (Klein-Schmeink.de).


06.05.2014

PEPP nicht akzeptiert (Ärztezeitung).


05.05.2014

Forderung der Psychiater: Grundlegende Korrekturen beim neuen Entgeltsystem (Deutsches Ärzteblatt).


05.05.2014

Die Fehler im Pauschal-System PEPP (Berliner Zeitung).


29.04.2014

Koalition hat neues Entgeltsystem in der Psychiatrie (PEPP) vorerst gestoppt (Ärztezeitung).


29.04.2014

The significance of the principal diagnosis in Germany's new payment system for inpatient treatment of mental disorders (PubMed).


25.04.2014

Vereinbarung der Selbstverwaltung zur Weiterentwicklung des pauschalierenden Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen gemäß § 17d KHG (InEK).


25.04.2014

Weitere Nachbesserungen im PEPP-System notwendig (Ärztezeitung).


24.03.2014

Psychiatrisches Entgeltsystem überarbeiten und das Versorgungssystem qualitativ weiterentwickeln - Personalstandards zur Psychiatrie-Personalverordnung (Psych-PV) als Mindeststandard erhalten (Die Grünen im Bundestag).


14.03.2014

Psychiatrie-Entgelte: Verschiebung um zwei Jahre könnte kommen (Spiegel).


13.03.2014

Sorge um jugendpsychiatrische Tageskliniken (Bayerischer Rundfunk).


05.03.2014

Breite Unterstützung der Petition zum Psychiatrie-Entgeltsystem: Die Politik ist zum Handeln aufgefordert (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde).


24.02.2014

Der Bundestag wird das neue Entgeltsystem in der Psychiatrie gründlich prüfen und gegebenenfalls Änderungen daran vornehmen (Bundestag).


20.02.2014

Linksfraktion fordert Stopp des Psychiatrie-Entgeltsystems (Ärztezeitung).


12.02.2014

Ergänzende Dokumente für die PEPP-Kalkulation ab dem Datenjahr 2013 (InEK).


12.02.2014

Das Fallpauschalensystem muss auf den Prüfstand (Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands).


04.02.2014

PEPP-Browser 2014 mit den Kalkulationsergebnissen für das PEPP-Entgeltsystem 2014 (InEK, 410 kB, EXE).


27.01.2014

Abschlussbericht zur Weiterentwicklung des PEPP-Systems 2014 (InEK, PDF, 1,9 MB).


27.01.2014

Die komplexe Entscheidungslogik des PEPP-Systems - Übersicht über die relevanten Kataloge (Zentrum für seelische Gesundheit - Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, PDF, 3 MB).


24.01.2014

Das neue Entgeltsystem für Psychiatrie und Psychosomatik - Herausforderungen, Chancen und Risiken einer neuen Leistungsvergütung / The New Reimbursement for Psychiatry and Psychosomatics - Challenges, Opportunities and Risks of the New Financing System (Thieme e-Journals).


17.01.2014

Psychiatrie: Übersicht über Zu- und Abschläge im Rahmen der Krankenhausabrechnung 2014 nach dem Psych-Entgeltsystem mit PEPP (AOK-Gesundheitspartner).


08.01.2014

Vergütungssystem für Psychiatrie und Psychosomatik (Springerlink).


07.11.2013

PEPP: Psychiatrische Kliniken als Geschäftsmodell für Investoren? (Attac).


04.11.2013

Psychiatrie-Entgeltsystem PEPP: ver.di bedauert Entscheidung der Krankenhausgesellschaft (Verdi).


08.10.2013

Fallstricke bei PEPP-Pauschalen (Der Westen).


20.09.2013

Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern warnt vor mehr Bürokratie und höheren Kosten durch ein neues Entgeltsystem für psychiatrische und psychosomatische Kliniken in Deutschland (T-Online).


08.08.2013

Bündnis will pauschales Abrechnungssystem in der Psychiatrie verhindern (Neues Deutschland).


06.08.2013

Initiative: Weg mit PEPP - Gegen das Pauschalierende Entgeltsystem Psychiatrie und Psychosomatik (Attac Deutschland).


11.07.2013

PEPP: Kölner Kliniken befürchten Drehtür-Effekt in der Jugendpsychiatrie und lehnen Entgeltkatalog ab (Kölner Stadtanzeiger).


09.07.2013

Psychiatrie-Barometer 2012 (DKI, PDF, 1 MB).


03.07.2013

Wie geht die Entwicklung der Pauschalierenden Entgelte für Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) weiter? (Deutsches Ärzteblatt).


26.06.2013

PEPP-System: Kritiker sollen nicht in Fundamentalopposition verharren (Ärztezeitung).


24.05.2013

Pauschalierendes Entgeltsystem in der Psychiatrie und Psychosomatik (Springer).


17.05.2013

Auswirkungen, Alternativen und Gefahren: Der LVR diskutierte zum neuen Entgeltsystem für psychiatrische und psychosomatische Kliniken (Landschaftsverband Rheinland).


25.04.2013

Besser ohne PEPP: Ablehnung des Psychiatrie-Entgeltsystems (Ärztezeitung).


16.04.2013

LVR-Klinik Bonn: Protest gegen PEPP (Bonner Generalanzeiger).


13.04.2013

PEPP: Massiver Personalabbau in psychiatrischen Kliniken und gravierende Qualitätsverluste bei der Behandlung psychisch Erkrankter befürchtet (Der Westen).


12.04.2013

Mitarbeiter der LVR-Klinik Düren demonstrieren gegen neues Psych-Entgeltsystem PEPP (Aachener Zeitung).


12.04.2013

LVR-Langenfeld: Protest gegen Entgeltsystem in der Psychiatrie PEPP (RP-Online).


Anzeige Anzeige: ID GmbH Anzeige: Saatmann GmbH & Co. KG ×