Anzeige Anzeige: Internova Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Schiedsstelle in der myDRG SiteSearch

Schlagzeilen zum Thema Schiedsstelle im my DRG Archiv und in Presseartikeln finden

 

Die myDRG-Diskussionsforen durchsuchen:

Zur Suche in den myDRG-Diskussionsforen hier klicken (Beiträge und Themen ab 17.12.2000).

myDRG-Newsarchiv durchsuchen

Suchergebnisse von Casemix-Daily - Neuigkeiten

14.12.2018

Saarländische Krankenhausgesellschaft zeigt Verärgerung über Investitionskostenfinanzierung und fordert Gesundheitsministerium zu aufsichtsrechtlichen Maßnahmen gegenüber der IKK Südwest auf (Pressemitteilung).


30.11.2018

Notfallstufenkonzept: Offenbar Einigung auf Zuschläge für die Teilnahme an der Notfallversorgung - Jährlich 150 Tsd. Euro f. Basisnotfallversorgung (Stufe 1), 450 Tsd. Euro f. erweiterte Notfallversorgung (Stufe 2) und 700 Tsd. Euro f. die umfassende Notfallversorgung (Stufe 3) (Deutsches Ärzteblatt).


30.10.2018

Pflegepersonaluntergrenzen - Aufgrund einer ministeriellen Verordnung im Rahmen einer Ersatzvornahme werden ab dem 1. Januar 2019 in pflegesensitiven Bereichen der Krankenhäuser Pflegepersonaluntergrenzen gelten, die vom 2. Quartal 2019 an auch sanktionsbewehrt sein werden (Das Krankenhaus 11/2018).


11.10.2018

Az. 13 A 673/16: Krankenhausentgeltrechtliche Zentrumseigenschaft (hier: Abrechnung Zentrumszuschlag) der Kinderonkologie einer Universitätsklinik auch ohne Feststellungsbescheid bejaht (Medizinrecht-Aktuell).


17.09.2018

Pflegepersonaluntergrenzen - Verordnung (PpUGV) (Quaas & Partner).


12.09.2018

Az. 10 K 5776/16.F: Trans-Katheter Aortenklappenimplantationen (TAVI) sind dem Fachgebiet Innere Medizin (Kardiologie) zuzurechnen (Medizinrecht RA Mohr).


07.09.2018

Anspruch auf Entlassmanagement bei von Krankenkasse genehmigter stationärer Rehabilitation (Pressemitteilung).


10.08.2018

Landesbasisfallwert f. Hessen i.H.v. 3.444,53 EUR ohne Ausgleiche nach Schiedsstellenentscheid mit voraussichtlicher Abrechenbarkeit des Zahl-BFW i.H.v. 3.644,67 ab 01.09.2018 (VdEK).


07.06.2018

Uniklinik Magdeburg: Krankenkassen müssen Modernisierung der Herzmedizin voll bezahlen (Volksstimme).


01.06.2018

Notfallstufenkonzept: Der Abschlag muss weg (Das Krankenhaus 06/2018).


31.05.2018

Gutachten zur verfassungsrechtlichen Legitimation des Gemeinsamen Bundesausschusses:
- der Universität Augsburg (Bundesministerium f. Gesundheit, PDF, 2,1 MB).
- der Universität Regensburg (Bundesministerium f. Gesundheit, PDF, 1,5 MB).
- der Universität Halle-Wittenberg (Bundesministerium f. Gesundheit, PDF, 3,5 MB).


11.04.2018

Bundesregierung: Zentrenfinanzierung sei nach Kündigung der Zentrumsvereinbarung nicht gefährdet (Ärztezeitung).


06.04.2018

Az. 7 A 11357/17.OVG: Konkrete Abrechnungsvoraussetzungen (hier: Wirbelsäulenkathetertechnik nach Racz) bedeutungslos für rechtmäßig vereinbartes Erlösbudget (Medizinrecht RA Mohr).


22.03.2018

Az. S 14 KR 207/17: Der Übergangszeitraum für den Ausnahmetatbestand personelle Neuausrichtung gemäß Mindestmengen-Regelung beginnnt mit dem auf die Einstellung des entsprechenden Chefarztes folgenden Jahr (Medizinrecht RA Mohr).


20.03.2018

Az. B 1 KR 17/17 R: NUB-Vereinbarung vs. Qualitätsgebot (Lungencoils) (Seufert Rechtsanwälte).


07.03.2018

Schiedsstelle Hessen zur Umsetzung des Fixkostendegressionsabschlages FDA (Medizinrecht RA Mohr).


07.03.2018

Az. B 1 KR 17/17 R: Implantation von endobronchialen Nitionolspiralen als Lungenvolumenreduktionsspulen (Coils) sei 2013 nicht zu vergütende experimentelle Behandlungsmethode gewesen (Medizinrecht RA Mohr).


22.02.2018

Az. S 22 KR 455/15: Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung (OPS-Kode 8-550) setze nicht den planerischen Ausweis einer Fachabteilung Geriatrie oder eines Geriatriezentrums voraus (Medizinrecht RA Mohr).


21.02.2018

Rasante Veränderung der Krankenhauslandschaft: Schließungen drohen in Bayern und Baden-Württemberg (Ärztezeitung).


07.02.2018

Schiedsstelle Baden-Württemberg spricht Anspruch nach § 18 Abs. 3 Satz 1 BPflV zu und setzt Anlage 1 nach Psych-Personalnachweis-Vereinbarung für 2017 fest (Seufert Rechtsanwälte).


07.02.2018

Keine Einigung auf Landesbasisfallwert 2018 - Krankenkassen und Hessische Krankenhausgesellschaft treffen sich vor der Schiedsstelle (Pressemitteilung).


01.02.2018

Schiedsstelle entscheidet über Vergütung sozialpsychiatrischer Leistungen (Deutsches Ärzteblatt).


19.01.2018

Az. 7 K 7023/15 und 7 K 7140/15: VG Köln bejaht Möglichkeit einer teilweisen Genehmigung sowie Versagung von Schiedsstellenfestsetzungen (Seufert Rechtsanwälte).


12.12.2017

Ermittlung von Personaluntergrenzen: Datenbasis für Pflege unzureichend - Abrechnungsdaten der Kliniken seien DRG-durchseucht (Ärztezeitung).


22.11.2017

Pflegezuschlag nach § 8 Abs. 10 KHEntgG stehe allen Krankenhäusern zu, die das KHEntgG anwenden (Medizinrecht RA Mohr).


02.10.2017

Neuregelung: Zwischen Donau und Bodensee drohen offenbar Engpässe bei der Geburtshilfe (Schwäbische Zeitung).


29.09.2017

Krankenkassen blockieren mit ihrer Vertragskündigung die Spezialisierung durch Zentren (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


21.09.2017

Wo Zentrum draufsteht, soll auch Zentrum drin sein - Krankenkassen kündigen Zentrenfinanzierung (Deutsches Ärzteblatt).


20.09.2017

Kreißsaal-Roulette (Süddeutsche Zeitung).


15.09.2017

Operateure seien Handwerker in der Gesundheitsbranche: Festsetzen einer Mindestmenge habe seine Tücken (Apotheken Umschau).


09.09.2017

Schiedsstelle: Freiberufliche Hebammen erhalten mehr Geld und weniger Freiheiten (DocCheck).


08.09.2017

Beschluss der Schiedsstelle: Bei der Verhandlung zur Budgetfindung ist die Summe der Bewertungsrelationen nicht wegen eines vermuteten MDK-Prüfungspotentials zu kürzen (Medizinrecht RA Mohr).


15.08.2017

Newsletter zum Gesundheitsrecht (Quaas & Partner Anwaltskanzlei).


10.08.2017

Landesbasisfallwert 2017 für Nordrhein-Westfalen steigt nach Schiedsverfahren um 2,34 Prozent auf 3355 Euro (Pressemitteilung).


21.07.2017

Az. 3 C 17.15: Ergebnisse von Strukturprüfungen sind i.R. einer Schiedsstellenfestsetzung nur bei evidenten Abrechnungsfehlern zu berücksichtigen (Seufert Rechtsanwälte).


21.07.2017

Az. 3 C 17.15: Bundesverwaltungsgericht eröffnet der Schiedsstelle Gestaltungsspielraum bei unklaren Abrechnungsvoraussetzungen von DRG-Fallpauschalen (Medizinrecht RA Mohr).


11.07.2017

"Reisewarnung" für Schwangere: Bayern, Berlin und die Küsten meiden (Radio Berlin-Brandenburg).


23.06.2017

Informationen zum EBM 2017 - Leistungen und Abrechnungshinweise Stoma-, Kontinenz- und Wundversorgung, Urologie (Coloplast, PDF, 1,2 MB).


24.05.2017

Az. B 6 KA 10/16 R: BSG zur Geltendmachung ergänzender Pauschalen nach § 120 Abs. 1a SGB V (Medizinrecht RA Mohr).


20.05.2017

Aktuelle rechtliche und rechtspolitische Fragestellungen aus Sicht des Bundesverbands Geriatrie (Springer).


20.05.2017

Streit zwischen Hebammen und Spitzenverband der Krankenkassen: Berliner Schiedsgericht soll Lösung aufzeigen (Bayerischer Rundfunk).


24.03.2017

Massive Ausfälle in der klinischen Geburtshilfe in ganz Deutschland zu erwarten (Neue Osnabrücker Zeitung).


09.03.2017

Meldeverfahren gem. § 5 Zentrumsvereinbarung (InEK).


16.01.2017

Schiedsstellenbeschluss: Billigung durch die Krankenhausplanungsbehörde reiche zur Anerkennung der Abschlagsfreiheit von Mehrleistungen aus (Medizinrecht RA Mohr).


14.01.2017

Salzlandkreis obsiegt über Ameos vor Gericht bei Kaufpreisbemessung des Salzlandkliniken-Verkaufs (Volksstimme).


23.11.2016

Schiedsstellen: Keine Vorjahresanknüpfung bei Ermittlung des medizinisch leistungsgerechten Gesamtbetrages (Seufert Rechtsanwälte).


04.11.2016

Fixkostendegressionsabschlag soll in der Einführungsphase bundeseinheitlich festgesetzt werden (Deutsches Ärzteblatt).


25.10.2016

Entlassmanagement: Schiedsamt gibt Regeln vor (Ärztezeitung).


14.10.2016

Schiedsstelle zum Potential einer erforderlichen Behandlungsalternative - hier NUB Endobarrier® (Medizinrecht RA Mohr).


14.10.2016

Bundesschiedsamts-Entscheidung zum Entlassmanagement: Sieg der Bürokraten (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


20.09.2016

Zentrumszuschläge sind ein Fall für die Schiedsstelle (HCM-Magazin).


10.09.2016

Az. 3 C 6.15, 3 C 11.15, 3 C 12.15 und 3 C 13.15: Krankenhausfinanzierung: Zuschläge für die besonderen Aufgaben eines Zentrums nur bei speziellem Versorgungsauftrag (Bundesverwaltungsgericht).


21.07.2016

Zur personellen Neuausrichtung als Ausnahmetatbestand von der Mindestmengenregelung des G-BA (Seufert Rechtsanwälte).


28.06.2016

Schiedsstelle Hessen bejaht Kausalzusammenhang zu Investitionsmaßnahmen auch bei zeitlich versetzten Bauabschnitten - Nach endgültiger Fertigstellung greife die Befreiung vom Mehrleistungsabschlag als Ausnahmetatbestand nach § 4 Abs. 2a Satz 3 KHEntgG (Medizinrecht RA Mohr).


27.06.2016

Schiedsstelle Sachsen-Anhalt unter Bezug auf Az. 13 A 2379/11, S 22 KR 455/15 und Az. B 1 KR 21/14: Versorgungsauftrag Innere Medizin umfasse auch die geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung (OPS-Kode 8-550) (Medizinrecht RA Mohr).


14.06.2016

SST Bayern: Keine Fortgeltung eines nicht genehmigten Mehrleistungsabschlags 2014 in Folgejahren (Zweite Rate 2014) (Seufert Rechtsanwälte).


07.06.2016

Auswirkungen der BSG-Rechtsprechung (Az. B 1 KR 33/13 R): Schiedsstellenentscheidung zur Mindestmenge Knie-TEP (Quaas & Partner).


29.03.2016

Az. 3 C 9/14: Zusätzliche Kapazitäten aufgrund der Krankenhausplanung können mit Erklärung durch die Planungsbehörde eine Ausnahme vom Mehrleistungsabschlag begründen (Medizinrecht RA Mohr).


18.03.2016

Az. 10A 11/16 MD: Krankenkassen müssen i.R. des Ausbildungsbudgets nach § 17a Abs. 1 KHG auch die Praxisanleitung bei der praktischen Ausbildung der Hebammen, Physiotherapeuten und der sonstigen Ausbildungsberufe im Krankenhaus finanzieren (Seufert Rechtsanwälte).


14.03.2016

Landesbasisfallwert Baden-Württemberg: Den Mangel verwalten (Südkurier).


29.02.2016

Sozialgericht Dortmund: Abrechnungsklagen in Krankenversicherungsfragen erheblich (+33,29 Prozent) angestiegen auf 2058 Verfahren (NRZ).


20.02.2016

Landesbasisfallwert 2016 für Baden-Württemberg steigt um 1,4 Prozent auf 3272,21 Euro (Stuttgarter Nachrichten).


14.01.2016

Analyse: Mehrleistungsabschläge nach dem KHSG - Problemfelder für Verhandlung und Schiedsstelle - (Regorz.de, PDF, 80 kB).


24.11.2015

§ 6 Abs. 2 KHEntgG, § 137c Abs. 3 SGB V: NUB-Entgelt für EndoBarrier durch Schiedsstelle Brandenburg zugesprochen (Seufert Rechtsanwälte).


03.11.2015

Az. 5 B 439/15: Antrag der Krankenkassen auf einstweiligen Rechtsschutz gegen erneute Entscheidung der Schiedsstelle nach § 14 Abs. 3 KHEntgG abgewiesen (Hessischer Verwaltungsgerichtshof).


20.10.2015

Verwaltungsgericht VG Koblenz bestätigt Sicherstellungszuschlag (Quaas & Partner).


19.10.2015

Az. ThSch. 06/2014: Die NUB 2014-34 "Lungenvolumenreduktion durch Einlage von Coils" unterfällt dem Versorgungsbereich der Inneren Medizin / Pneumologie hat die Schiedsstelle Thüringen entschieden (Seufert Rechtsanwälte).


14.10.2015

Az. L 8 KR 96/13: Weitergeltung eines vereinbarten Entgeltes für eine Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethode (NUB), bis ein neues Entgelt dafür vereinbart oder von der Schiedsstelle festgelegt wird (Medizinrecht RA Mohr).


29.09.2015

Schiedsstelle entscheidet im Streit um Hebammen-Haftpflicht (Handelsblatt).


25.09.2015

Az. B 6 KA 20/14 R: BSG zur Schiedsstellenfestsetzung über die Höhe der Vergütung für ambulante sozialpädiatrische Leistungen eines sozialpädiatrischen Zentrums (SPZ) (Urteilsbegründung).


18.09.2015

BVerwG 3 C 9.14: Krankenkasse gewinnt gegen Krankenhaus Mehrleistungsabschlag-Zwist (Juve).


18.09.2015

BVerwG 3 C 9.14: Ausnahme vom Mehrleistungsabschlag nur bei Billigung der zusätzlichen Krankenhauskapazitäten durch die Krankenhausplanung (Bundesverwaltungsgericht).


28.08.2015

Az. 4 K 5125/13: Verwaltungsgericht Stuttgart zur Vergütung einer neuen Untersuchungs- und Behandlungsmethode (NUB) (Urteilsbegründung).


26.08.2015

Fehlerquellen in Krankenhausbudget-Schiedsstellenverfahren aus Sicht eines Schiedsstellenmitgliedes (Anwalt Rotter See).


14.07.2015

GKV-Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG): Neue Regelungen für die NUB (Seufert Rechtsanwälte).


25.06.2015

B 1 KR 13/14 R, B 1 KR 24/14 R, B 1 KR 23/14 R, B 1 KR 17/14 R, B 1 KR 20/14 R, B 1 KR 26/14 R, B 1 KR 21/14 R: Erhöhte Nierenretentionsparameter als Symptom der Exsikkose, BSG zur Aufwandspauschale (u.a. eine Aufwandspauschale bei nur einem Prüfauftrag bezgl. Fallzusammenführung), Zurückweisung des Vergütungsanspruches einer Operation außerhalb des Versorgungsauftrages, ab 01.09.2015 Klage in Bagatellfällen (bis 2000 Euro) erst nach fehlgeschlagener Schlichtung, keine geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung bei Patienten unter 60 Jahren (Terminbericht Nr. 26/15).


25.06.2015

Az. B 1 KR 26/14 R: Vertrauensschutz ab 01.09.2015 aufgehoben - Leistungsklage bei Streitigkeiten über Krankenhausvergütung bis zur Höhe von 2000 Euro nach Auffälligkeitsprüfung setzt das Fehlschlagen einer Schlichtung voraus (Bundessozialgericht).


25.06.2015

Az. B 1 KR 26/14 R: Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) in Berlin kritisiert Kurswechsel im BSG - Vor Klageerhebung nun doch erst die Schiedsstellen anrufen (Juraforum).


24.06.2015

Prüfverfahrensvereinbarung nach § 17c Abs. 2 KHG - Kündigung zum 31.12.2015 (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


02.06.2015

Az. Sch. 02/2015 (2014): Beschluss der Schiedsstelle Hessen zum Mehrleistungsabschlag (MLA) (Seufert Law).


21.05.2015

Hebammenverband fordert fairen Haftpflichtprämienausgleich für alle Hebammen (Pressemitteilung).


23.02.2015

Erhalt des St. Franziskus Krankenhauses Eitorf sei nur noch Formsache (Kölnische Rundschau).


04.02.2015

Landesbasisfallwert 2015 für Schleswig-Holstein: Verhandlungen gescheitert - Schiedsstelle (SHZ).


05.12.2014

Bund-Länder-Arbeitsgruppe legt Eckpunkte zur Krankenhausreform vor (Download, PDF, 152 kB).


16.10.2014

Derzeit existiert in Baden-Württemberg noch kein arbeitsfähiger Schlichtungsausschuss nach § 17c Abs. 4 KHG. Folglich können Schlichtungsverfahren im Sinne von § 17c Abs. 4 und 4b KHG in Baden-Württemberg zurzeit nicht durchgeführt werden (Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft).


08.10.2014

Az. B 3 KR 7/14 R: Klagen auf Vergütung bis zu 2000,00 € sind zulässig, solange kein funktionsfähiger Schlichtungsausschuss nach § 17c Abs. 4 KHG eingerichtet wurde (Medizinrecht RA Mohr).


07.10.2014

Az. 7 A 11124/13.OVG: Auslegung von Planfeststellungsbescheiden in Zusammenhang mit dem Krankenhausplan 2003 des Landes Rheinland-Pfalz (Medizinrecht RA Mohr, PDF, 4 MB).


04.10.2014

Schiedsstelle Niedersachsen lehnt allgemeine Nachweispflicht zur Umsetzung der Psych-PV ab (Seufert Rechtsanwälte).


29.09.2014

MDK-Pruefverfahrensvereinbarung (PruefvV) als Kantersieg der Krankenkassen (KMA Online).


11.09.2014

Ambulant vor stationär: Wer kann das bezahlen, wer hat soviel Geld? (Ärztezeitung).


29.08.2014

Keine Gewinner bei neu gefasster MDK-Prüfung (Ärztezeitung).


25.07.2014

Ab 01.09.2014 Auffangzuständigkeit der Schiedsstellen nach § 18a Abs. 1 KHG für die Schlichtungsverfahren nach § 17c Abs. 4 KHG, sofern diese bis dahin nicht eingerichtet wurden (Drucksache 265/14, PDF, 500 kB).


12.07.2014

Krankenhäuser in Ehingen und Blaubeuren: Mehr Fälle - geringeres Defizit (Südwest-Presse).


20.06.2014

Frühjahrsumfrage: Krankenhausrechnungsprüfung - Bestandsaufnahme 2013 - Trend 2014. Bitte mitmachen! (Medinfoweb).


14.06.2014

Realitätsferne des G-BA-Beschlusses zur Optimierung der Neonatal-Medizin (Reutlinger Generalanzeiger).


11.06.2014

DKG zu angeblich fehlerhaften Klinikabrechnungen (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


11.06.2014

Krankenversicherer fordern Schiedsstelle für Spitalrechnungen (Blick).


27.05.2014

Ab September 2014 sollen die Aufgaben der Landesschlichtungsausschüsse - soweit bis dahin nicht eingerichtet - kommissarisch wohl durch die Landesschiedsstellen nach § 18a KHG übernommen werden (Bundestag, PDF, 240 kB).


23.05.2014

Entschärfung der Haftpflichtproblematik bei Hebammen gescheitert (Deutsches Ärzteblatt).


22.05.2014

Az. 3 C 8/13: Krankenhausfinanzierung - Zuschläge für besondere Leistungen von Brustzentren in Nordrhein-Westfalen (Bundesverwaltungsgericht).


28.03.2014

Die neue Richtlinie des G-BA zur Versorgung von Früh- und Reifgeborenen - QFR-RL - wie sollen die neuen personellen Anforderungen refinanziert werden? (Seufert Rechtsanwälte).


20.02.2014

Freigabe für Vorhaben des Fresenius-Konzerns, die Kontrolle über 40 Kliniken und 13 medizinische Versorgungszentren der Rhön-Klinikum AG zu erwerben (Bundeskartellamt).


10.02.2014

Barmherzige Brüder in München schließen geriatrische Rehabilitations-Abteilung aus Kostengründen (Merkur).


10.02.2014

Krankenkassen zahlen nicht - Klagewelle beim Sozialgericht (Ludwigsburger Kreiszeitung).


27.01.2014

Schiedsstelle: Lungenvolumenreduktionen mittels Ventilen (ZE100) und/oder Coils (NUB) gelten dem Versorgungsauftrag "Innere Medizin" zugehörig - Ausweisung des Fachgebietes "Thoraxchirurgie" nicht erforderlich (Medizinrecht RA Mohr).


04.12.2013

BWKG-Indikator unterstreicht Handlungsdruck für neue Bundesregierung (Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft).


26.11.2013

Az. 3 C 16.12: Mehrleistungsabschlag nach § 4 Abs. 2a KHEntgG ist genehmigungsfrei (Medizinrecht RA Mohr).


05.09.2013

Az. 4 K 978/12.NW: Mehrkosten für Praxisanleitung sind im Ausbildungsbudget nach § 17a Abs. 3 Satz 1 KHG jeweils jährlich neu zu berechnen und zu finanzieren (Medizinrecht RA Mohr).


26.07.2013

Sterben der Reha-Kliniken - "Erpressung" durch Krankenkassen (Süddeutsche Zeitung).


11.07.2013

Az. 4 K 977/12.NW: Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße bestätigt Finanzierung der Praxisanleitung in Rheinland-Pfalz ab 2009 (Seufert Rechtsanwälte).


10.07.2013

Neuregelungen zur Abrechnungsprüfung nach dem Beitragsschuldengesetz - Zwingende Anrufung des Schlichtungsausschusses bei Streitigkeiten bis EUR 2000,- je Fall ab in Kraft treten des Gesetzes (1. August 2013) (Seufert Rechtsanwälte).


25.06.2013

Az. 13 LC 173/10; 13 LC 174/10; 13 LC 175/10; 13 LC 178/10: Honorararzt schon vor Inkrafttreten des PsychEntgG zulässig (Seufert Rechtsanwälte).


23.05.2013

Reform des Prüfverfahrens von Krankenhaus¬≠abrechnungen geplant (Deutsches Ärzteblatt).


22.05.2013

Lesetipp: Stellungnahme des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS) zur öffentlichen Anhörung zum Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und FDP zum Entwurf eines Gesetzes zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung (BT-Drucksache 17/13079) inklusive der Änderungsanträge auf A-Drucksache 17(14)0410 (Bundestag, PDF, 300 kB).


30.04.2013

Az. B 1 KR 27/11 R: BSG zum Einwendungsausschluss nach sechs Monaten und einem MDK-Prüferfordernis bezüglich Krankenhausvergütungen (Bundessozialgericht).


29.04.2013

Krankenkassen: Fehler in jeder zweiten Klinikrechnung (RP-Online).


19.04.2013

Finanzielle Entlastung der Krankenhäuser: Hilfe aber keine Lösung der Probleme (Bayerische Krankenhausgesellschaft).


01.02.2013

Schiedsstelle Berlin setzt Zuschläge für onkologische Schwerpunkte fest (Seufert-Law).


31.01.2013

Festsetzung eines Zuschlages für das kinderonkologische Zentrum des Universitätsklinikums Köln durch die Schiedsstelle Rheinland (Seufert-Law).


23.01.2013

Az. 4/2012: Die Schiedsstelle Rheinland hat für das Universitätsklinikum Düsseldorf das Entgelt für die Palliativstation, Entgelte für Hyperthermie sowie einen Zuschlag für das kinderonkologische Zentrum festgesetzt (Seufert Law).


08.01.2013

Westküstenklinikum Brunsbüttel: Bundesweit erster Sicherstellungsauftrag ermöglicht Investitionen (Ärztezeitung).


11.09.2012

Landesbasisfallwert für Hessen genehmigt (Ärztezeitung).


10.09.2012

Az. 3 K 1079/10: DRG-Recht: Verfügbarkeit kinderchirurgischer Konsiliardienste in einem Perinatalzentrum Level 1 innerhalb von 90 Minuten genügt für die Abrechnung der DRG's P62D und P63Z (Roos Nelskamp Schumacher & Partner, Fachanwälte).


10.04.2012

Az. S 12 KR 367/10: Negative Feststellungsklage des Krankenhauses wegen Zahlungsvorbehaltes der Krankenkasse (Medizinrecht RA Mohr).


03.04.2012

Änderungsantrag der Fraktionen der CDU/CSU und FDP für eine Veränderung der Prüfung von Krankenhausabrechnungen (Download).


12.03.2012

Mehrleistungsabschlag: Erste Kassenklage abgewiesen (Seufert Rechtsanwälte).


02.12.2011

Az. Sch 10/20: Schiedsstelle Hessen bejaht Versorgungsauftrag bei Erbringung einer Neuen Untersuchungs- und Behandlungsmethode (NUB) in einer Fachabteilung Innere Medizin (Schwerpunkt Kardiologie), hier Mitral-Clipping (NUB 30) (Medizinrecht RA Mohr).


06.06.2011

Abgrenzung Inhalt Pflegesatzvereinbarung und Abrechnung im Einzelfall (Springerlink).


Anzeige Anzeige: ID GmbH Anzeige: Saatmann GmbH & Co. KG ×