Anzeige Anzeige: Internova Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Veränderungsrate in der myDRG SiteSearch

Schlagzeilen zum Thema Veränderungsrate im my DRG Archiv und in Presseartikeln finden

 

Die myDRG-Diskussionsforen durchsuchen:

Zur Suche in den myDRG-Diskussionsforen hier klicken (Beiträge und Themen ab 17.12.2000).

myDRG-Newsarchiv durchsuchen

Suchergebnisse von Casemix-Daily - Neuigkeiten

14.11.2018

Vereinbarungen zum Veränderungswert 2019 i.H.v. 2,65 Prozent (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


07.11.2018

Gutachten zur aktuellen und perspektivischen Situation der stationären Einrichtungen im Bereich der medizinischen Rehabilitation zu Kostensteigerungen für medizinische Rehabilitations-Einrichtungen 2019 (Bundesverband Deutscher Privatkliniken (BDPK), PDF, 413 kB).


18.10.2018

Vereinbarungen zum Veränderungswert 2019 - Unterschreitet der Orientierungswert die Veränderungsrate, entspricht gemäß § 10 Abs. 6 Satz 2 KHEntgG der Veränderungswert der Veränderungsrate (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


14.09.2018

Die durchschnittliche Veränderungsrate für 2019 steigt gegenüber dem Vorjahreszeitraum im gesamten Bundesgebiet um + 2,65 % (Bundesministerium f. Gesundheit).


20.06.2018

KV Nordrhein und Krankenkassen einigen sich auf Honorar für 2017 und 2018 inklusive eines Konvergenzbetrages (Pressemitteilung).


19.02.2018

Preise für Behandlungen stiegen im Krankenhaus überproportional (Deutsches Ärzteblatt).


18.09.2017

Durchschnittliche Veränderungsrate steigt gegenüber dem Vorjahreszeitraum im gesamten Bundesgebiet um + 2,97 % (Bundesministerium f. Gesundheit).


12.09.2017

Krankenhausentgelte: Einigung auf Landesbasisfallwert 2017 für Mecklenburg-Vorpommern i.H.V 3347,85 Euro (Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern).


23.11.2016

Schiedsstellen: Keine Vorjahresanknüpfung bei Ermittlung des medizinisch leistungsgerechten Gesamtbetrages (Seufert Rechtsanwälte).


30.09.2016

GKV-Spitzenverband zum heute veröffentlichten Orientierungswert (Pressemitteilung).


11.06.2016

Referentenentwurf für ein Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung: Anbindung der Heilmittel an die Grundlohnsumme soll kippen (Ärztezeitung).


04.11.2015

Az. B 6 KA 20/14 R: Grundsatz der Beitragssatzstabilität nach § 71 SGB V schließt eine Höhervergütung bei besonderen Kostenstrukturen nicht aus (Medizinrecht RA Mohr).


14.10.2015

Verordnung über maßgebende Rechengrößen der Sozialversicherung für 2016 (Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2016) (Drucksache 488/15).


01.10.2015

Thema Investitionskostenfinanzierung für Krankenhäuser werde wohl erst angegangen, wenn alle nicht bedarfsgerechten Krankenhäuser geschlossen oder umgewandelt wurden (Deutsches Ärzteblatt).


10.09.2015

Referentenentwurf: Verordnung über maßgebende Rechengrößen der Sozialversicherung für 2016 (Bundesministerium für Arbeit und Soziales, PDF, 144 kB).


05.08.2015

GKV-Spitzenverband versuche, die finanzielle Situation der Krankenhäuser schönzurechnen (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


20.01.2015

Tarifverdienste 2014 voraussichtlich um 3,1 % höher als im Vorjahr (Destatis).


30.09.2013

DKG zum Kostenorientierungswert 2013: Tatsächliche Kostenentwicklung nicht abgebildet (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


30.09.2013

Für den GKV-Spitzenverband ist an der Berechnungsmethodik des Kostenorientierungswertes nichts auszusetzen (Pressemitteilung).


18.09.2013

Durchschnittliche Veränderungsrate 2014 beträgt + 2,81 % (Bundesministerium für Gesundheit).


08.07.2013

Das Sterben der Rehakliniken hat begonnen (Bundesverband Geriatrie).


10.06.2013

Tarifabschlüsse 2013 - Auswirkungen im Krankenhausbereich für 2013 (Das Krankenhaus 06/2013).


28.09.2012

Orien­tierungs­wert für Kranken­häuser (i.H.v. 2%) erst­mals ver­öffent­licht (Destatis).


24.07.2012

Informationen zum Gesetz zur Einführung eines pauschalierenden Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen (Psych-Entgeltgesetz - PsychEntgG) (Peter Bleser, MdB, PDF, 117 kB).


20.07.2012

Uniklinik Köln will mehr mit Niedergelassenen kooperieren (Ärztezeitung).


19.04.2012

Rechtsgutachten "Beobachtungs- und Nachbesserungspflichten des Gesetzgebers im Hinblick auf Sparbeiträge von Krankenhäusern zugunsten der gesetzlichen Krankenversicherung" (Deutsche Krankenhausgesellschaft, PDF, 218 kB).


28.02.2012

Bethanien-Krankenhaus Chemnitz: Volle Betten und leere Kassen: Steigende Anzahl von Patienten - Dennoch Kampf mit Defizit (Freie Presse).


31.01.2012

Nach Tarifabschluss gerät Klinikum Heidenheim in Finanznot (Südwest-Presse).


08.12.2011

Krankenhausfinanzierung 2012 im Fokus (Das Krankenhaus 12/2011).


17.11.2011

Regierung nimmt Klinikfinanzen unter die Lupe (Ärztezeitung).


19.10.2011

Landrat fordert Unterstützung für Kliniken des Landkreises Karlsruhe (Boulevard Baden).


05.10.2011

Droht die Unterfinanzierung der Ostalb-​Kliniken? (Rems-Zeitung).


04.10.2011

GKV-Versorgungsstrukturgesetz - Positionen der Bundesländer / Rahmenbedingungen des Psych-Entgeltsystems (Das Krankenhaus 10/2011).


03.10.2011

Sorge um Personalabbau trotz Leistungsfähigkeit der Kliniken (Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein).


30.09.2011

Krankenhaus Karlstadt: Schließung der Geburtshilfe hat "überhaupt nichts" mit Qualität der Krankenhäuser im Kreis zu tun (Main-Netz).


28.09.2011

Bundesbasisfallwert (BBFW) 2012 in Höhe von 2991,53 Euro vereinbart (GKV-Spitzenverband).


21.09.2011

Krankenhäuser bleiben auf Kosten sitzen - KGSH fordert Erleichterungen für Kliniken (Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein).


15.09.2011

Krankenhausvergütung 2012: Höchstens 1,48% mehr (Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft).


15.09.2011

DKG zur Veränderungsrate von 1,98 % für das Jahr 2012 - Krankenhäuser in der Kostenfalle - Kürzungen zurücknehmen (Deutsche Krankenhausgesellschaft).


03.08.2011

GKV-Versorgungsgesetz: Absage an Absenkung des Landesbasisfallwertes bei Leistungssteigerungen (Verband der Krankenhausdirektoren Deuschlands).


08.12.2010

Der Bundesbasisfallwert 2011 liegt bei 2.963,82 EUR (obere Korridorgrenze: 3.037,91 EUR / untere Korridorgrenze: 2.926,77 EUR) (AOK-Gesundheitspartner).


19.10.2010

Heidekreis-Klinikum legt positive Bilanz vor: Dreiviertelmillion Euro Überschuss (Kreiszeitung).


18.09.2010

Defizit der Krankenkassen 2011 kleiner als gedacht - Veränderungsrate 2011 + 1,15 % (Yahoo).


17.09.2010

Veränderungsraten der beitragspflichtigen Einnahmen (AOK-Gesundheitspartner).


10.04.2009

Tariferhöhungsrate von 6,24 Prozent gemäß § 10 Abs. 5 KHEntgG (AOK-Gesundheitspartner).


20.11.2008

Stellungnahme des BDPK zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zum ordnungspolitischen Rahmen der Krankenhausfinanzierung ab dem Jahr 2009 (Krankenhaufinanzierungsreformgesetz- KHRG) (Bundesverband Deutscher Privatkliniken).


04.09.2008

Veränderungsrate 2009 der beitragspflichtigen Einnahmen: + 1,41 % (Bundesministerium f. Gesundheit).


Anzeige Anzeige: ID GmbH Anzeige: Saatmann GmbH & Co. KG ×