Erste personelle Konsequenz aus Bluttest-Affäre an der Uniklinik Heidelberg mydrg.de

« Az. L 5 KR 1522/17: Kein Rechnungskorrekturverbot nach § 7 Abs. 5 PruefvV (2015) | Erste personelle Konsequenz aus Bluttest-Affäre an der Uniklinik Heidelberg | Komplikationsrate bei Hausgeburten dreimal hoeher als bei Geburten im Krankenhaus »