Krankenhausbetrieb in Oberkirch endet Anfang September mydrg.de

« Klinikum Bayreuth: Chef verhandelt weiter, aber nicht mehr alleine | Krankenhausbetrieb in Oberkirch endet Anfang September | Krankenhaus Weilheim-Schongau: Beim Thema Krankenhaus flogen die Fetzen »





local_hospital

Krankenhausbetrieb in Oberkirch endet Anfang September

Krankenhausbetrieb in Oberkirch endet Anfang September (Ortenau Klinikum).



Zum 1. Oktober 2021 wird aus dem Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch das Ortenau Klinikum Achern mit 240 Planbetten / Wegen Personalausfällen endet der Krankenhausbetrieb bereits zum 3. September 2021. Gemäß Beschluss des Kreistages zur Agenda 2030 und des Bescheids des Landes Baden-Württemberg wird zum 1.
Oktober 2021 aus dem Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch das Ortenau Klinikum Achern mit 240 Planbetten. Aufgrund kurzfristiger Personalausfälle an der Betriebsstelle Oberkirch wird der
Krankenhausbetrieb bereits rund einen Monat früher zum 3. September
eingestellt. Zwar wurden in der letzten Zeit verstärkt Leihkräfte zur
personellen Verstärkung eingesetzt, jedoch aufgrund weiterer kurzfristiger
Ausfälle im ärztlichen Dienst, beispielsweise wegen Schwangerschaft, ist es dem
Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch nicht möglich, den Klinikbetrieb im gesamten
Monat September aufrecht zu erhalten.

Der Kreistag hatte im Mai 2021 beschlossen, das Ortenau Klinikum in Oberkirch
in ein „Zentrum für Gesundheit“ umzuwandeln. Das Angebot wird am 1. Oktober
2021 mit einer orthopädischen Praxis des MVZ Ortenau mit BG-Zulassung, einer
Notfallsprechstunde sowie dem bestehenden Hebammenstützpunkt starten. Nach dem
erforderlichen Umbau werden stationäre Pflegebetten und sogenannte
Genesungsbetten hinzukommen. Damit wird das „Zentrum für Gesundheit“ in
Oberkirch einen absoluten Pilotcharakter haben.

Quelle: Ortenau Klinikum, 28.07.2021

Anzeige: ID GmbH
Anzeige