Aufsichtsrat der Sana Kliniken AG beruft neue Vorständin mydrg.de

« Kinderchirurgen warnen vor Konkurrenz um Klinikbetten | Aufsichtsrat der Sana Kliniken AG beruft neue Vorständin | Krankenhaus-Wahlkampf im Weilheimer Stadtrat »





local_hospital

Aufsichtsrat der Sana Kliniken AG beruft neue Vorständin

Neues Mitglied im Vorstand der Sana Kliniken AG (Medienmitteilung).



Neues Mitglied im Vorstand der Sana Kliniken AG: Die Porsche-Managerin Konstanze Marinoff startet zum 1. Februar 2023 als Arbeitsdirektorin. Sie wird gleichzeitig die Verantwortung für "People & Culture" übernehmen. Der Aufsichtsrat der Sana Kliniken AG beruft Konstanze Marinoff in den Vorstand
des führenden integrierten Gesundheitsdienstleisters. Zum 1. Februar 2023 wird
sie im Vorstand die Verantwortung für "People & Culture" übernehmen und
gleichzeitig Arbeitsdirektorin des Unternehmens werden. Die 49-jährige
Top-Managerin kommt von der Porsche AG, wo sie in den vergangenen 25 Jahren
verschiedene Funktionen und Führungspositionen im HR-Bereich innehatte. Zuletzt
verantwortete Konstanze Marinoff das zentrale Recruiting & HR Marketing sowie
die Führungskräftekommunikation des Sportwagenherstellers. Sie tritt die
Nachfolge von Jan Stanslowski an, der die Sana Kliniken auf eigenen Wunsch nach
20 Jahren, davon 17 Jahre im Vorstand beziehungsweise der Geschäftsleitung der
Sana Kliniken, Ende November verlassen wird.

Die Herausforderungen im Personalbereich sind gerade im Gesundheitswesen groß:
Im Vordergrund werden die Attraktivität sowohl der Sana Kliniken als
leistungsstarker Arbeitgeber als auch der Berufsbilder im Gesundheitswesen im
Zeichen zunehmender Bürokratie und Regulatorik ebenso wie die Auswirkungen des
überproportional steigenden Arbeitskräftemangels auf das Gesundheitswesen
stehen. Hinzu kommen die fortschreitende Digitalisierung in den Krankenhäusern
und die damit verbundenen Konsequenzen für die Zusammenarbeit und
Arbeitsprozesse. Bezüge zum Gesundheitswesen hatte die erfahrene HR-Expertin
schon früh: Ihre beruflichen Anfänge liegen in den 1980er Jahren in der
Altenpflege. Zwischen 1989 und 1997 war die Diplom-Kauffrau in zwei
Einrichtungen in Heidelberg tätig.

"Mit Konstanze Marinoff holen wir eine erfahrene und ausgewiesene Expertin für
moderne Personal- und Unternehmensführung in den Vorstand der Sana Kliniken. In
ihrem bisherigen beruflichen Umfeld hat sie vielfältige Kenntnisse und Erfolge,
auch in der Zusammenarbeit mit mitbestimmten Gremien, sammeln können. Eine gute
und faire Sozialpartnerschaft wird ihr dabei besonders wichtig sein. Mit einem
zukunftsweisenden Personalmanagement werden wir die Ausrichtung der Sana
Kliniken zu einem führenden integrierten Gesundheitsdienstleister weiter
forcieren können", freut sich der Aufsichtsratsvorsitzende Ulrich Leitermann
über ihre Berufung.

"Mit Konstanze Marinoff komplettieren wir unser Vorstandsteam mit
unterschiedlichen Expertisen", erklärt Vorstandsvorsitzender Thomas Lemke. "Ich
freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihr, auf neue Impulse im HR-Management
und auf eine Kollegin mit beruflichen Wurzeln im Gesundheitswesen. Damit
unterstreichen wir unsere Ambitionen, eine Vorreiterrolle auch in HR
einzunehmen." Der fünfköpfige Vorstand setzt sich künftig neben Thomas Lemke
und Konstanze Marinoff aus Stefanie Kemp, die als Chief Transformation Officer
im September startete, Dr. Jens Schick, verantwortlich für ambulante und
stationäre Versorgungsstrukturen und das B2B-Geschäft (Einkauf & Logistik,
technischer Klinikservice), sowie Irmgard Wübbeling (CFO) zusammen.

Konstanze Marinoff: „Ich freue mich, nach vielen Jahren in der
Automobilwirtschaft zu meinen beruflichen Wurzeln zurückkehren zu können. Mein
Ziel ist es, die Sana Kliniken AG als Arbeitgeber gemeinsam noch attraktiver zu
gestalten, um so die besten Talente aus der Gesundheitsbranche für uns gewinnen
und halten zu können. Dabei stehe ich für ein starkes Wertesystem und eine
offene, zukunftsgerichtete Unternehmenskultur."

Über Sana Kliniken AG

Sana Kliniken AG ist der führende integrierte Gesundheitsdienstleister im
deutschsprachigen Raum mit über 120 Einrichtungen (darunter mehr als 50
Krankenhäusern und MVZ), zwei Mio. behandelter Patienten und einem Umsatz von
drei Mrd. Euro im Jahr 2021. 25 private Krankenversicherungen sind Eigentümer
der Gruppe. Gemeinsam stehen Eigentümer und Sana Kliniken für eine umfassende
Gesundheitsversorgung. Sana Kliniken erbringt von der Prävention, über die
ambulante und stationäre Versorgung sowie Nachsorge, Reha und Hilfsmitteln bis
zu B2B-Services in Einkauf, Logistik und im Med-Tech-Bereich integrierte
Gesundheitsleistungen für Patienten und Unternehmen.

Quelle: Medienmitteilung, 25.10.2022

Anzeige: ID GmbH
Anzeige