Ammerland-Klinik GmbH verstärkt Klinikleitung myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Landesbasisfallwert 2021 in Hamburg i.H.v. 3.743,70 Euro | Ammerland-Klinik GmbH verstärkt Klinikleitung | Krankenhaus Alsfeld: Geschäftsführer mit sofortiger Wirkung freigestellt »

 

Ammerland-Klinik GmbH verstärkt Klinikleitung

Ammerland-Klinik GmbH verstärkt Klinikleitung (Pressemitteilung).

Die Klinikleitung der Ammerland-Klinik GmbH, bestehend aus Hauptgeschäftsführer Axel Weber, dem Medizinischem Geschäftsführer Dr. Peter Ritter und Pflegedirektorin Birgit Paesch, wird zukünftig durch eine Kaufmännische Direktorin sowie einen Leiter Medizinmanagement...

Die Klinikleitung der Ammerland-Klinik GmbH, bestehend aus Hauptgeschäftsführer Axel Weber, dem Medizinischem Geschäftsführer Dr. Peter Ritter und Pflegedirektorin Birgit Paesch, wird zukünftig durch eine Kaufmännische Direktorin sowie einen Leiter Medizinmanagement ergänzt. Die Ammerland-Klinik GmbH blickt
auf eine mehr als 70-jährige Geschichte zurück, die gekennzeichnet ist vom stetigen Zuwachs an Raum und Fachkompetenz. Heute ist sie eine Klinik der Schwerpunktversorgung mit überregionalem
Einzugsgebiet. Mit 375 Betten, 1.500 Mitarbeitenden, neun Hauptabteilungen und
zahlreichen medizinischen Zentren hat sie sich über die Jahre stets
weiterentwickelt und vergrößert. Am Standort Westerstede versorgt die
Ammerland-Klinik jährlich über 80.000 stationäre und ambulante Patienten.
Jährliche Umsatzerlöse von über 120 Mio. Euro und ein über die letzten Jahre
konsequent positives Jahresergebnis belegen ihre Wirtschaftlichkeit. Ein
weiterer Pluspunkt der Ammerland-Klinik ist ihre vergleichsweise weit
fortgeschrittene Digitalisierung. Um diese Weiterentwicklung­ sicherzustellen
und neue notwendige Strukturen zu schaffen, wurde das Führungsteam nun um zwei
neu geschaffene Positionen erweitert.

Martina Heyen übernimmt zum 1. März 2021 das Amt der Kaufmännischen Direktorin
an der Ammerland-Klinik. Ausgewählt wurde sie aufgrund ihrer langjährigen
Erfahrung im Krankenhausmanagement und ihrer großen fachlichen sowie
persönlichen Kompetenz. Seit 1990 war Martina Heyen in einem Oldenburger
Krankenhaus tätig, wo sie zuletzt als Leitung des Zentralbereichs des Vorstands
die Stabstellen Datenschutz, Controlling, Finanz- und Rechnungswesen sowie
Öffentlichkeitsarbeit bündelte. Als Kaufmännische Direktorin wird sie,
gemeinsam mit den Abteilungsleitern, die Strukturen der Zentralen Dienste
zukunftsfähig aufstellen und weiterentwickeln.

Komplettiert wird die Klinikleitung durch Dr. Christian Barthel, der -
ebenfalls zum 1. März 2021 - das Amt des Leiters Medizinmanagement antritt. Dr.
Barthel war zuvor insgesamt 22 Jahre bei der Bundeswehr tätig. Davon 13 Jahre
im Bundeswehrkrankenhaus Westerstede, welches nicht nur baulich an die
Ammerland-Klinik angegliedert ist, sondern auch in vielen Bereichen
interdisziplinär mit der Klinik kooperiert. Hier leitete er als Oberfeldarzt
und Abteilungsleiter den Bereich des Controllings und Qualitätsmanagements. Als
Leiter des Medizinmanagements in der Ammerland-Klinik wird er künftig die
Bereiche Medizin-Controlling, Organisationsentwicklung sowie das Qualitäts- und
Prozessmanagement verantworten.

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Martina Heyen und Dr. Christian
Barthel. In dieser herausfordernden Zeit ist es sehr wertvoll, mit Frau Heyen
eine erfahrene und gut vernetzte Klinikmanagerin sowie mit Dr. Barthel einen
Kenner der Klinik und unserer Region gewonnen zu haben. In Hinblick auf die
positive Entwicklung und die stetig wachsende Größe der Klinik war es ein
wichtiger strategischer Schritt diese beiden Positionen zu schaffen.“, sagt
Axel Weber, Hauptgeschäftsführer der Ammerland-Klinik. „Mit ihrer Qualifikation
und Erfahrung werden sie eine große Bereicherung für die Ammerland-Klinik sein,
sodass wir für die zukünftigen Herausforderungen sehr gut aufgestellt sind.“

Quelle: Pressemitteilung, 03.03.2021

- - - -



erschienen am Mittwoch, 03.03.2021