Anzeige Anzeige: ID Berlin GmbH ×

 

Das St. Vinzenz-Hospital Köln mit neuem Führungsduo

Das St. Vinzenz-Hospital Köln mit neuem Führungsduo (Pressemitteilung).

Das St. Vinzenz- Hospital hat seit 01.01.2020 ein neues Führungsduo. Pit Zimmermann ist Geschäftsführer, Antonia Gans-Karcz zeichnet als Kaufmännische Direktorin verantwortlich. Mit einem frischen, jungen Führungsduo startet das St. Vinzenz-Hospitals...

Das St. Vinzenz- Hospital hat seit 01.01.2020 ein neues Führungsduo. Pit Zimmermann ist Geschäftsführer, Antonia Gans-Karcz zeichnet als Kaufmännische Direktorin verantwortlich. Mit einem frischen, jungen Führungsduo startet das St. Vinzenz-Hospitals ins neue Jahrzehnt: Pit Zimmermann und Antonia Gans-Karcz
verantworten von nun an die Geschäfte des Nippeser Krankenhauses.
Pit Zimmermann hat die Funktion des Geschäftsführers übernommen. Zuvor war der 35-Jährige
bereits seit Juni 2015 als Kaufmännischer Direktor im St. Vinzenz-Hospital tätig, kennt das Haus
also sehr gut und ist hervorragend vernetzt. In den nächsten Jahren werden Zimmermann
besonders die Bauprojekte des Hauses beschäftigen, aber auch die strategische Ausrichtung des
Hauses: „Wir haben die Chance, den Charme des alten Gebäudes zu erhalten und neue,
moderne Bereiche hinzuzufügen. So entsteht fast ein Neubau“, so Zimmermann. „Im
medizinischen Bereich wird mit zwei anstehenden Chefarztwechseln aus Altersgründen in diesem
und im nächsten Jahr auch einige Bewegung zu spüren sein. Ich freue mich darauf, dass St.
Vinzenz-Hospital in eine spannende Zukunft zu führen.“
Dabei begleiten wird in Antonia Gans-Karcz als Kaufmännische Direktorin mit dem geschulten
Blick für das operative Tagesgeschäft und die kaufmännischen Abläufe im Haus. Die 35-Jährige
ist bereits seit 2012 im Krankenhausverbund der Stiftung der Cellitinnen zur hl. Maria tätig.
Zuletzt war sie als häuserübergreifende Kaufmännische Direktorin im Klinikverbund in Wuppertal
aktiv.
Pit Zimmermann folgt als Geschäftsführer André Meiser nach, der nun die Geschäfte des
Klinikverbundes in der Region Wuppertal führt. Meiser hatte in den vergangenen Jahren seit 2012
das Nippeser Veedelskrankenhaus als Geschäftsführer nachhaltig geprägt und weiter entwickelt.
Unter seiner Führung positionierte sich das St. Vinzenz-Hospital als größter
Gesundheitsversorger im Kölner Norden.
Seite 2 von 2
Über das St. Vinzenz-Hospital
Das St. Vinzenz-Hospital in Köln-Nippes ist ein überregionales Versorgungskrankenhaus mit über 300
Betten. Es wurde im Jahr 1871 vom Orden der Vinzentinerinnen gegründet und gehört seit dem Jahr 1994
zum Verbund der Krankenhäuser der Stiftungen der Cellitinnen zu hl. Maria. Es bietet stationäre und
ambulante Gesundheitsleistungen sowie verschiedene Spezialleistungen. Das St. Vinzenz-Hospital hat
rund 900 Beschäftigte und versorgt im Jahr etwa 16.000 stationäre und 30.000 ambulante Patienten. Die
Tätigkeit aller Mitarbeiter des St. Vinzenz-Hospital ist geprägt von christlichen Werten. Die zum Verbund
gehörenden Krankenhäuser arbeiten partnerschaftlich zum Wohle der Patienten auf hohem medizinischem
Niveau zusammen. Das St. Vinzenz-Hospital ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und bietet im
Unternehmensverbund Köln ein umfassendes Herz- und Gefäßzentrum. Zu den Leuchttürmen des St.
Vinzenz-Hospital zählen die Kardiologie, die Gefäßchirurgie, die Diabetologie und Endokrinologie und die
Lungenklinik Köln-Nord in Zusammenarbeit mit dem St. Marien-Hospital (Pneumologie). Es werden
zahlreiche Zentren, wie das Westdeutsche Zentrum für Thermoablation oder das Pankreaszentrum,
betrieben, die durch eine weitgehende interdisziplinäre Zusammenarbeit im und außerhalb des Verbundes
gekennzeichnet sind. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.vinzenz-hospital.de
Kontakt Presse:
St. Vinzenz-Hospital
Katrin Meyer
Unternehmenskommunikation
Merheimer Straße 221-223
50733 Köln
Tel 0221 7712-244
Fax 0221 7712-284
Mail katrin.meyer@cellitinnen.de

Quelle: Pressemitteilung, 29.01.2020

- - - - -



erschienen am Mittwoch, 29.01.2020
Anzeige Anzeige: ID GmbH ×