Anzeige Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Medizinischer Geschäftsführer und der Klinikverbund Südwest gehen zukünftig getrennte Wege myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Demonstration gegen die Schließung des Spitals Laufen | Medizinischer Geschäftsführer und der Klinikverbund Südwest gehen zukünftig getrennte Wege | Grundseminar Kodierkräfte für den DRG-Bereich »

 

Medizinischer Geschäftsführer und der Klinikverbund Südwest gehen zukünftig getrennte Wege

Medizinischer Geschäftsführer und der Klinikverbund Südwest gehen zukünftig getrennte Wege (Pressemitteilung, PDF, 98 kB).

Jörg Noetzel und der Klinikverbund Südwest gehen zukünftig getrennte Wege. Aufgrund verschiedener Auffassungen über die künftige strategische Ausrichtung sind der medizinische Geschäftsführer Dr. Jörg Noetzel und die Gesellschafter des Klinikverbundes...

Jörg Noetzel und der Klinikverbund Südwest gehen zukünftig getrennte Wege. Aufgrund verschiedener Auffassungen über die künftige strategische Ausrichtung sind der medizinische Geschäftsführer Dr. Jörg Noetzel und die Gesellschafter des Klinikverbundes Südwest GmbH - die Vertreter der Landkreise Böblingen und Calw - einvernehmlich übereingekommen,
eine Beendigung der Zusammenarbeit anzustreben. Über die weitere Vorgehensweise finden derzeit Gespräche statt.
Der Aufsichtsratsvorsitzende des Klinikverbundes Landrat Roland Bernhard äußerte
sich hierzu: „Wir sind Herrn Dr. Noetzel dankbar für die vielen guten Impulse, die er
gesetzt hat, die maßgeblich zu einer positiven Entwicklung unseres Unternehmens
beigetragen haben. Beispielhaft möchte ich die Weiterentwicklung des
Medizinkonzeptes, die Chefarztbesetzungen mit hochqualifizierten Medizinern und
zuletzt die souveräne Bewältigung der Corona-Krise hervorheben. Wir bedauern,
dass sich unsere Wege nun trennen und wünschen Herrn Dr. Noetzel persönlich und
beruflich alles Gute sowie bei seinen neuen anstehenden beruflichen Aufgaben
weiterhin viel Erfolg.“

Dr. Jörg Noetzel bedankte sich ausdrücklich bei beiden Landkreisen für die sehr gute
Zusammenarbeit und stellte klar: „Wir haben in den vergangenen Jahren viel erreicht
für die Kliniken und beide Landkreise. Ich bedanke mich für die vertrauensvolle
Zusammenarbeit und wünsche dem Klinikverbund mit seinen hervorragenden
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Zukunft alles Gute.“

Quelle: Pressemitteilung, 20.06.2020

- - - - -



erschienen am Samstag, 20.06.2020
Anzeige Anzeige: ID GmbH ×