Anzeige Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Ortenau Klinikum stellt Jahresbilanz 2018 vor myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Sachsen-Anhalt Report - Fachkräftemangel in der Pflege nach wie vor akut | Ortenau Klinikum stellt Jahresbilanz 2018 vor | MDK-Reform: Mehr Taktieren statt mehr Qualität - Aufrechnungsverbot und Prüfquoten im MDK-Reformgesetz »

 

Ortenau Klinikum stellt Jahresbilanz 2018 vor

Ortenau Klinikum stellt Jahresbilanz 2018 vor (Pressemitteilung).

Mit rund 78.000 Patienten im Jahr 2018 ist das Patientenaufkommen nahezu konstant Das Ortenau Klinikum hat trotz anhaltend schwieriger Rahmenbedingungen für Kliniken in Deutschland sein Bilanzergebnis 2018 im Vergleich zum...

Mit rund 78.000 Patienten im Jahr 2018 ist das Patientenaufkommen nahezu konstant Das Ortenau Klinikum hat trotz anhaltend schwieriger Rahmenbedingungen für Kliniken in Deutschland sein Bilanzergebnis 2018 im Vergleich zum Vorjahr
nahezu halten können. Mit rund 100.000 Euro hat sich der Bilanzverlust auf rund
6,9 Millionen Euro erhöht. Im Vergleich zum Wirtschaftsplan 2018 hat sich der
Klinikverbund damit um rund 1,7 Millionen Euro verbessert. Gleichzeitig konnte
das Ortenau Klinikum seinen Umsatz um rund 17,9 Millionen auf 391 Millionen
Euro steigern. Diese Zahlen aus dem Geschäftsbericht 2018 hat Ortenau
Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller heute in der Sitzung des Ausschusses
für Gesundheit und Kliniken des Ortenaukreises vorgestellt.

„Wie viele andere Kliniken in Deutschland auch hat das Ortenau Klinikum mit den
schwierigen Rahmenbedingungen für Krankenhäuser zu kämpfen. Mit dem
Bilanzergebnis im vergangenen Jahr kommen wir, wie schon 2017, mit einem blauen
Auge davon. Das Spannungsfeld der nicht auskömmlichen Finanzierung, zunehmender
medizinischer Spezialisierung und der sich verschärfende Fachkräftemangel lässt
jedoch für die kommenden Jahre deutlich höhere Verluste erwarten“, betonte
Keller. Diese voraussichtliche Entwicklung unterstreiche die Notwendigkeit, die
eingeleitete Zukunftsplanung Agenda 2030 für das Ortenau Klinikum konsequent
fortzusetzen.

Während das Patientenaufkommen im Ortenau Klinikum 2018 mit 78.008 stationären
Patienten nahezu konstant ist, hat sich die Zahl der ambulanten Operationen um
1.293 auf 10.158 verringert. Unverändert hoch ist mit fast 90 Prozent die Zahl
der Menschen im Ortenaukreis, die sich bei einer notwendigen
Krankenhausbehandlung für das Ortenau Klinikum entschieden.

Als wichtigster Arbeitgeber im Ortenaukreis beschäftigte das Ortenau Klinikum
im vergangenen Jahr über 5.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auch 2018
bildete der Klinikverbund mit seinen drei Bildungszentren für Gesundheits- und
Pflegeberufe und seiner Beteiligung am Ökumenischen Institut für Pflegeberufe
in der Ortenau wie auch in vielen anderen Klinikbereichen deutlich über 400
Auszubildende aus, so die Zahlen des Geschäftsberichts 2018.

„Aufgrund der umfangreichen fachlichen Expertise der Ärztinnen und Ärzte,
Pflegekräfte sowie Therapeuten und Therapeutinnen und weiterer Berufsgruppen
ist es uns möglich, Spitzenmedizin auf qualitativ höchstem Niveau zu
gewährleisten“, unterstrich der Geschäftsführer. So habe das Ortenau Klinikum
2018 in den Personalbereich investiert, 32 Vollstellen geschaffen und 382
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, vor allem in Teilzeit, mehr beschäftigt als
im Vorjahr.

Weitere Informationen im Internet: Der Geschäftsbericht 2018 des Ortenau
Klinikums kann im Internet unter www.ortenau-klinikum.de heruntergeladen
werden.

Quelle: Pressemitteilun, 24.09.2019

- - - - - -



erschienen am Mittwoch, 25.09.2019
Anzeige Anzeige: ID GmbH ×