Pflegedirektorin verlässt das Universitätsklinikum Ulm myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Uniklinik Würzburg: Neuer Chef und die Herausforderungen | Pflegedirektorin verlässt das Universitätsklinikum Ulm | Abrechnung der Behandlung von chronischen Wunden im EBM »

 

Pflegedirektorin verlässt das Universitätsklinikum Ulm

Pflegedirektorin verlässt das Universitätsklinikum Ulm (Pressemitteilung).

Die Pflegedirektorin des Universitätsklinikums Ulm, Silvia Cohnen, verlässt das Klinikum auf eigenen Wunsch. Bis zur Nachfolgeregelung durch den Aufsichtsrat übernimmt ihre bisherige Stellvertreterin, Jelena Kunecki, die Funktion der Pflegedirektorin. Silvia...

Die Pflegedirektorin des Universitätsklinikums Ulm, Silvia Cohnen, verlässt das Klinikum auf eigenen Wunsch. Bis zur Nachfolgeregelung durch den Aufsichtsrat übernimmt ihre bisherige Stellvertreterin, Jelena Kunecki, die Funktion der Pflegedirektorin. Silvia Cohnen hatte die Position seit August 2016 inne. In ihrer Tätigkeit als Pflegedirektorin hat Frau Cohnen eine wichtige Rolle bei zentralen Themen und Herausforderungen der Ulmer Universitätsmedizin
eingenommen. Die Stärkung der Pflege war ihr immer ein besonderes Anliegen,
welches wir weiterverfolgen werden. Wir bedanken uns bei ihr für die
professionelle und vertrauensvolle Zusammenarbeit und bedauern ihren
vorzeitigen Weggang sehr. Für Ihre berufliche und private Zukunft wünschen wir
ihr alles Gute“, erklärt Prof. Dr. Udo X. Kaisers, Vorstandsvorsitzender und
Leitender Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Ulm.


Silvia Cohnen hat während ihrer Dienstzeit das Pflegekonzept am
Universitätsklinikum Ulm maßgeblich weiterentwickelt. So hat sie unter anderem
ein Ausfallkonzept für Pflegekräfte, die sogenannte „Pool“-Lösung, etabliert
und sich für die stärkere Einbindung und bessere Betreuung akademischer
Pflegekräfte und Führungskräfte in der Pflege eingesetzt. In diesem
Zusammenhang wurde etwa die Stabsstelle für Pflegeentwicklung geschaffen und
eine Praxisbegleiterin für dual studierende Pflegekräfte benannt.
Der Aufsichtsrat des Universitätsklinikum Ulm bedauere die Entscheidung von
Frau Cohnen, das Klinikum vorzeitig zu verlassen; sie habe einen wichtigen
Beitrag zur Weiterentwicklung der Pflege geleistet.

Quelle: Pressemitteilung, 24.02.2021

- - - - -



erschienen am Donnerstag, 25.02.2021