Anzeige Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Uniklinik Ulm mit neuer Kaufmännischer Direktorin und Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Land Berlin solle Vivantes komplett finanzieren | Uniklinik Ulm mit neuer Kaufmännischer Direktorin und Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden | Neuer Aufsichtsratschef für Ruppiner Kliniken Holding »

 

Uniklinik Ulm mit neuer Kaufmännischer Direktorin und Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden

Uniklinik Ulm mit neuer Kaufmännischer Direktorin und Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden (Pressemitteilung).

Sylvia Langer (49) wird ab 1. Mai 2020 Kaufmännische Direktorin und Stellvertretende Vorstandsvorsitzende am Universitätsklinikum Ulm. Die gebürtige Thüringerin verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Gesundheitswesen und Krankenhausmanagement. Die Gesundheitsökonomin...

Sylvia Langer (49) wird ab 1. Mai 2020 Kaufmännische Direktorin und Stellvertretende Vorstandsvorsitzende am Universitätsklinikum Ulm. Die gebürtige Thüringerin verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Gesundheitswesen und
Krankenhausmanagement. Die Gesundheitsökonomin war zuvor Vorsitzende der
Geschäftsführung des BG Klinikum Hamburgs mit 735 Betten und über 2.000
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und verantwortete dort die operative und
strategische Neuausrichtung des Hauses. Davor war sie viele Jahre an der
Universitätsmedizin Greifswald tätig, zuletzt in der Funktion als Kaufmännische
Vorständin.

Der Aufsichtsratsvorsitzende des Universitätsklinikums, Ministerialdirektor
Ulrich Steinbach, sagte: „Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, mit Sylvia
Langer eine ausgewiesene Fachfrau für das Universitätsklinikum Ulm zu gewinnen.
Sie wird mit ihren Erfahrungen und Kenntnissen des Gesundheitswesens und der
Hochschulmedizin zum weiteren erfolgreichen Kurs des Universitätsklinikums Ulm
beitragen.“ Sylvia Langer folgt auf Dr. Joachim Stumpp, der am 1. März 2019 auf
eigenen Wunsch aus dem Universitätsklinikum Ulm ausgeschieden ist. „Ich freue
mich, wieder zur universitären Medizin zurückzukehren“, sagte Langer, „da diese
mit ihren drei Säulen Forschung, Lehre und Krankenversorgung entscheidend zur
Zukunft der Medizin in Deutschland beiträgt.“

Quelle: Pressemitteilung, 19.02.2020

- - -



erschienen am Donnerstag, 20.02.2020
Anzeige Anzeige: ID GmbH ×