Vivantes Geschäftsführung mit neuem kommissarischen Vorsitzenden myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Tarifverhandlungen am Kreiskrankenhaus Delitzsch | Vivantes Geschäftsführung mit neuem kommissarischen Vorsitzenden | Nicht jede Klinik im Norden kann erhalten werden »

 

Vivantes Geschäftsführung mit neuem kommissarischen Vorsitzenden

Vivantes Geschäftsführung mit neuem kommissarischen Vorsitzenden (Vivantes).

Der Vivantes Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung die dreiköpfige Geschäftsführungsspitze von Vivantes bestätigt und Dr. Johannes Danckert zum neuen kommissarischen Vorsitzenden der Vivantes Geschäftsführung ernannt. Das Verfahren der so...

Der Vivantes Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung die dreiköpfige Geschäftsführungsspitze von Vivantes bestätigt und Dr. Johannes Danckert zum neuen kommissarischen Vorsitzenden der Vivantes Geschäftsführung ernannt. Das Verfahren der so genannten
Findungskommission wird damit abgeschlossen.

Dr. Matthias Kollatz, Vorsitzender des Vivantes Aufsichtsrates:„Die
Findungskommission konnte sich davon überzeugen, dass die drei jetzigen
Geschäftsführer*innen gut arbeiten und gut miteinander arbeiten und dass diese
Führungsspitze mit Dorothea Schmidt für Personalmanagement, Dr. Eibo Krahmer
für Finanzmanagement, Infrastruktur und Digitalisierung und Dr. Johannes
Danckert als Geschäftsführer für Klinikmanagement zu dritt fortgesetzt werden
kann. Die Geschäftsführung hat nicht nur die Situation rund um die Pandemie
hervorragend gemeistert, sondern auch ein stimmiges, zukunftsweisendes Zielbild
für die nächsten 10 Jahre vorgelegt. Dr. Johannes Danckert wird als neuer
kommissarischer Vorsitzender für Themen rund um die Gesundheitsstadt 2030 und
die strategische Ausrichtung verantwortlich sein. Gerade nach manchen internen
Konflikten in der Vergangenheit bei Vivantes bietet die aktuelle und zukünftige
Zusammenarbeit des Führungsteams die Chance für Stärke und Weiterentwicklung.“

Dr. Johannes Danckert, neuer kommissarischer Vorsitzender der Vivantes
Geschäftsführung: „Ich danke dem Aufsichtsrat für das Vertrauen und freue mich
auf die weitere Zusammenarbeit im Team der Geschäftsführung. Zuletzt hat die
Pandemie deutlich gemacht, wie wichtig eine gute Gesundheitsversorgung für die
Berliner Bevölkerung ist. Gemeinsam mit meinen beiden
Geschäftsführungskolleg*innen setze ich mich dafür ein, allen Berlinerinnen und
Berlinern eine individuelle, qualitativ hochwertige und menschliche Versorgung
anzubieten, die Zukunft der Medizin in Deutschland mitzugestalten und Vivantes
als Arbeitgeberin noch attraktiver zu machen.“

Dr. Johannes Danckert ist seit 1. März 2020 der Vivantes Geschäftsführer für
Klinikmanagement, zunächst bis Juni 2020 interimistisch, und Regionaldirektor
der Region Süd-West. Zuvor war der gebürtige Berliner Geschäftsführender
Direktor des Vivantes Klinikums Neukölln, einem Krankenhaus der
Maximalversorgung mit mehr als 1.200 Betten. Seit 2017 ist er bereits
Geschäftsführer der Vivantes Rehabilitation GmbH, seit 2018 führte er
zusätzlich das Ida-Wolff-Krankenhaus.

Hintergrund
Als größter kommunaler Krankenhauskonzern Deutschlands bietet Vivantes
Patient*innen in Berlin die gesamte Bandbreite medizinischer und pflegerischer
Versorgung und ist eine wichtige Säule des Berliner Gesundheitssystems.

Im "Corona-Jahr" 2020 versorgte Vivantes berlinweit die meisten Patient*innen
mit Covid-19. Gleich zu Beginn der Pandemie beschaffte Vivantes weltweit
Schutzmaterial, errichtete Abklärungs- und Teststellen und betrieb ein
Corona-Behandlungszentrum als Reserveklinik.

Zur Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH gehören 9 Krankenhäuser, 17
Hauptstadtpflege Häuser, eine ambulante Rehabilitation, 12 Medizinische
Versorgungszentren, eine ambulante Krankenpflege, ein Hospiz sowie
Tochtergesellschaften für Catering, Reinigung und Wäsche.
Vivantes beschäftigt fast 18.000 Mitarbeiter*innen. Etwa ein Drittel aller
Patient*innen in Berlin wird jedes Jahr in einer von über 130 Fachkliniken,
Zentren und Instituten von Vivantes behandelt. Das sind insgesamt mehr als eine
halbe Million Behandlungen im Jahr.

Quelle: Vivantes, 07.07.2021

- - - - - -



erschienen am Donnerstag, 08.07.2021