Bundesschlichtungsausschuss: Kodierung des erworbenen Fibrinogenmangels mit D65.0 Erworbene Afibrinogenämie myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Pius-Hospital und Evangelisches Krankenhaus Oldenburg fusionieren | Bundesschlichtungsausschuss: Kodierung des erworbenen Fibrinogenmangels mit D65.0 Erworbene Afibrinogenämie |

 

Bundesschlichtungsausschuss: Kodierung des erworbenen Fibrinogenmangels mit D65.0 Erworbene Afibrinogenämie

Bundesschlichtungsausschuss: Kodierung des erworbenen Fibrinogenmangels mit D65.0 Erworbene Afibrinogenämie (InEK, PDF, 130 MB).

Mit dem Kode D65.0 Erworbene Afibrinogenämie ist auch ein erworbener Mangel an Fibrinogen zu kodieren. Begründung: Für die Kodierung des im Antrag beschriebenen erworbenen Fibrinogenmangels (Hypofibrinogenämie) fehlt im systematischen Verzeichnis...
- - - - - - - - - - -



erschienen am Mittwoch, 21.07.2021