Anzeige Anzeige: Internova Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Stellenmarkt Gesundheitswesen - Instrumente und Methoden zur Pflegebedarfsermittlung im Krankenhaus mit Fokus auf die Intensivpflege my DRG

« Positionspapier Verbesserte Patientenversorgung und zukunftsorientierte Datennutzung bvitg | Instrumente und Methoden zur Pflegebedarfsermittlung im Krankenhaus mit Fokus auf die Intensivpflege | Mitarbeiter Team Klinikumsliquidation Privatabrechnung Uniklinik Ulm »

 

Instrumente und Methoden zur Pflegebedarfsermittlung im Krankenhaus mit Fokus auf die Intensivpflege

Instrumente und Methoden zur Pflegebedarfsermittlung im Krankenhaus mit Fokus auf die Intensivpflege (Kompetenzcentrum Qualitätssicherung / Qualitätsmanagement, PDF, 5 MB).

Welche Instrumente und Methoden gibt es zur Pflegebedarfsermittlung im Krankenhaus? Das KCQ stellt Gutachten zu Instrumenten und Methoden zur Pflegebedarfsermittlung im Krankenhaus mit Fokus auf die Intensivpflege zur Verfügung. Bundestag...

Welche Instrumente und Methoden gibt es zur Pflegebedarfsermittlung im Krankenhaus? Das KCQ stellt Gutachten zu Instrumenten und Methoden zur Pflegebedarfsermittlung im Krankenhaus mit Fokus auf die Intensivpflege zur Verfügung. Bundestag und Bundesrat haben mit
§ 137i SGB V die Einführung von Pflegepersonaluntergrenzen in pflegesensitiven Bereichen in Krankenhäusern beschlossen.

Um Pflegepersonalbesetzungen am tatsächlichen Pflegebedarf einer
Versorgungseinheit (Station, bettenführende Abteilung) im Krankenhaus
orientieren zu können, ist die Erfassung des pflegerischen „Workloads“ dieser
Versorgungseinheit erforderlich.

„Assessment-Tools“ bezeichnen sowohl Zeitschablonen, die die Pflegeleistung
anhand der zeitlichen Beanspruchung der Pflegekräfte in einer vorgegebenen
Periode (z.B. pro Schicht) erfassen sollen als auch „Checklisten“, die über die
Fallschwere einzelner Patienten die Pflegeleistung abstrahieren. Auf dieser
Basis können dann in einem weiteren Schritt unterschiedlich hohe
Besetzungsstärken abgeleitet bzw. konsentiert werden.

Die zentrale Anforderung an jedes eingesetzte „Assessment-Tool“ sollte lauten:
Misst das Instrument zuverlässig und möglichst vollständig den eingesetzten
Ressourcenaufwand in der Pflege und erfasst es den erforderlichen „Workload“
pro Zeitachse (Schicht, Tag, Nacht o.ä.) insgesamt - und das mit zumutbarem
täglichen Aufwand?

In dem vorliegenden Gutachten im Auftrag des GKV-Spitzenverbandes gibt das KCQ
auf der Grundlage einer systematischen Literaturrecherche einen Überblick über
international angewandte Methoden zur Pflegebedarfsermittlung im Krankenhaus
mit Fokus auf die Intensivpflege und diskutiert die Wertigkeit der
identifizierten Systeme. Es benennt deren historische Entwicklung und stellt
einen Bezug her zur aktuellen Diskussion um Pflegebesetzungsrelationen in
deutschen Krankenhäusern. Aspekte der möglichen praktischen Anwendung im
Deutschen Versorgungskontext werden diskutiert. Dabei werden auch mögliche
zukünftige Entwicklungen der Pflegebedarfsermittlung im Krankenhaus
abgeschätzt und Anregungen für alternative Arbeitszeitmodelle formuliert.
Konkrete Anwendungsvorschläge und Qualitätssicherungskonzepte werden spezifisch
für vier international etablierte, hochwertige Instrumente zur Ermittlung des
konkreten Pflegebedarfs im Krankenhaus unterbreitet.
[...]

Quelle: Kompetenzcentrum Qualitätssicherung / Qualitätsmanagement, 01.03.2019

- - - - - - - - - - - - - - -



erschienen am Montag, 04.03.2019
Anzeige Anzeige: ID GmbH Anzeige: Saatmann GmbH & Co. KG ×