Anzeige Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Kommissarischer Verwaltungsdirektor am Sächsischen Krankenhaus Arnsdorf im Amt myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Ameos beruft neues Vorstandsmitglied | Kommissarischer Verwaltungsdirektor am Sächsischen Krankenhaus Arnsdorf im Amt | Wilhelm-Anton-Hospital Goch: Thoraxchirurgie wird Teil der Allgemein- und Visceralchirurgie »

 

Kommissarischer Verwaltungsdirektor am Sächsischen Krankenhaus Arnsdorf im Amt

Kommissarischer Verwaltungsdirektor am Sächsischen Krankenhaus Arnsdorf im Amt (Pressemitteilung).

Nach dem Weggang des bisherigen Verwaltungsdirektors zum Jahresende, hat zum 01.01.2021 Henrik Fischer das Amt des Verwaltungsdirektors kommissarisch übernommen. Henrik Fischer ist bereits seit 2009 im SKH Arnsdorf als Leiter...

Nach dem Weggang des bisherigen Verwaltungsdirektors zum Jahresende, hat zum 01.01.2021 Henrik Fischer das Amt des Verwaltungsdirektors kommissarisch übernommen. Henrik Fischer ist bereits seit 2009 im SKH Arnsdorf als Leiter Finanzmanagement tätig und führt die Abteilungen Finanz- und Rechnungswesen,
Patientenmanagement, Kaufmännisches Controlling und Medizincontrolling. 2010
ernannte ihn die damalige sächsische Sozialministerin, Christine Clauß, zum
Stellvertreter des Verwaltungsdirektors.
In dieser Funktion hat Henrik Fischer den Verwaltungsdirektor über 10 Jahre in
den Geschäftsbereichen des Krankenhauses maßgeblich unterstützt und vertreten.
„Ich übernehme die kommissarische Direktorenstelle sehr gern und motiviert und
freue mich, dass ich nahtlos an Herrn Grimm anknüpfen kann, da mir alle
Bereiche und Strukturen des Hauses bestens vertraut sind.“

In Hinblick auf die angespannte Situation der Pandemie gilt sein Hauptaugenmerk
zunächst der Sicherstellung der Patientenversorgung und Mitarbeitersicherheit.
Dabei kann er auf die Erfahrungen der letzten Monate mit der Pandemie sowie auf
die vergangenen Jahre und eingespielte Belegschaft im SKH Arnsdorf
zurückgreifen: „Gerade in dieser schwierigen Zeit, ist es beruhigend, sich auf
die gewachsenen Teams mit ihren umfangreichen Kompetenzen verlassen zu
können.“

Quelle: Pressemitteilung, 04.01.2021

- - - - -



erschienen am Montag, 04.01.2021
Anzeige Anzeige: ID GmbH ×