Vitos Klinikum Weil-Lahn führt das stationäre psychiatrische Angebot in Hadamar zusammen myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Klare Haltung zum Krankenhaus-Neubau in Bad Oeynhausen gefordert | Vitos Klinikum Weil-Lahn führt das stationäre psychiatrische Angebot in Hadamar zusammen | Zusammenlegung der Krankenhäuser in Weilheim und Schongau noch unklar »

 

Vitos Klinikum Weil-Lahn führt das stationäre psychiatrische Angebot in Hadamar zusammen

Vitos Klinikum Weil-Lahn führt das stationäre psychiatrische Angebot in Hadamar zusammen (Pressemitteilung).

Die stationäre psychiatrische Versorgung des Landkreises Limburg-Weilburg wird in Hadamar konzentriert. Vorrangiger Grund ist der zunehmende personelle Engpass in Weilmünster. Derzeit hat die psychiatrische Klinik in Weilmünster zwei Stationen mit...

Die stationäre psychiatrische Versorgung des Landkreises Limburg-Weilburg wird in Hadamar konzentriert. Vorrangiger Grund ist der zunehmende personelle Engpass in Weilmünster. Derzeit hat die psychiatrische Klinik in Weilmünster zwei Stationen mit 38 Betten. Hierfür sind
27,5 Vollzeitstellen in der Pflege notwendig. Doch der pflegerische Dienstplan kann nicht mehr zuverlässig besetzt werden. Auch im ärztlichen Bereich gibt es zunehmend gravierende Schwierigkeiten, die
Bereitschaftsdienste abzudecken. Des Weiteren sind hohe Investitionen in die
Bausubstanz des denkmalgeschützten Gebäudes der Psychiatrie in Weilmünster
notwendig. Grundsätzlich war die Belegung in der letzten Zeit niedrig.

Daher wird die stationäre psychiatrische Behandlung ab dem 1. Oktober in
Hadamar zusammengeführt. Mit dem jüngst bezogenen Neubau haben sich die
Kapazitäten dort um etwa 20 Betten erweitert, so dass es nur zu einer geringen
Reduzierung der bislang sehr hohe Dichte an psychiatrischen Betten kommt. In
der Region bleibt das engmaschige Versorgungsangebot bestehen.

In der hellen und modernen Klinik in Hadamar mit über 100 Betten gibt es für
die Patient/-innen umfangreiche Therapieangebote in einem angenehmen und
zeitgemäßen Ambiente. Der Unterbringungskomfort ist deutlich höher als in
Weilmünster. Insgesamt gibt es weiterhin an vier Orten im Landkreis
psychiatrische Angebote von Vitos. Neben Hadamar sind Anlaufstellen in Limburg,
Weilburg und Weilmünster: Im Marktflecken verbleibt die Ambulanz und in
Weilburg sowie Limburg befinden sich eine Tagesklinik und eine Ambulanz. Des
Weiteren gibt es seit Anfang des Jahres Vitos Behandlung Zuhause. Das ist eine
Behandlungsform, bei der das Team die Patient/-innen in der eigenen Wohnung
aufsucht und dort unterstützt (die sogenannte stationsäquivalente Behandlung).
Vitos verfolgt auch weiter Pläne, in Bad Camberg eine fünfte Anlaufstelle für
psychisch kranke Menschen aufzubauen. Hier kommt der Gesundheitsdienstleister
der wachsenden Nachfrage nach teilstationären und ambulanten Angeboten nach.

Momentan sind in der psychiatrischen Klinik Weilmünster in der vollstationären
Versorgung etwa 35 pflegerische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, einige in
Teilzeit, sowie vier Ärzt/-innen beschäftigt. Unterstützt werden sie durch drei
Psycholog/-innen und weitere spezialtherapeutisch Mitarbeitende. Für alle wird
es ein Angebot geben, weiterhin am Vitos Klinikum Weil-Lahn tätig zu sein. Es
besteht auch die Möglichkeit, an anderen Vitos Standorten – etwa in Herborn –
zu arbeiten.

Parallel zu der Konzentrierung der stationären psychiatrischen Versorgung in
Hadamar hält Vitos an dem Vorhaben einer Standortverlagerung von Weilmünster
nach Weilburg fest. Im Zuge dessen gab es bereits Überlegungen, eine
psychiatrische Station nach Hadamar zu verlagern und nach wie vor strebt Vitos
an, bei einem Umzug nach Weilburg dort eine gerontopsychiatrische Station zu
eröffnen.

Hintergrund

Zum Vitos Klinikum Weil Lahn gehören drei Fachkliniken mit Standorten in
Weilmünster und Hadamar.

Menschen mit allen Formen psychischer Störungen finden Hilfe in der Vitos
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Weil-Lahn. Akute- und chronische
Depressionen, bipolare affektive Störungen, Suchterkrankungen und Psychosen
gehören zu den typischen Krankheitsbildern. Aber auch psychische Störungen im
Alter, ADHS, akute Belastungsreaktionen, Anpassungsstörungen sowie Störungen in
der Emotions- und Stressregulation und posttraumatische Belastungsstörungen
sind häufige Gründe, warum Patienten in der Klinik behandelt werden. Für
Betroffene gibt es ambulante, teilstationäre und stationäre Angebote in
Hadamar. Das stationäre Angebot von Weilmünster wird an dem 1. Oktober 2021
nach Hadamar verlagert. Tageskliniken oder Ambulanzen sind in Weilmünster,
Limburg und Weilburg zu finden.

Die Vitos Klinik für Neurologie Weilmünster ist die größte neurologische
Akutklinik in Hessen. Hier werden Patienten mit nahezu allen akuten und
chronischen neurologischen Erkrankungen fachkompetent diagnostiziert und
behandelt. Zum Behandlungsspektrum gehören Multiple Sklerose, Entzündungen des
Nervensystems wie beispielsweise Borreliose; Bandscheibenerkrankungen, Demenz,
Schwindel, chronischer Schmerz und Schlaferkrankungen sowie einer konservativen
Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen. Ein Schwerpunkt liegt auf der
Untersuchung und Behandlung von akuten Schlaganfällen. Zudem gibt es eine
Frührehabilitationsstation. Für neurochirurgische Eingriffe steht ein eigener
OP bereit. Zu dem Leistungsspektrum gehört auch eine hochspezialisierte
Intensivstation.

Die Vitos Klinik für Psychosomatik Weilmünster nimmt Patienten auf, die unter
körperlichen Krankheitssymptomen leiden, obwohl eine körperliche Erkrankung in
gründlichen Voruntersuchungen ausgeschlossen wurde oder den Umfang der
Beschwerden nicht ausreichend erklären kann. Die körperlichen Erkrankungen
werden im Zusammenhang von Körper und Seele betrachtet.

Quelle: Pressemitteilung, 02.07.2021

- - - - - -



erschienen am Samstag, 03.07.2021