Hessens Kliniken fühlen sich kriminalisiert myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Spital Bülach 2020 mit 900 Tsd. Franken Verlust | Hessens Kliniken fühlen sich kriminalisiert | Personalmangel auf Intensivstationen, Lehren aus der Corona-Pandemie, Vermeidung von Überversorgung »

 

Hessens Kliniken fühlen sich kriminalisiert

Hessens Kliniken fühlen sich kriminalisiert (Frankfurter Rundschau).

Die Debatte um manipulierte Angaben zu Intensivbetten sei von Lobbyisten gesteuert. Ihr Ziel sei, Krankenhäuser zu schließen. Hessens öffentliche Kliniken wehren sich gegen den Vorwurf, in der Corona-Pandemie Angaben zu...
- - - - - - - - - - - - - -



erschienen am Dienstag, 15.06.2021