Anzeige Anzeige: ID Berlin GmbH ×

 

AMEOS schließt Refinanzierung ab

AMEOS schließt Refinanzierung ab (Pressemitteilung).

Die AMEOS Gruppe erwirtschaftet mittlerweile einen Gesamtumsatz von über einer Milliarde Euro jährlich, was eine Aufstockung der Unternehmensfinanzierung nötig machte. An der nun abgeschlossenen Refinanzierung wird eine Vielzahl von Kreditinstituten...

Die AMEOS Gruppe erwirtschaftet mittlerweile einen Gesamtumsatz von über einer Milliarde Euro jährlich, was eine Aufstockung der Unternehmensfinanzierung nötig machte. An der nun abgeschlossenen Refinanzierung wird eine Vielzahl von Kreditinstituten beteiligt. In diesem
Rahmen kommt es auch zu einer Eigenkapitalaufstockung: Dr. Axel Paeger, Gründer der AMEOS Gruppe, stockt seine Anteile am Unternehmen kräftig auf.

Das Unternehmensprinzip, dass alle Überschüsse, soweit sie anfallen, im
Unternehmen verbleiben und vor Ort für die Verbesserung der Personalausstattung
und notwendige Investitionen verwandt werden, bleibt erhalten. Auch zukünftig
wirtschaftet AMEOS gemeinnützig und ohne Gewinnausschüttungen.

AMEOS setzt damit weiter auf eine solide und nachhaltige Finanzierungsstruktur.
Im Zentrum des Handelns steht die mittel- bis langfristige Finanzierung des
Auftrags, die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung sicherzustellen. Hier
spielen regelmässige Investitionen eine wichtige Rolle. AMEOS investiert über
40 Mio. Euro jährlich in Medizintechnik und Infrastruktur. Darüber hinaus
entwickelt die AMEOS Gruppe kontinuierlich und sehr erfolgreich bedarfsgerechte
Leistungsangebote.

Zu Zeiten der Covid-19-Pandemie wurden beispielsweise durch kurzfristige
Investitionen die Intensivkapazitäten der AMEOS Klinika sehr schnell um das
Doppelte hochgefahren, um die jederzeitige Versorgung aller
beatmungspflichtigen Patient*innen sicher zu stellen. Allein an einem Standort
in Sachsen-Anhalt, dem AMEOS Klinikum Bernburg, hat AMEOS über einen längeren
Zeitraum mehr Covid-19-Patient*innen auf Intensivstationen versorgt als die
Universitätsklinika der Landesregierung gesamthaft.

Dr. Axel Paeger sagt dazu: „Ich freue mich sehr darüber, dass mit der
Refinanzierung die langfristige Zukunft der Leistungen von AMEOS für die
Bevölkerung und für die Patienten gesichert ist und der Ausbau unseres
bestehenden Leistungsangebotes sowie weiteres Wachstum möglich werden. AMEOS
hat viel vor in der Zukunft und verfolgt zahlreiche Investitionsprojekte, die
jetzt – so wie wir nun aufgestellt sind – noch zügiger in Angriff genommen
werden können.“

Die AMEOS Gruppe ist einer der grössten Gesundheitsversorger in Deutschland,
Österreich und der Schweiz. Als starke und dynamisch wachsende Gruppe
beschäftigt sie derzeit rund 16.000 Mitarbeitende und bildet über 1.000
Auszubildende aus. In den fast 100 Krankenhäusern, Poliklinika, Reha-, Pflege-
und Eingliederungseinrichtungen versorgt die AMEOS Gruppe jährlich mehr als
eine halbe Million Menschen. Dem Leitsatz: „Vor allem Gesundheit“ sind alle
Berufsgruppen verpflichtet.

Bei AMEOS stehen der Mensch und seine Gesundheit im Mittelpunkt des Handelns.
Die bestmögliche medizinische und pflegerische Versorgung verbindet AMEOS
erfolgreich mit wirtschaftlichem Handeln. Das Ziel ist langfristiger und
nachhaltiger Erfolg.

Quelle: Pressemitteilung, 18.02.2021

- - - - - - - -



erschienen am Donnerstag, 18.02.2021
Anzeige Anzeige: ID GmbH ×