Anzeige Anzeige: ID Berlin GmbH ×

 

Arbeitsmarktsituation im Pflegebereich

Arbeitsmarktsituation im Pflegebereich (Arbeitsagentur, PDF, 466 kB).

2019 waren in Deutschland 1,7 Millionen Pflegekräfte in der Kranken- und Altenpflege sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Die Beschäftigung ist weiter gewachsen. Pflegeberufe sind weiterhin eine Frauendomäne: Ein Großteil der Beschäftigten ist weiblich....

Die Arbeitsagentur hat die Arbeitsmarktsituation im Pflegebereich in einem aktuellen Bericht beleuchtet und dabei die folgenden Key-Facts formuliert, die für Statistiker, Personaler und Ausbildungsbetriebe von Interesse sein mögen (Der ausführliche und vollständige Bericht ist in der Quellenangabe verlinkt):
2019 waren in Deutschland 1,7 Millionen Pflegekräfte in der Kranken- und Altenpflege sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Die Beschäftigung ist weiter gewachsen. Pflegeberufe sind weiterhin eine Frauendomäne: Ein Großteil der
Beschäftigten ist weiblich. Teilzeitbeschäftigung ist weit verbreitet. Die Arbeitslosigkeit in der Kranken- und Altenpflege ist weiter rückläufig. Dem steht eine anhaltend hohe – teilweise steigende – Nachfrage der Betriebe, vor
allem nach Fachkräften in diesen Berufen gegenüber.

Auf Helferniveau übersteigt die Zahl der Arbeitslosen die der gemeldeten Stellen. Bei Fachkräften stellt sich die Situation genau umgekehrt dar.
Bei Altenpflegefachkräften besteht beinahe ein bundesweiter Fachkräftemangel, in nur zwei Bundesländern zeigen sich lediglich Anzeichen für Engpässe. Bei Krankenpflegefachkräften besteht mit Ausnahme
von vier Bundesländern ebenfalls Mangelsituation.

Geförderte berufliche Weiterbildung spielt in der Ausbildung von Altenpflegekräften eine bedeutende
Rolle. 2018/2019 wurde bundesweit gut jede vierte Ausbildung zur Altenpflegefachkraft in Form einer
geförderten Weiterbildung begonnen.

Erfolgreiche geförderte Ausbildungen von Pflegekräften bieten beste Chancen für eine ausbildungsadäquate Arbeitsaufnahme am ersten Arbeitsmarkt.
[...]

Quelle: Arbeitsagentur, 14.05.2020

- - - - - - - - - - - - - - -



erschienen am Freitag, 15.05.2020
Anzeige Anzeige: ID GmbH ×