BG Kliniken und Marburger Bund erzielen Tarifeinigung myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Kantonsspital Luzern 2020 mit verzehnfachtem Verlust von 53,2 Millionen Franken | BG Kliniken und Marburger Bund erzielen Tarifeinigung | Mitarbeiterin mit Kritik an Geschäftsführer der Helfenstein-Klinik Geislingen »

 

BG Kliniken und Marburger Bund erzielen Tarifeinigung

BG Kliniken und Marburger Bund erzielen Tarifeinigung (Pressemitteilung).

Die Kliniken der gesetzlichen Unfallversicherung (BG Kliniken) und die Ärztegewerkschaft Marburger Bund haben einen neuen Tarifvertrag unterzeichnet. Die Einigung tritt rückwirkend zum 01.01.2021 in Kraft und trägt den sich immer...

Die Kliniken der gesetzlichen Unfallversicherung (BG Kliniken) und die Ärztegewerkschaft Marburger Bund haben einen neuen Tarifvertrag unterzeichnet. Die Einigung tritt rückwirkend zum 01.01.2021 in Kraft und trägt den sich immer anspruchsvoller gestaltenden Arbeitsbedingungen der Ärztinnen und Ärzte
Rechnung.

Mit dem Abschluss verständigten sich die BG Kliniken und der Marburger Bund auf
einen Tarifvertrag mit einer Laufzeit bis zum 31.12.2022 und konnten damit
trotz herausfordernder Rahmenbedingungen ein umfangreiches und innovatives
Leistungspaket verabschieden.

Im Fokus der Tarifeinigung steht vor allem die Vereinbarkeit von Beruf und
Privatleben. Ab dem 01.01.2022 bieten die BG Kliniken daher ihren ärztlichen
Beschäftigten die Wahl zwischen einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit
von 42 oder 40 Stunden. Ferner vereinbarten die BG Kliniken eine Begrenzung der
Dienste an Wochenenden, im Bereitschaftsdienst und der Rufbereitschaft sowie
eine verlässliche Dienstplanung. Damit entsprechen sie den Bedürfnissen der
Ärztinnen und Ärzte nach besserer Planbarkeit ihrer Tätigkeit.

Neben der ab Jahresbeginn 2021 gültigen Tarifsteigerung in Höhe von 4,6 %
erhalten die ärztlichen Beschäftigten zudem eine Sonderzahlung in Höhe von 600
Euro sowie eine verbesserte Vergütung für die Arbeit in den Nachtstunden. Die
Tarifpartner einigten sich des Weiteren auf zusätzliche Nachzahlungen in Höhe
von 2,55 % für den Zeitraum vom 01.10.2019 bis zum 30.09.2020 sowie von 5,10 %
für die folgenden drei Monate bis zum 31.12.2020 und würdigen mit den
vereinbarten Leistungen nicht zuletzt auch den Einsatz der Ärzteschaft in der
COVID-19-Pandemie.

Ingo Thon, Geschäftsführer Personal der BG Kliniken: “Wir sind nach intensiven
Verhandlungen sehr zufrieden mit der erzielten Einigung und überzeugt, dass wir
mit dem Tarifabschluss ein hervorragendes Ergebnis für unsere Ärztinnen und
Ärzte erreichen konnten. Vor allem die bedarfsgerechte und flexible Gestaltung
der Arbeitszeit trägt der allgegenwärtigen Transformation Rechnung und stärkt
die Position der BG Kliniken als attraktiver Arbeitgeber.“

Quelle: Pressemitteilung, 28.04.2021

- - - - - - - - - -



erschienen am Donnerstag, 29.04.2021