Anzeige: ID Berlin GmbH
Anzeige ×

Clinotel-Qualitätsergebnisse im ersten Jahr der Pandemie myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Whitepaper der Boston Consulting Group zum Markt für digitale Gesundheitsanwendungen DiGA | Clinotel-Qualitätsergebnisse im ersten Jahr der Pandemie | Case Manager*in m/w/d Universitätsklinikum Freiburg Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie »

 

Clinotel-Qualitätsergebnisse im ersten Jahr der Pandemie

Clinotel-Qualitätsergebnisse im ersten Jahr der Pandemie (Pressemitteilung).

Die transparente Veröffentlichung der Ergebnisse der Qualitätsmessung für die Mitgliedshäuser, das sogenannte Public Reporting erfolgt im CLINOTEL-Krankenhausverbund seit vielen Jahren regelmäßig unter www.clinotel-qualitaetsergebnisse.de Im vergangenen Jahr konnte die Weiterempfehlungsrate im...

Die transparente Veröffentlichung der Ergebnisse der Qualitätsmessung für die Mitgliedshäuser, das sogenannte Public Reporting erfolgt im CLINOTEL-Krankenhausverbund seit vielen Jahren regelmäßig unter www.clinotel-qualitaetsergebnisse.de Im vergangenen Jahr konnte die Weiterempfehlungsrate im
CLINOTEL-Krankenhausverbund trotz aller Einschränkungen durch die Pandemie weiter gesteigert werden. In der
kontinuierlichen Pateientenbefragung haben 90,9 Prozent der Patienten die
Frage „Würden Sie das Krankenhaus Ihren Freunden und Bekannten
weiterempfehlen?“ positiv beantwortet.

Veröffentlichung in zwei Schritten
Die eigenen medizinischen Verbundziele und die Qualitätsindikatoren aus der
gesetzlich vorgeschriebenen externen stationären Qualitätssicherung werden
zusammen mit den Ergebnissen aus
der Patientenbefragung bereits seit 2016 online und frei verfügbar
veröffentlicht.
„In diesem Jahr erfolgt die Veröffentlichung zum ersten Mal in zwei Schritten.
Zunächst stellen wir
heute die Ergebnisse zu unseren verbundinternen Qualitätszielen und unserer
kontinuierlichen
Patientenbefragung online. Durch die Corona-Pandemie stehen die Ergebnisse der
strukturierten
Qualitätsberichte leider noch nicht zur Verfügung; die Ergebnisse der externen
stationären Qualitätssicherung werden wir daher in einem zweiten Schritt
nachziehen“, erklärt CLINOTEL-Geschäftsführer Udo Beck.
Medizinische Verbundziele bei CLINOTEL
Die medizinischen Ziele im CLINOTEL-Verbund basieren auf Indikatoren aus den so
genannten
„Routinedaten“, die den Krankenhäusern als Grundlage der Abrechnung mit den
Krankenversicherungen dienen. Sie liefern wichtige Hinweise zur
Behandlungsqualität und identifizieren mögliches
Verbesserungspotential. Um patientenbezogene Einflussfaktoren auf das
Behandlungsergebnis
(z.B. Alter oder Begleiterkrankungen) zu berücksichtigen, wird die Methode der
Risikoadjustierung
angewendet. Diese verbessert die interne Ergebnisbewertung und den
einrichtungsübergreifenden Vergleich. Die von CLINOTEL entwickelten
Risikomodelle werden regelmäßig aktualisiert, um
relevante Änderungen und neue Bedingungen zeitnah berücksichtigen zu können.
COVID-19-Erkrankung als Risikofaktor für die Pneumonie-Sterblichkeit
Mit der SARS CoV-2-Infektion ist im Jahr 2020 ein Risikofaktor im Kollektiv der
ambulant erworbenen Pneumonie hinzugekommen, der bei der Modellentwicklung auf
Datenbasis 2019 noch nicht
berücksichtigt werden konnte. Die Sterblichkeit dieser Patienten liegt deutlich
über dem Wert von
Pneumonie-Patienten mit anderen Erregern. Gerade in Krankenhäusern mit einer
hohen Zahl an
COVID-19-Patienten ist dieser Unterschied von großer Bedeutung. Um der
besonderen Situation PRESSEMITTEILUNG Köln, 29.04.2021
Rechnung zu tragen, hat CLINOTEL die Risikomodelle im Januar 2020 innerhalb von
nur zwei Wochen vollständig überarbeitet.

Quelle: Pressemitteilung, 29.04.2021

- - - - - - - - -



erschienen am Donnerstag, 29.04.2021
Anzeige: ID GmbH
Anzeige ×