Elbe-Elster Klinikum: Mehr Lohn für nichtärztlich Beschäftigte myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Studie: Monitoring Pflegepersonalbedarf Bayern | Elbe-Elster Klinikum: Mehr Lohn für nichtärztlich Beschäftigte | Kantonsspital Winterthur: Leitung stellt sich neu auf »

 

Elbe-Elster Klinikum: Mehr Lohn für nichtärztlich Beschäftigte

Elbe-Elster Klinikum: Mehr Lohn für nichtärztlich Beschäftigte (Pressemitteilung).

Anfang Oktober wurde für die rund 740 nichtärztlichen Beschäftigten nach zähen und langwierigen Tarifverhandlungen eine Einigung erzielt. Demnach erhalten die nichtärztlichen Mitarbeiter der Elbe-Elster Klinikum GmbH in diesem und nächstem...

Anfang Oktober wurde für die rund 740 nichtärztlichen Beschäftigten nach zähen und langwierigen Tarifverhandlungen eine Einigung erzielt. Demnach erhalten die nichtärztlichen Mitarbeiter der Elbe-Elster Klinikum GmbH in diesem und nächstem Jahr eine lineare Gehaltserhöhung von 6,5 Prozent. Ab 1. August
gibt es rückwirkend vier Prozent mehr Lohn, der dabei mindestens um 100 Euro steigt. Zum 1. September 2022 wird dann noch einmal um 2,5 Prozent erhöht.

Von der Tarifeinigung profitieren auch die Auszubildenden im Elbe-Elster
Klinikum, denn die Ausbildungsvergütung wurde ebenfalls erhöht. Außerdem werden
Azubis nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung bei betrieblichem Bedarf
unmittelbar nach der Ausbildung in ein unbefristetes Vollzeitarbeitsverhältnis
übernommen. Des Weiteren wurde eine Pflegezulage für alle bettenführenden
Bereiche sowie für die Pflegebeschäftigten im OP, in der Anästhesie und in der
Notaufnahme beschlossen. Diese Zulage beträgt im ersten Jahr 70 Euro und steigt
ab 1. September 2022 auf 120 Euro. Darüber hinaus wurden der Nachtzuschlag
sowie die Intensiv- und Wechselschichtzulagen erhöht. Nach der Tarifeinigung
wurde durch die Tarifkommission die Pflegezulage auch für Hebammen angefragt
und durch die Geschäftsführung gewährt.

Die Tarifeinigung steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des
Klinikum-Aufsichtsrates und des Bundesvorstandes von ver.di. Der neue
Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 31. Mai 2023.

Quelle: Pressemitteilung, 28.10.2021

- - - - - - - -



erschienen am Montag, 01.11.2021