Im Jahr 2019 starben in Nordrhein-Westfalen 10.302 Menschen (4.411 Männer, 5.891 Frauen) an einem Schlaganfall myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Asklepios ist Gewinner des Axia Best Managed Companies Award 2021 | Im Jahr 2019 starben in Nordrhein-Westfalen 10.302 Menschen (4.411 Männer, 5.891 Frauen) an einem Schlaganfall | Schwierige Tarifverhandlungen an den Ameos-Salzlandkliniken »

 

Im Jahr 2019 starben in Nordrhein-Westfalen 10.302 Menschen (4.411 Männer, 5.891 Frauen) an einem Schlaganfall

Im Jahr 2019 starben in Nordrhein-Westfalen 10.302 Menschen (4.411 Männer, 5.891 Frauen) an einem Schlaganfall (IT.NRW).

Im Jahr 2019 starben in Nordrhein-Westfalen 10 302 Menschen (4 411 Männer, 5 891 Frauen) an einem Schlaganfall. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anlässlich des Tages gegen...

Im Jahr 2019 starben in Nordrhein-Westfalen 10 302 Menschen (4 411 Männer, 5 891 Frauen) an einem Schlaganfall. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anlässlich des Tages gegen den Schlaganfall (10. Mai 2021) mitteilt, waren das drei Prozent weniger als 2018 (10 623
Personen). Bei 30,6 Prozent (3 150 Personen) der an den Folgen eines Schlaganfalls Gestorbenen war ein Hirninfarkt, bei 28,1 Prozent (2 890 Personen) die Folgen einer zerebrovaskulären Krankheit und bei 18,7 Prozent (1 931 Personen) ein nicht näher bezeichneter Schlaganfall die Ursache für den Tod.

Schlaganfälle mit Todesfolge traten auch 2019 häufiger bei älteren als bei
jüngeren Menschen auf: 136 Personen (1,3 Prozent) waren noch keine 50 Jahre
alt; zwei Drittel (6 867 Personen; 66,7 Prozent) waren dagegen 80 Jahre oder
älter. Das Durchschnittsalter der Verstorbenen lag bei 81,4 Jahren (Männer:
78,9 Frauen: 83,3 Jahre).

Tabellarische Daten der Grafik
Der Anteil der Schlaganfälle mit Todesfolge an allen Verstorbenen hat sich in
den letzten zehn Jahren verringert: Im Jahr 2009 wurde in NRW noch in 6,8
Prozent der Todesfälle Schlaganfall als Todesursache festgestellt; im Jahr 2019
lag dieser Anteil dagegen bei 5,0 Prozent. (IT.NRW)

Quelle: IT.NRW, 07.05.2021

- - - - - - - - -



erschienen am Samstag, 08.05.2021