Sachsen-Anhalt: Anteil der Krankenhausbehandlungen aufgrund von Diabetes gesunken mydrg.de

« Anteil der Krankenhausbehandlungen aufgrund von Diabetes gesunken | Sachsen-Anhalt: Anteil der Krankenhausbehandlungen aufgrund von Diabetes gesunken | Keine Einigung zum Pflegebudget »





select_all

Sachsen-Anhalt: Anteil der Krankenhausbehandlungen aufgrund von Diabetes gesunken

Anteil der Patienten mit der Hauptdiagnose Diabetes mellitus seit 2010 um 24,3 % in Sachsen-Anhalt gesunken (Statistikamt Sachsen-Anhalt).



Anlässlich des Weltdiabetestages am 14. November teilte das Statistische Landesamt mit, dass der Anteil der Patientinnen und Patienten mit der Hauptdiagnose Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) seit 2010 um 24,3 % von 411 auf 311 Einwohner/-innen je 100 000 der durchschnittlichen Bevölkerung
Sachsen-Anhalts im Jahr 2020 sank.

2020 wurden laut Krankenhausdiagnosestatistik 6 794 Sachsen-Anhalterinnen und
Sachsen-Anhalter (4 113 Männer und 2 681 Frauen) in deutschen Krankenhäusern
aufgrund von Diabetes mellitus behandelt. Dies entsprach einem Anteil von 1,3 %
aller Behandlungen im Krankenhaus. Mit 347 Krankenhausfällen je 100 000 der
mittleren Bevölkerung war Mecklenburg-Vorpommern vor Sachsen-Anhalt (311 Fälle
je 100 000 der mittleren Bevölkerung) das Bundesland mit den meisten
Krankenhauspatientinnen und -patienten je 100 000 Einwohner/-innen, welche
Komplikationen oder Schwierigkeiten mit dem Blutzucker hatten. Deutschlandweit
wurden 201 Frauen und Männer je 100 000 Einwohner/-innen aufgrund dieser
Diagnose stationär versorgt.

Hauptsächlich werden zwei Diabetesformen unterschieden: Typ-1-Diabetes und
Typ-2-Diabetes. Als Ursache für einen Typ-2-Diabetes sind vor allem die
Lebensweise und die Ernährungsgewohnheiten zu nennen. Eine Heilung ist nicht
möglich, jedoch kann durch die Vermeidung von Übergewicht und durch mehr
Bewegung präventiv entgegengewirkt werden.

In der Krankenhausdiagnosestatistik dominierte der Typ-2-Diabetes mit rund 83 %
(5 611 Patientinnen und Patienten) gegenüber dem Typ-1-Diabetes mit 15 % (992
Patientinnen und Patienten). Auf die sonstigen und nicht näher bezeichneten
Diabeteserkrankungen entfielen 2 % (191 Patientinnen und Patienten) der in
Krankenhäusern behandelten Diabetespatientinnen und -patienten.

Quelle: Statistikamt Sachsen-Anhalt, 11.11.2022

Anzeige: ID GmbH
Anzeige