Anzeige Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Kompendium Videokonferenzsysteme KoViKo - Version 1.0.1 myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Immer noch zu viele Krankenhäuser in Deutschland | Kompendium Videokonferenzsysteme KoViKo - Version 1.0.1 | RKH Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim mit neuer Regionaldirektorin »

 

Kompendium Videokonferenzsysteme KoViKo - Version 1.0.1

Kompendium Videokonferenzsysteme KoViKo - Version 1.0.1 (Bundesamt f. Sicherheit in der Informationstechnologie, PDF, 2,3 MB).

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat am 14. April das Kompendium Videokonferenzsysteme vorgestellt. Es hilft Anwendern wie zum Beispiel Planern, Beschaffern, Betreibern, Administratoren, Revisoren und Nutzern, den...

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat am 14. April das Kompendium Videokonferenzsysteme vorgestellt. Es hilft Anwendern wie zum Beispiel Planern, Beschaffern, Betreibern, Administratoren, Revisoren und Nutzern, den gesamten Lebenszyklus organisationsinterner Videokonferenzsysteme sicher zu gestalten. Betrachtet werden sämtliche Phasen – von der Planung über
Beschaffung und Betrieb bis hin zur Notfallvorsorge und Aussonderung.

Die aktuelle Corona-Krise hat die Nachfrage nach Videokonferenzlösungen in
Wirtschaft und Verwaltung erheblich verstärkt. Gerade jetzt spielt die
Sicherheit in der Kommunikation eine wichtige Rolle. Das vorgestellte
Kompendium unterstützt bei der Gewährleistung dieser Sicherheit.

Zusammenspiel mit Sicherheitsmaßnahmen und Technologien
Das Dokument greift dazu die Systematik des IT-Grundschutz-Kompendiums auf. So
teilt es die Anforderungen an Videokonferenzlösungen in Basis- und
Standardanforderungen sowie Anforderungen für erhöhten Schutzbedarf ein. Der
Einsatz von Videokonferenztechnik in behördlichen VS-Bereichen wird zukünftig
in einem Dokument geregelt, das noch in Arbeit ist.

Das Kompendium trägt der voranschreitenden Verschmelzung von Informations- und
Kommunikationstechnik Rechnung. Es stellt dar, wie engmaschig moderne
Videokonferenzlösungen in die IT eingewoben sind, welche Risiken sich daraus
ergeben und wie man diesen begegnet. Zudem werden Herausforderungen im
Zusammenspiel mit Cloud- und KI-basierten Diensten berücksichtigt.

Neben der Informationssicherheit werden auch operative und funktionale Aspekte
dargestellt. Dazu gehören unter anderem die Raumausstattung oder Beispiele für
die Erstellung von Leistungsverzeichnissen für die Ausschreibung von
Videokonferenzsystemen.

Quelle: Bundesamt f. Sicherheit in der Informationstechnologie, 14.04.2020

- - - - - - - - - -



erschienen am Dienstag, 14.04.2020
Anzeige Anzeige: ID GmbH ×