Anzeige Anzeige: Internova Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Stellenmarkt Gesundheitswesen - Ist eine eigenständige Geburtshilfe in einem Haus der Grund- und Regelversorgung sinnvoll und führt sie zu messbaren Veränderungen in der Versorgung? my DRG

« Knorpelregister und Arthroskopieregister vereinfachen Datenerfassung durch gemeinsame Plattform | Ist eine eigenständige Geburtshilfe in einem Haus der Grund- und Regelversorgung sinnvoll und führt sie zu messbaren Veränderungen in der Versorgung? | Kreiskrankenhaus St. Ingbert und Klinikum Saarbrücken können sich zusammenschließen »

 

Ist eine eigenständige Geburtshilfe in einem Haus der Grund- und Regelversorgung sinnvoll und führt sie zu messbaren Veränderungen in der Versorgung?

Ist eine eigenständige Geburtshilfe in einem Haus der Grund- und Regelversorgung sinnvoll und führt sie zu messbaren Veränderungen in der Versorgung? (Thieme Connect).

Is it Reasonable to Establish an Independently Managed Obstetric Unit in a Small Hospital and Does it Result in Measurable Changes in Quality of Maternity Care? 07.Dezember 2018 (eFirst) Einleitung...

[...] Ergebnisse Die Geburtenzahl ist im Untersuchungszeitraum um 46,4% (von 803
Geburten auf 1176 Geburten) angestiegen. Die Gesamtsectiorate sank um 8,9 von
34,9% auf 26% (p<0,01). Die vaginal operativen Geburten stiegen um 5,2%
(p<0,01). Die Verlegungsrate von Neonaten sank von 5,6  auf 3,1% (p<0,01). Die
Interventionen Einleitung (10,1 auf 9,4%; p=0,632) und Episiotomierate (13,4
auf 1,1%; p<0,01) sind gesunken. Die Rate der peripartalen schweren Azidosen
ist von keinem Fall in 2013 auf 2 Fälle in 2016 angestiegen (p<0,05). Bei der
Anzahl an Erst-Sectiones und der Rate an Re-Sectio zeigt sich ein
nicht-signifikanter fallender Trend.[...]

Quelle: Thieme Connect, 07.12.2018

- -



erschienen am Montag, 10.12.2018
Anzeige Anzeige: ID GmbH Anzeige: Saatmann GmbH & Co. KG ×