Anzeige Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Kostenfaktor ambulante Wundversorgung in der Notaufnahme myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Krankenhaus Stollberg hat jetzt eine Palliativstation | Kostenfaktor ambulante Wundversorgung in der Notaufnahme | Gesundheitsforscher: Krankenhaus-Schließungen seien keine Lösung »

 

Kostenfaktor ambulante Wundversorgung in der Notaufnahme

Kostenfaktor "ambulante Wundversorgung" in der Notaufnahme - Kosten-Erlös-Defizit der ambulanten Wundversorgung in einer deutschen Universitätsklinik (Springer).

Die Erstversorgung von Wunden und kleinere chirurgische Eingriffe gehören neben der hochspezialisierten Medizin zu den allgemein notwendigen Grundleistungen der Notfallversorgung in den Kliniken. Die Vergütung der ambulanten Notfallleistungen für gesetzlich...

Die Erstversorgung von Wunden und kleinere chirurgische Eingriffe gehören neben der hochspezialisierten Medizin zu den allgemein notwendigen Grundleistungen der Notfallversorgung in den Kliniken. Die Vergütung der ambulanten Notfallleistungen für gesetzlich Versicherte erfolgt derzeit nach dem
Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM), welchem die betriebswirtschaftliche
Aufwandserfassung des niedergelassenen Sektors als Kalkulationsgrundlage dient.
[...]

Es konnte gezeigt werden, dass ohne Betrachtung der relevanten Vorhaltekosten
in keinem Fall eine Kostendeckung erreicht werden kann.

Die bisherige Vergütung der ambulanten Wundversorgung nach EBM erscheint
unzureichend. Eine Anpassung bzw. Zusatzvergütung scheint notwendig, um eine
ausreichende Versorgungsqualität in Zukunft sicherstellen zu können.

Quelle: Springer, 12.05.2020

- - - - - - - - - - - - -



erschienen am Mittwoch, 13.05.2020
Anzeige Anzeige: ID GmbH ×