Anzeige Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Sterblichkeit und Komplikationen nach viszeralchirurgischen Operationen: Eine bundesweite Analyse basierend auf den diagnosebezogenen Fallgruppen der deutschen Krankenhausabrechnungsdaten myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Qualitätsindikatoren: Elblandklinikum Riesa erhält Rüge bei Geburtshilfe | Sterblichkeit und Komplikationen nach viszeralchirurgischen Operationen: Eine bundesweite Analyse basierend auf den diagnosebezogenen Fallgruppen der deutschen Krankenhausabrechnungsdaten | Daten- und Service-Hub für das Schweizer Gesundheitswesen geplant »

 

Sterblichkeit und Komplikationen nach viszeralchirurgischen Operationen: Eine bundesweite Analyse basierend auf den diagnosebezogenen Fallgruppen der deutschen Krankenhausabrechnungsdaten

Sterblichkeit und Komplikationen nach viszeralchirurgischen Operationen: Eine bundesweite Analyse basierend auf den diagnosebezogenen Fallgruppen der deutschen Krankenhausabrechnungsdaten / Mortality and complications following visceral surgery - nationwide analysis based on the diagnostic categories used in German hospital invoicing data (Deutsches Ärzteblatt).

Hintergrund: Die postoperative Krankenhaussterblichkeit nach viszeralchirurgischen Eingriffen ist für Deutschland unbekannt. Methoden: In der vorliegenden retrospektiven, deskriptiven Analyse wurden die bundesweiten Krankenhausabrechungsdaten (diagnosis related groups [DRG]-basiert) von 2009 bis 2015...

Hintergrund: Die postoperative Krankenhaussterblichkeit nach viszeralchirurgischen Eingriffen ist für Deutschland unbekannt. Methoden: In der vorliegenden retrospektiven, deskriptiven Analyse wurden die bundesweiten Krankenhausabrechungsdaten (diagnosis related groups [DRG]-basiert) von 2009 bis 2015 auf Krankenhaussterblichkeit, Komplikationen und deren Management sowie Tod nach dokumentierter schwerer Komplikation („failure to rescue“, FTR) nach viszeralchirurgischen Eingriffen untersucht.

[...]

Schlussfolgerung: In Deutschland ist die Krankenhaussterblichkeit nach
viszeralchirurgischen Operationen mit nahezu 2 % ein häufig eintretendes
Ereignis. [...] Eine Limitation der
Studie ist die Ableitung der Komplikationen auf Basis anonymisierter
Abrechnungsdaten.

[...]

Quelle: Deutsches Ärzteblatt, 01.11.2019

- - - - - - - - -



erschienen am Samstag, 02.11.2019
Anzeige Anzeige: ID GmbH ×