Anzeige Anzeige: Internova Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Stellenmarkt Gesundheitswesen - Kleine Anfrage zu Infektionsschutz und Umsetzung KRINKO-Empfehlungen my DRG

« QSKH-RL Umgang mit Versicherten-Nr. im Modul Geburtshilfe und NEO | Kleine Anfrage zu Infektionsschutz und Umsetzung KRINKO-Empfehlungen | Marburger Bund DRG-System durch neues kostendeckendes Vergütungssystem ersetzen »

 

Kleine Anfrage zu Infektionsschutz und Umsetzung KRINKO-Empfehlungen

Kleine Anfrage zu Infektionsschutz und Umsetzung KRINKO-Empfehlungen (Bundestag).

Die vor allem durch Bakterien, aber auch Viren, Pilzen oder Parasiten ausgelösten Krankenhausinfektionen, auch nosokomiale Infektionen genannt, sind die mit Abstand häufigste Form von ernsthaften Infektionskrankheiten in Deutschland und zugleich...

Die FDP fragt:
1. Wie viele Patientinnen und Patienten erleiden jährlich nach Kenntnis der
Bundesregierung eine Krankenhausinfektion (bitte nach Bundesländern,
Krankenhausfallzahlen und nach Möglichkeit Infektionskrankheiten aufschlüsseln)?
2. In welchem Umfang treten nach Kenntnis der Bundesregierung jährlich gesundheitliche
Folgeschäden aufgrund von Krankenhausinfektionen ein (bitte
nach Anzahl jährlicher Todesfälle, Schwerstschädigungen und sonstigen irreparablen
Gesundheitsschäden aufschlüsseln)?
3. Welche Folgekosten durch Krankenhausinfektionen entstehen nach Kenntnis
der Bundesregierung bei
a) den Krankenversicherungsträgern,
b) den übrigen Sozialversicherungsträgern und
c) der Volkswirtschaft?
4. Wie viele Fälle von Infektionen sind nach Kenntnis der Bundesregierung
postoperativ während des stationären Aufenthaltes aufgetreten (bitte nach
Bundesländern und nach Möglichkeit chirurgischen Disziplinen getrennt
aufschlüsseln)?
5. Welche Erreger sind nach Kenntnis der Bundesregierung die häufigsten Auslöser
von Krankenhausinfektionen?
6. Was sind nach Kenntnis der Bundesregierung die häufigsten Gründe für
Krankenhausinfektionen?
7. Welche Maßnahmen plant die Bundesregierung, um die Datenlage zu Krankenhausinfektionen
zu verbessern?
Welche Daten sind aus Sicht der Bundesregierung notwendig, um ein aussagekräftiges
Bild über die aktuelle Situation zu erhalten (sowohl ambulant als
auch stationär)?
8. Wie stellt die Bundesregierung sicher, dass ein einheitlicher Infektionsschutzstandard
gemäß KRINKO-Empfehlungen in allen Bundesländern gewährleistet
ist?
9. Wie viele Fachärzte für Infektiologie gibt es nach Kenntnis der Bundesregierung
in Deutschland (bitte nach Bundesländern getrennt aufschlüsseln und
im europäischen Vergleich)?
Wie viele Fachärzte für Infektiologie sollten nach Ansicht der Bundesregierung
in Deutschland tätig sein?
10. Wie stellt die Bundesregierung sicher, dass die Empfehlungen der KRINKO
dem aktuellen Stand der Wissenschaft entsprechen?
11. Wie stellt die Bundesregierung sicher, dass §23 IfSG zu den Empfehlungen
der Kommission für Krankenhaushygiene des Robert-Koch-Instituts in den
Bundesländern Anwendung findet?
12. Welche Kenntnis hat die Bundesregierung über die Anwendung von Infektionsschutzmaßnahmen
und Kontrolle durch die Landesregierungen?
13. Welches konkrete Ziel hat die Bundesregierung bezüglich der Senkung von
behandlungsassoziierten Infektionen?
Wann will die Bundesregierung dieses Ziel erreicht haben?
14. Welche konkreten Maßnahmen plant die Bundesregierung, um die Zahl der
behandlungsassoziierten Infektionen zu senken?
15. Wie stellt die Bundesregierung sicher, dass das Hygienesonderprogramm einen
messbaren Effekt auf die Krankenhausinfektionen hat?

- - - - - - - - - - - -



erschienen am Dienstag, 13.11.2018
Anzeige Anzeige: ID GmbH ×