Az. L 4 KR 985/19: Einleitung eines Prüfverfahrens vor Rechnungserhalt durch die Krankenkasse ist rechtsmissbräuchlich und löst eine Aufwandspauschale aus myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Krankenhausrecht kompakt 2021: KHG, KHEntgG, FPV, VBE, BPflV, PEPPV, PpUGV, SGB V | Az. L 4 KR 985/19: Einleitung eines Prüfverfahrens vor Rechnungserhalt durch die Krankenkasse ist rechtsmissbräuchlich und löst eine Aufwandspauschale aus | Sterbefallzahlen in der 50. Kalenderwoche 2020: 23 % über dem Durchschnitt der Vorjahre »

 

Az. L 4 KR 985/19: Einleitung eines Prüfverfahrens vor Rechnungserhalt durch die Krankenkasse ist rechtsmissbräuchlich und löst eine Aufwandspauschale aus

Az. L 4 KR 985/19: Die Einleitung eines Prüfverfahrens vor Rechnungserhalt durch die Krankenkasse ist rechtsmissbräuchlich und löst den Zahlungsanspruch für eine Aufwandspauschale aus (Urteilsbegründung).

Die Berufung der Beklagten gegen das Urteil des Sozialgerichts Reutlingen vom 13. Februar 2019 wird mit der Maßgabe zurückgewiesen, dass Zinsen erst ab 28. Dezember 2017 zu zahlen sind. 1....
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -



erschienen am Freitag, 08.01.2021