Vergütungsrechtliche Einordnung des ärztlichen Hintergrunddienstes myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Corona drückt die Preise | Vergütungsrechtliche Einordnung des ärztlichen Hintergrunddienstes | Änderungen zum Pflegebudget im GVWG »

 

Vergütungsrechtliche Einordnung des ärztlichen Hintergrunddienstes

Vergütungsrechtliche Einordnung des ärztlichen Hintergrunddienstes (Ebner Stolz).

Ob Rufbereitschaft oder Bereitschaftsdienst vorliegt, hängt davon ab, ob vom Arbeitgeber faktisch eine Beschränkung des Aufenthalts vorgegeben wird. Die Ein­ord­nung eines ärzt­li­chen Hin­ter­grund­di­ens­tes als Ruf­be­reit­schaft oder Bereit­schafts­di­enst hängt laut Urteil...
- - - -



erschienen am Freitag, 28.05.2021