OPS 2014 in der myDRG SiteSearch

Schlagzeilen zum Thema OPS 2014 im my DRG Archiv und in Blog Artikeln finden

 

Ergebnisse myDRG Fachportal Medizincontrolling

07.04.2021

Az. B 1 KR 25/19 R: Die (psychologisch-psychotherapeutische) Fachdisziplin kann nur vertreten, wer approbiert ist (OPS 8-918 multimodale Schmerztherapie) (Urteilsbegründung).


06.01.2021

Az. L 16 KR 835/17: Die Therapie mit einem Pasha-Katheter (OPS 2014: 5-039.38) entspricht nicht dem Qualitätsgebot (Urteilsbegründung).


12.11.2020

Az. L 9 KR 539/17: Die Implantation einer CAD / CAM-Individualprothese (OPS 5-822) war zweckmäßig, aber eine nicht zu vergütende Überversorgung (Urteilsbegründung).


14.09.2020

Az. L 9 KR 152/17: Ein knöcherner Defekt liegt bereits vor, wenn eine Veränderung des Knochens bei inzipienter pathologischer Fraktur besteht oder bei eingetretener Unterbrechung der Knochenrinde (modulare Endoprothese) (Urteilsbegründung).


10.09.2020

Az. S 18 KR 438/18: Der OPS-Kode 8-918 (Multimodale Schmerztherapie OPS 2014/2015) erfordert keinen ärztlichen Vertreter für die verantwortliche Behandlungsleitung (Medizinrecht RA Mohr).


25.08.2020

Az. L 10 KR 276/19: Krankenhaus muss Wirtschaftlichkeit zwischen Beurlaubung und Fallsplitting abwägen (Urteilsbegründung).


18.05.2020

Az. S 15 KR 2443/18: Halbstündige Transportentfernung meint die Beförderungdauer des Patienten ohne Rüstzeit, Anflugzeit oder sonstige Vorbereitungen in der Rettungskette (Urteilsbegründung).


29.01.2020

Az. L 1 KR 472/17: Die fehlende Darlegung der Behebung von durch den MDK festgestellten Dokumentationsmängeln verhindert die Abrechnung des Zusatzentgeltes ZE 126 (hier: matrixassoziierte autologe Chondrozytentransplantation) bei unklarem Nutzen (Urteilsbegründung).


27.01.2020

S 49 KR 213/19 WA: Eine durch den MDK bestätigte Krankenhausabrechnung (hier OPS 8-550) löst i.S. einer Wirtschaftlichkeitsprüfung die Fälligkeit einer Aufwandspauschale aus (Urteilsbegründung).


10.09.2019

Az. L 1 KR 170/15: LSG Sachsen zu den Voraussetzungen der Mindestmerkmale des OPS 8-918 Interdisziplinäre multimodale Schmerztherapie (Urteilsbegründung).


12.06.2019

Az. S 4 KR 92/15: Eine Spondylodese gem. OPS 5-836 liegt bei Verwendung von Knochenersatzmaterialien oder Knochentransplantaten vor (Medizinrecht RA Mohr).


15.03.2019

Az. L 4 KR 739/17: Permanente Brachytherapie mit Gold-Seeds in der Nebenniere ist als Operation mit 5-073.x und nicht mit 8-527 zu kodieren (Gesetze Bayern).


26.02.2019

Az. L 5 KR 165/17: Iatrogene Pleura-Verletzung werde mit S27.6 und Y69! statt mit T81.2 kodiert (Urteilsbegründung).


10.08.2018

Az. L 4 KR 488/17: Eine nach Analfistel-Exzision durchgeführte Analsphinkter-Plastik ist nicht i.S. der monokausalen Kodierung Bestandteil der Exzision, sondern gesondert kodierbar (Urteilsbegründung).


03.08.2018

Az. B 1 KR 38/17 R und B 1 KR 39/17 R: Berechnungszeitintervall der höchstens halbstündigen Transportentfernung (gem. OPS-Kode 8-98b) beginnt mit der Entscheidung, ein Transportmittel anzufordern (Medizinrecht RA Mohr).


04.12.2017

Az. L 5 KR 69/17: LSG Rheinland-Pfalz zur Erbringung weiterer ätiologischer Diagnostik (Mindestmerkmale) für die Kodierbarkeit der neurologischen Schlaganfall-Komplexbehandlung 8-981.1 (Sozialgerichtsbarkeit).


24.11.2017

Az. L 5 KR 90/16: Eine nur theoretisch und nicht grundsätzlich (rund um die Uhr) erfüllte Voraussetzung einer halbstündigen Transportentfernung reiche für die Kodierbarkeit des der Abrechnung zu Grunde liegenden OPS 8-98b (2014) nicht aus (Sozialgerichtsbarkeit).


20.01.2017

Az. L 5 KR 95/16: LSG Rheinland-Pfalz zum Vorliegen der Mindestvoraussetzungen (u.a. Transportentfernung) des OPS 8-981 (neurologische Komplexbehandlung des akuten Schlaganfalls) (Urteilsbegründung).


25.08.2014

Medcode Diagnosensuche für mobile Geräte optimiert (Medcode.ch).


08.07.2014

OPS 2014: FAQ zu Dialyseverfahren und zu Therapieeinheiten Psych (DIMDI).


04.06.2014

OPS 2014: Neue FAQ Nr. 8035 zur palliativmedizinischen Komplexbehandlung - Für Patienten, die während eines Krankenhausaufenthaltes sowohl eine "Spezialisierte stationäre palliativmedizinische Komplexbehandlung" (8-98e) als auch eine "Palliativmedizinische Komplexbehandlung" (8-982) erhalten, müssen beide Kodes angegeben werden (DIMDI).


28.04.2014

Auslegungshinweise der MDK-Gemeinschaft zur Kodierprüfung geriatrischer Komplexbehandlungen (OPS 8-550) Version 2014 (KCGeriatrie, PDF, 28 kB).


28.04.2014

Auslegungshinweise der MDK-Gemeinschaft zur Kodierprüfung der teilstationären geriatrischen Komplexbehandlung (OPS 8-98a) Version 2014 (KCGeriatrie, PDF, 27 kB).


22.11.2013

Medcode Schweiz jetzt aktualisiert auf neuen CHOP 2014 (Medcode.ch).
Medcode Deutschland aktualisiert auf die Klassifikationen für 2014 (Med-code.info).


13.11.2013

OPS 2014: Endgültige Fassung veröffentlicht (DIMDI).


12.11.2013

Ohne Gewähr: Tabelle der Zusatzentgelte mit Codes und beispielhaften Handelsnamen. Vielen Dank an Dr. Merguet (Download, ZIP, 800 kB).


06.11.2013

Korrigierte Fassung der Version 2014 des Operationen- und Prozedurenschlüssels (OPS) (DIMDI).


04.11.2013

OPS 2014: DIMDI ruft alle Formate zurück - Wegen eines kodierrelevanten Fehlers, der mehrere Kodes im Kap. 9 betrifft, müssen leider alle Formate des OPS Version 2014 neu produziert werden (DIMDI).


23.10.2013

OPS 2014 endgültige Fassung veröffentlicht (DIMDI).


14.08.2013

OPS-Vorabversion 2014 (DIMDI).


27.06.2013

Mindestmengenregelungen: Delegation der jährlichen Anpassung der OPS-Klassifikation an den Unterausschuss Qualitätssicherung (Gemeinsamer Bundesausschuss).


30.11.2012

Vorschlagsverfahren zu Änderungsvorschlägen für die Version 2014 der Klassifikationen ICD-10-GM (Internationale Klassifikation der Krankheiten) und OPS (Operationen- und Prozedurenschlüssel) (DIMDI).


30.11.2012

Änderungen in der Datensatzbeschreibung (§ 21 Abs. 4 und Abs. 5 KHEntgG) für die Datenübermittlung zum 31.03.2013 (Datenjahr 2012). Neu: Datei "Fall" jetzt mit Datenfeld für die Krankenversichertennummer (Versicherten-ID) als Muss-Feld (!) und die Datei "OPS" kann jetzt 999 Kodes enthalten... (InEK, PDF, 244 kB).