PKMS für Fortgeschrittene

PKMS für Fortgeschrittene
Der PKMS wird ab 2017 neben den Zusatzentgelten (ZE
130.*und ZE 131.*) auch als Splitkriterium in über 20
DRGs berücksichtigt. Gleichzeitig werden auch noch
andere Parameter wie z.B. die Komplexbehandlung bei
MRE berücksichtigt.
Damit wird eine noch größere Prüfquote durch den MDK zu
erwarten sein, um die Voraussetzung des PKMS zur
Abrechnung der Zusatzentgelte bzw. DRGs zu prüfen.
Die Ergebnisse aus den bisherigen Prüfungen zum PKMS
daraus stellen sich sehr uneinheitlich dar: Manche Kliniken
verlieren einige der Zusatzentgelte, andere berichten über
eine hohe Erfolgsquote.
Zielsetzung
• Sie haben Grundlagenwissen zum PKMS und wissen,
welche Voraussetzungen vorliegen müssen, um die leistungsgerechte
Vergütung für hochaufwendige Pflege zu
erzielen.
• Wenn Ihre PKMS Dokumentation vom MDK häufig geprüft
wird, soll das Seminar Ihnen helfen, Ihre Erfolgsquote zu
erhöhen.
• Sie erhalten Hinweise, wie Sie Ihre zusätzliche Dokumentation
MDK-sicher machen können und welche Fallstricke
bestehen.
• Sie lernen zu verstehen, wie die Kennzeichen aus dem
OPS-Katalog Ihre (haus-) eigenen Dokumentationsmedien
beeinflussen.