Beiträge von D. D. Selter

    Hinweis: Gemeinsame Erklärung der Selbstverwaltungspartner


    Auswirkungen des MDK-Reformgesetzes auf die FPV 2020

    Die Regelungen der FPV 2020 wurden ohne Berücksichtigung sich gegebenenfalls aus dem MDK-Reformgesetz ergebender Änderungsnotwendigkeiten vereinbart. Die Vereinbarungspartner prüfen unmittelbar nach Verabschiedung des Gesetzes im Deutschen Bundestag die FPV 2020 auf Anpassungs- oder Klarstellungsbedarf.

    Guten Morgen,

    Das ist nur ein mittlerer Wurf. Der große Wurf ist ausgeblieben. Es gibt definitiv neue Streitpunkte.

    Das ist definitiv der größte Wurf, der jemals im Sinne der Änderungen der DKR vollzogen wurde. Damit ist nicht gesagt, dass es keine neuen Auslegungsstreitigkeiten gibt. Aber diese entsprechend in den DKR dann zu klären, ist jetzt ganz eindeutig einfacher als vorher.

    Hallo,


    wo auch immer nun der Abszess liegt, ist nach DKR D015 so spezifisch wie möglich bezg. der Erkrankung zu kodieren. Der Faszienabszess ist Inkl. M72.8-, wenn es die Bauchdecke ist: L02.2.


    ICD-10-GM 2020: DIMDI veröffentlicht endgültige Fassung

    26. September 2019

    Das DIMDI hat die endgültige Fassung der ICD-10-GM Version 2020 (Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision, German Modification) veröffentlicht. In die neue Version flossen 77 Vorschläge ein, zumeist von medizinischen Fachgesellschaften und von Fachleuten aus Ärzteschaft, Krankenkassen und Kliniken sowie aus weiteren Organisationen der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen.

    Weiterlesen

    Guten Morgen,


    ich sehe, dass hier offensichtlich noch nicht verstanden wird, wo das Problem ist....

    Es wird immer auf irgendwelche anderen DKR verwiesen, was unsinnig ist, wenn man den Kern des Problems beleuchten will. Es gibt genau 1 (nicht 2 oder 3) DKR die den Sachverhalt klären will… Erst !!dann!! kommt die D002 Hauptdiagnosendefinition ins Spiel. Die DKR D003 hat überhaupt nichts damit zu tun.

    Ein neuer Versuch, um es klarer zu machen:


    Die im ersten Schritt einzig zu interpretierende DKR:

    Sofern beide Aufenthalte gemäß Abrechnungsbestimmungen (Näheres siehe dort) mittels einer Fallpauschale (DRG) abgerechnet werden, werden die Symptome/Diagnosen und Prozeduren beider Aufenthalte zusammen betrachtet. Auf diese Symptome/Diagnosen ist die Hauptdiagnosendefinition anzuwenden.


    Es steht da nichts von einer chronologischen Abfolge! Es steht da "Zusammen", nicht "einzeln nach Auftreten/Vorliegen"! Darauf folgend ("zusammen") ist die DKR D002 Hauptdiagnosendefinition anzuwenden! Also kann genau das auch darin gelesen werden, was oben von mir dargestellt wurde! Hier gibt es keinen Ressourcenverbrauch heranzuziehen, die D003 oder sonstiges...


    Wie gesagt, ist es im Anfrageverfahren, ebenfalls wird es im Vorschlagsverfahren landen (eher weniger Chancen der Umsetzung...)


    Wenn dann eine Antwort kommt, ist es mir in beiden Richtungen Recht, solange es klar wird!

    Eine konservativ behandelte H-Fraktur soll einer operativ versorgten F-Fraktur im Sinne der DKR D002 gleichgestellt sein??? Das können Sie wirklich niemanden erklären. Zumal es mit der Problematik hier gar nichts zu tun hat. Aber egal, Sie dürfen ja Ihre Meinung dazu haben, wie Sie es sehen.