Beiträge von medizincontroller

    Herzliche Grüße aus Altenburg,


    Wir haben ein Problem, wissen allerdings nicht, ob dieses
    Thema bereits diskutiert wurde.
    Ein Neugeborenes wird 18 Tage nach seiner Geburt stationär
    aufgenommen wegen Harnwegsinfekt und Erbrechen.
    Kodiert man exakt nach DKR müssen die Codes P92.0(Erbrechen
    (Neug.)) und P39.3 (HWI(Neug.)) zugewiesen werden, da die Neonatalperiode mit Vollendung des 28. Tages nach der Geburt
    endet (1601a).
    Logischerweise spuckt der Grouper die gleiche DRG (P67D) aus, die bereits für den 1. Aufenthalt abgerechnet werden sollte (P67C).
    Unsere Frage: Können in diesem Falle beide DRG´s innerhalb
    der oberen Grenzverweildauer abgerechnet werden?



    die MDA´s aus ABG

    Hallo, 2. Anfrage von den MDA´s aus Altenburg!


    Fall: Zwei Patienten mit Bandscheibenprotrusion (M51.2), Patient 1 erhält Schmerztherapie (8-914), kommt damit in die DRG I 68Z, Patient 2 ohne Schmerztherapie kommt in die I 68 B ??? Für weniger höhere Einstufung, hat jemand eine Erklärung dafür?


    Tschüssi!?(

    Hallo, hier sind die MDA`s aus Altenburg!


    Anfrage:
    Hitzschlag und Sonnenstich (T67.0), Verbrennung und Verätzung (T21.24) mit notwendiger Prozedur (5-893.0a) führt zur Fehler-DRG,
    obwohl dies eigentlich nicht den Tatsachen entspricht.
    Wer kann weiterhelfen?

    Hallo Forum,


    wir sind die MDA´s aus dem Krankenhaus Altenburg.
    Wir haben folgendes Problem:
    Die Kassen wollen uns die 901Z/902Z (OR-Prozeduren ohne Bezug
    zur Hauptdiagnose) nicht bezahlen.
    Es gibt aber Fälle, wo es sich einfach nicht vermeiden läßt.
    Wir suchen Krankenhäuser, die bereits über DRG
    abrechnen und über ihre Erfahrungen diesbezüglich berichten
    können.


    Grüße