Beiträge von Neopäd

    Hallo Seine,


    die Geburt zählt zu euch. Also mit Z37.0+O09-, Labienriss und Scheidenriss mit Versorgung.
    Die Sturzgeburt (O62.3) würde ich nicht kodieren, da die Dauer ja nicht bei euch war sondern nur die reine Versorgung nach Sturzgeburt. Kann aber sein das ich da falsch liege.


    QS habe ich nur für die Neo daher kenn ich mich mit dem Geb. QS nicht aus. Aber die Geburt zählt also auch ganz normal wie bei anderen ausfüllen.


    LG Neopäd

    Hallo
    ich versuche mich kurz zu halten:
    09:45 Uhr Pat. in 34+4 mit beginnenden Wehentätigkeit und vorz. BS mit RTS zu uns. (09:45 Uhr) keine Geburtsanmeldung vorher.
    10:00 Uhr V. Grav. und III Para., Z.n. 2 x Sectio (da drunter 1 traumatische Geburt)
    10:00-12:00 Uhr Erfolgt die Planung zur Sectio bei Wunsch der Pat. wegen traumatischer Geburt und vorz. BS.
    13:20 Uhr Rasur- Vorwehenzimmer
    14:00 Uhr WTK zunehmend
    14:20 Eintreffen des Team
    15:00 Uhr Geburt


    Haben wir eine sekundäre Sectio oder eine Primäre?
    Laut DKR 1525 heißt es bei Primäre Sectio (Planung vor Wehenbeginn)
    Sek. Sectio mit Notfallindikation.


    Wäre die O60.1 als Nebendiagnose begründet?


    LG Neopäd und danke für eure Hilfe

    Guten Morgen Herr Breitmeier,


    ich freu mich wenigstens 1 Antwort zu bekommen. Wahrscheinlich zu komplex dieser Fall.
    Also eine Obduktion lehnen die Eltern ab, daher wird es keine klare Ursache geben werden.
    Der Grund für die Aufnahme war in erster Linie ja I46.0 aber das bei der Entlassanzeige? Das wäre verwirrend. Habe mir auch schon überlegt R95 allerdings steht in der Epikrise Herz-Atemstillstand unklarer Genese. Kann ich daraus einfach einen Plötzlichen Kindstod kodieren? Und eigentlich war der Tod ja nicht plötzlich.
    Ich bin auch schon ganz verwirrt.
    Nun liegt dieser Fall auf meinen Tisch und ich weiß so recht nicht was ich darauf mache :S

    Liebe Kollegen/innen


    Ich brauche dringend Hilfe bei der Wahl der Hauptdiagnose bzw. dem Sterbetag.


    Es handelt sich um ein 3 Monate altes Kind.
    Einlieferung mit Notarzt nach Reanimation (Erst Laienreanimation dann Rettungsdienst Reanimation).
    Status bei Aufnahme:
    komatös. blass, nicht erweckbar, keine Bewegung bei Manipulation, keine Pupillenreaktion beidseitig, GCS3


    Im Verlauf:
    Multiorganversagen, Hypoxischer Hirnschaden, Hirntod, gastrointestinale Blutung, Volumenmangelschock,
    Prozeduren:
    Hypothermie, SIMV Beatmung 153 Std., Ery., FFP., Adrenalin und noch vieles mehr...
    Eltern wünschen keine Organentnahme.


    Was ist meine Hauptdiagnose?
    Ist das Sterbedatum das Entlassdatum? (da keine Organspende)


    Also Kodiert habe ich bis jetzt folgendes:
    I46.9, D62, D68.4/U69.12, G93.1, G93.2, G93.6, H35.6, H57.0, J96.00, K72.0, K92.2, N17.89, R00.0, R40.2, R57.1, R68.0, R99, S22.43, T98.3
    (alle ICD mit E habe ich weggelassen, für den besseren Überblick)
    Aufnahme 30.06.
    Hirntotfeststellung lt. Protokoll 05.07.,06.07., Verdacht am 1 Tag bzw. 2 Tag.
    Abstellen der Geräte am 06.07./19 Uhr
    Totenschein auf 06.07. / 23 Uhr ausgestellt.


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen :(

    Hallo liebe Kollegen und Kolleginnin,


    ich bin jetzt sehr verwundert und daher gerade sehr durcheinander.
    Patientin kommt mit Wehen >38 SSW, die dann aber nachlassen und wir die Patientin nach Beobachtung von 2 Tagen wieder nach Hause entlassen.
    Mein denken dazu:
    Aufnahme: O80 Spontangeburt + O09.6 SSW
    Entlassung: O47.1 Frustrane Wehen + O09.6 SSW


    Jetzt rief mich soeben unsere Patientenverwaltung an und meinte die (nicht genannte) Krankenkasse hätte sich bei ihr bzlg. der Aufnahmediagnose gemeldet und ich muss die Aufnahmediagnose ändern.
    Dann meinte ich dass ich die Patientin ja nicht mit Frustrane Wehen aufnehmen kann wenn wir keine Einleitung in betracht ziehen.
    Denn wir wissen ja vorher nicht, dass die Wehen unnütz werden und zum anderen ist unser Ziel bei Aufnahme eine Spontangeburt wenn keine Vorerkrankungen vorliegen.
    Ich glaube ich verstricke mich im Kopf gerade.
    <X:/:S
    Habe ich falsch gedacht?


    Liebe Grüße


    Neopäd

    Hallo liebe Kollegen/Kolleginnen,


    lohnt es sich den Kodier- Leitfaden für die Pädiatrie 2016 zu bestellen?
    Das Buch bekommt man ja nur bei GKind und ist recht teuer.
    Hat sich so viel in der Pädiatrie oder Neonatologie geändert?
    Und wenn ja, gibt es im Internet vielleicht Seiten wo ich nachlesen könnte?


    Viele liebe Grüße


    Neopäd :)

    Hallo,
    wie kann ich Psychomotorische Entwicklungsverzögerung bei einem 1,5 jährigen Kind kodieren.
    Wir haben die F83 und lt. MDK besagt es dass F83 in diesem Alter nicht zu kodieren sei. Den es kann nur kodiert werden wenn dieser Zustand auch eingetroffen ist. Bei Kleinkindern demzufolge, die noch mit 2,5 nicht laufen können dann wäre es berechtigt. Aber wir wissen ja das dieses Kind diese Diagnose vorliegen hat (Z.n. Hirninfarkt, Multiorganversagen, Hirnparenchymblutung, Lungenbltg. etc.)
    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen :/


    Vielen lieben Dank


    Neopäd