Beiträge von E_Horndasch

    Hallo zusammen,

    sieht hier jemand die 3-600 (Arteriographie/Angiographie der intrakraniellen Gefäße) als für die CT-Angiographie als kodierbar an – oder ist das nur eine „normale“ CT-Untersuchung mit KM?

    Hallo zusammen,

    Hat jemand hier die Software Momo in der Kombination mit Orbis im Einsatz?

    Wäre an einem Informationsaustausch interessiert und bitte daher um Rückmeldung per PN.

    Vielen Dank.

    Hallo,
    klassischer Fall für eine juristische Fallberatung. Besprechen Sie das mit Ihrem Juristen und ziehen Sie Ihre KH-Leitung dazu. Es geht um das Einschätzen von Prozessrisiken und und um die Klagefreudigkeit bzw. die Vermeidung von Klagen. Und da tickt jeder anders. Ein Vergleich wäre auch eine Option.

    Hallo zusammen,

    folgende Konstellation möchte ich Ihnen nicht vorenthalten. Ältere Dame mit "cerebralen Dysfunktionen" stürzt und zieht sich eine Oberarmfraktur zu. Es erfolgt eine konservative Behandlung und Entlassung.

    Am nächsten Tag erneuter Sturz, diesmal bricht der Oberschenkel. Es erfolgt die WA und eine Operation (Duokopf-Prothese).

    Da ein Partitionswechsel vorliegt ist die FZL unausweichlich (streng nach Wortlaut auszulegende Vorschrift etc. pp).

    HD ist ja wohl die Humerusfraktur, da die Hüfte im ersten Aufenthalt noch intakt war.


    Ergebnis:

    HD: S72.01 (Intrakapsuläre Schenkelhalsfraktur) mit OPS 5-820.41 = I47B mit RG 2,259

    HD: S42.21 (Fraktur des proximalen Endes des Humerus, Humeruskopf) mit OPS 5-820.41 = I47C mit RG 1,999


    Und erklär das mal dem Unfallchirurgen....X(

    Hallo,

    interessant in den zukünftigen anhängigen Rechtsfragen beim 1. Senat ist die Formulierung der Rechtsfrage. Da ist das Urteil im Verfahren B1 KR 15/19 R IMHO sozusagen schon vorweggenommen (MDK-gestützte Prüfung der Krankenkasse der sachlich-rechnerischen Richtigkeit der Krankenhausabrechnungen)

    Hallo,
    nur als kleiner Hinweis. Es gibt (mindestens) ein Sozialgericht, das für sich zu der Erkenntnis gekommen ist, dass in der Regel T-Kodes (in Anwendung der DKR D015) nicht zu kodieren sind. Die geben auch gar keine Gutachtenaufträge mehr dazu raus. Und das das Ende bekannt ist, wird da auch keiner mehr klagen.


    Hallo Herr Liebermann,


    eine infizierte TEP ist nach Ansicht zunächst mal ein infiziertes (künstliches) Gelenk. Ob dann ein T-Kode oder ein Y-Kode dazu zu kodieren ist, ist Gegenstand diverser Auseinandersetzungen. Es wäre schön, wenn "T84.5/6 immer Standard zur Verschlüsselung infektassoziierter Komplikationen beim Osteosythesematerial oder künstlichem Gelenkersatz" wäre und dies auch so allgemeiner Konsens wäre. Dem ist aber leider nicht so. Das besagen zumindest meine Erfahrungen. Und die Diskussionen hier im Forum.
    Ich beziehe mich auf die Passage aus der DKR D015:
    Diese Kodes sind nur dann als Hauptdiagnose zu verschlüsseln, wenn kein spezifischerer Kode in Bezug auf die Erkrankung bzw. Störung existiert. Gleiches gilt für die Kategorien T80–T88 Komplikationen bei chirurgischen Eingriffen und medizinischer Behandlung, anderenorts nicht klassifiziert. in Kombination mit der DKR D012 (Mehrfachkodierung). Die Aufzählung der zulässigen Mehrfach- und Doppelkodierungen in der D012 wird von vielen als abschließend betrachtet. Es wäre schön, wenn die Partner der SV die Hinweise aus dem ICD-Katalog in die DKR mit übernommen hätten mit Klarstellung der Reihenfolge (Infekt vor T-Kode oder anders herum). Aber das wäre wohl zu viel verlangt.


    Ich darf hier auf ein Zitat aus dem Forum verweisen:

    Es ist leider nicht damit getan, "nur" an der ICD-10 zu flicken, wenn die DKR nicht entsprechend nach ziehen, bzw. eindeutig formuliert werden. Da das dann eben im Rahmen der Selbstverwaltung zu konsentieren ist, ist schnell klar, warum hier Probleme existieren.




    Guten Tag,

    eigentlich hätte der Kasse bei der sachlich-rechnerischen Prüfung auffallen müssen, dass der Betrag falsch ist. Ob sich davon jedoch irgendwie beeindrucken lässt, werden die Gerichte klären müssen. Sie können natürlich die ZE noch mal mit dem korrekten Betrag abrechnen. Ob diese Rechnungen aber auch bezahlt werden steht auf einem anderen Blatt.