Beiträge von DrKlueber

    Wichtig ist zu wissen, ob schon eine Knie-/und/oder Hüftendoprothese vorhanden sind. Dann ist es je nach Situation T84.0 oder T84.5, denn ohne eine Lockerung gibt es selten eine Femurfraktur. Aber auch dann träfen diese Codes zu, weil es ja eine prothesenspezifische Komplikation ist (sagen wir einfach so). Wenn nur ein Gelenk endoproth. versorgt ist, muss das andere als Arthrose etc. verschlüsselt werden. Immer zusätzlich die Codes 5-829.a bzw.-b verwenden!
    Die Prozeduren werden ansonsten als Sonderprothesen (normalerweise zementiert) verwendet bzw. als Wechsel zu...


    ENDO-Klinik

    Wir haben den KODIP Batch Grouper an 1200 Endoprothesen-Fällen unterschiedlichster OP-Arten getestet, was nur in jeweils 50-er Fallgruppen möglich war (Einschränkung der Demo-Funktion).


    Ein umfangreicher Testbericht mit Stärken und Schwächen (teils noch erheblichen...) liegt inzwischen vor. Ansonsten habe ich nur Vergleichmöglichkeiten mit Einzelfall-Grouping mit dem 3M-Grouper und dem Münsteraner Grouper. Da keine bisher keine Volleinbindung des Kodip-Batchers in SAP möglich war, haben wir als Zwischenstation den DRG-Manager aus Münster verwenden und von diesem dann die Daten in Kodip gezogen.


    Dietrich Klüber
    ENDO-Klinik:kangoo:

    schauen Sie doch mal unter http://www.ktq.de nach. Dort finden Sie alles weitere. Und anschliessend machen Sie einen Kurs "Ärztliches QM nach dem Curriculum der BÄK" mit, dann kann nichts mehr schief gehen. Nur Ihre Aufgaben müssen Sie klinikintern mit der GF trotzdem noch abstimmen.


    Dr. Klueber