Beiträge von dh

    Guten Morgen Dirk,


    schade, schade, schade.....
    Allerdings scheint niemand im Estrell abzusteigen, da habe ich das Hotel ganz für mich alleine!


    Gruß Dirk
    --
    MedCon Bergmannstrost Halle/S.
    Vorstandsmitglied
    Regionalverband "Mitteldeutschland"des DGfM

    Hallo an alle,


    nach der langen Zeit der Abstinenz mal wieder ein Beitrag im Forum( ich schäme mich), der allerdings nur sehr wenig mit DRG zu tun hat.
    Wer steigt am Vorabend des 2.DRG-Forums im Estrell ab und kommt mit zum "get-togther"? Bitte melden zwecks Fahrgemeinschaft, mein Beitrag um Taxen zu sparen und die Kosten niedrig zu halten!


    Mit freundlichen Grüssen aus Halle


    Dirk Hohmann

    Guten Morgen meine Herren,


    danke für die Antworten und sorry, dass ich jetzt erst dazu komme, zu antworten, aber ich war einige Zeit nicht im Lande.


    Mit freundlichen Grüssen


    Dirk Hohmann
    --
    MedCon
    Bergmannstrost Halle/S.

    Guten Morgen meine Herren,


    danke für die Antworten, wenn seitens GWI schon Angeboten gemacht werden, dann hoffe ich auch auf schnelle Einführung!.


    Da ich z.Zt. viel mit Exel und Access "stricke" und dabei viel zu viel Zeit aufwende, möchte ich eigentlich nicht mehr warten.....


    Viele Grüsse aus dem viel zu kalten Mitteldeutschland...


    Dirk Hohmann
    --
    MedCon
    Bergmannstrost Halle/S.

    Hallo an alle!


    Die Auswertungen von sogenannten DRG-Kennzahlen im Orbis (ASTM)ist ja recht dürftig, d.h. man kommt schon irgendwie an die entsprechenden Informationen, aber nur als csv-Datei und dann beginnt das "grosse Basteln".
    Nun meine Frage: Hat jemand ein entsprechend komfortables Modul zur Auswertung und Plausibilitätsprüfung (z.B. Management-Info-Center) in Anwendung?
    Vielleicht auch andere Hersteller mit entsprechenden Schnittstellen?
    Oder irgendwelche andere Ideen???


    In freudiger Erwartung...........


    Dirk Hohmann

    Hallo liebe GWI-Mitstreiter,


    auch bei uns ist der SP 4.0 seit geraumer Zeit im Einsatz, allerdings benötigen wir im Grouper eine Unterteilung in BG- und GKV-Bereich.
    Hatte gestern ein Treffen mit Produktmanagern von GWI, der dt. Grouper soll wohl doch erst ab der 47. KW kommen.
    Die Patientendaten werden von Stationsärzten eingegeben, der betreffende Oberarzt sieht drüber, korregiert ggf. und gibt frei, bei Problemen geht der Fall an MedCon weiter. Funktioniert in einigen Abteilungen schon sehr gut!
    Außerdem habe ich gestern erfahren, dass der Workplace in seinen Funktionalitäten stark ausgebaut wird (zweites Fenster mit erlösoptimierter Kodierung, bei äquivalenten Diagnosen; Einbau Kodierrichtlinien mit Warn- u. Kodierhinweisen....)


    Nun meine Frage, hatte schon jemand eine Präsentation des Medizincontroller-Arbeitsplatzes?


    Gruß aus der Mitte Deutschlands


    Dirk Hohmann



    --
    MedCon
    Bergmannstrost Halle/S.

    Hallo Dirk,


    bei uns ist die Bilderfassung (Rö, MRT, CT) schon seit ca. zwei Jahren komplett digitalisiert, d.h. in jedem OP ist ein Rechner und ein 15" oder 17" TFT-Bildschirm, auf welchem man alle Daten des Patienten abrufen kann, OP-Doku fahren kann und eben auch Bilder betrachten kann mit den obligatorischen Funktionen einer Bildbearbeitungssoftware... (auf den Stationen neben den festen Rechern noch mobile Laptops über Funkanbindung für Visiten u.ä.)
    Bis dato scheint man zufrieden, ich glaube Beamer und grosse Plasmabildschirme würden das Budget sprengen und wir hätten auch Platzprobleme.


    Gruß Dirk
    --
    MedCon
    Bergmannstrost Halle/S.

    Guten Morgen meine Herren,


    ich danke für die Antworten.
    Auch wir halten es im Hause so, dass die Beatmungsstunden in einem Kann-Feld eingetragen werden oder sie wird in bestimmten Abteilungen (ITS) über die OPS-Prozedur als Pauschalzeit generiert.


    Gibt es denn schon irgendwelche Vorgaben oder Bestimmungen, wie eine Rechnung auszusehen hat?


    Gruß aus Mitteldeutschland


    Dirk Hohmann
    --
    MedCon
    Bergmannstrost Halle/S.

    Hallo liebe DRG´ler,


    ich weiss, dieses Thema wurde schon im Forum erwähnt, aber ich möchte es einfach nochmal in den Vordergrund rücken.........und zwar die Abrechnung mit den Kassen.
    Gibt es irgendwo Vorschriften, Hinweise oder ähnliches, welche Auskunft darüber geben können, welche Daten in die Rechnung gehören.....
    Auch soll es KK geben, die ab nächstes Jahr nicht nach DRG bezahlen wollen.... Gibt es da Erfahrungen oder vielleicht fundiertes Wissen, wie man dann verfahren soll.


    Ich glaube ein wenig Erleuchtung in diesen praktischen Dingen würde nicht nur mich ein wenig glücklich machen.....:no:



    Mit internetten Grüßen aus einem trüben Mitteldeutschland


    Dirk Hohmann



    PS: Manchmal denke ich,die Macht ist gar nicht mehr mit mir!!!

    Hallo an alle Mitglieder des Forum,
    ein besonderes an die "internistisch Geschulten"!


    In unserer Funktionsabteilung werden recht viele ERCP mit Stenteinlage durchgeführt(Kodierung 5-513.6ff und 5-526.6). Nun führt aber der Kode "Einlegen einer Endoprothese" bei ERP u. ERC immer wieder zur Verwirrung bei unseren Internisten, da ja ein Stent auch eine Endoprothese ist.
    Was soll man nun wie kodieren?


    Ich würde mich über andere Interpretationen oder erklärende Worte sehr freuen.


    Mit sonnigen Grüssen aus Mitteldeutschland :dance1:


    Dirk Hohmann

    Hallo Michael, hallo Burghard,


    habe soeben die zweite DRG-Zeitung entdeckt, die ich in wenigen Augenblicken drucken und verteilen werde...(Wolle Du Zeitung habbe....)
    Wie wäre es, diese mit dem Newsletter zu verschicken?


    Gruß Dirk


    PS: Gern werde ich Euch mit neuen Infos unterstützen, aber ich fürchte, Ihr seid schneller.........


    --
    MedCon
    Bergmannstrost Halle/S.