Beiträge von schnippler2

    Nochmal,


    es stimmt schon, ich bin oft im Zwiespalt mit mir. Es gibt die blutige Entlassung. Ich stosse aber oft genug als Controller auf Fälle, die in der Klinik nicht zu suchen haben!


    trauriger Gruß

    Hallo,


    wir sind doch schon auf dem richtigen Wege! In diesem Jahr wurden doch vor allem die strittigen oder streitigen Nebendiagnosen ab- oder entwertet. Das endet doch dann so, oder irre ich mich? Allerdings bleiben ja noch die Verweildauern und die Frage der stat. Behandlung überhaupt. Wie machen wir es denn da?



    Schönen Abend

    Hallo Forum,


    der beurteilende Arzt beim MDK sollte doch ein Chirurg sein. Der sollte doch auch selbst wissen, wie es manchmal um den Aufwand einer Adhäsiolyse bestellt ist, bevor man zur eigentlichen OP kommt. Übrigens ist eine der häufigsten Komplikationen die Eröffnung des Darmes! Warum wohl? Wenn alles sauber im OP-Bericht dokumentiert ist, wo ist denn dann das Problem. Ein Gutachter, der dann so kleinkariert ist, offenbart doch nur, dass er ein Gefälligkeitgutachten erstellt!


    Schöne Diskussion

    Hallo Admin,


    soll man sich das denn wirklich noch anschauen? Die Resonanz im Volk ist doch klasse. Wir betrügen ohne Ende, ich als Med.-Controller bin ein Verbrecher. Toller Beitrag.


    Dann mal tschüss

    Hallo Forum,


    da habe ich doch ein tolles Beispiel der Kostensenkung durch Flexibilität. Wir wollten für einen alleinstehenden Landwirt eine Kostenzusage erwirken. Der Sachbearbeiter der KK hat sich bei uns auch gemeldet. Es wäre ihm schon klar, dass der 70-jährige Pat. alleinstehend sei. Aber! Nun kommt es ja. Der Bearbeiter wisse schließlich, dass der Versicherte einen Betriebshelfer für seinen Hof beantragt habe, der sich um das Vieh kümmern solle. Der wäre ja dann auch da und könne sich um den dann ambulant operierten Pat. kümmern, nachdem er gefüttert habe. Stationäre Kosten würden nicht übernommen. Eigentlich doch eine ganz gute Idee, oder?


    Schönen Abend noch

    Hallo,


    also, ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass eine Antibiose \"aufs Blaue\" gegeben wird. Da gibt es kein Kriterium! In einer Abteilung bekommen in der Tat fast alle Pat. ein Cefolosporin verabreicht. Meistens wirds dann auch besser, so wie in anderen Inneren übrigens auch, auch ohne Antibiose. Schade, dass ich Mediziner bin.


    Schönen Abend noch

    Hallo,
    das ist so. Operieren Sie nur ambulant! Wenn eine Komplikation den Alleinstehenden dahinrafft, tja. Was meinen Sie, wen die Kripo dann zuerst verhört?
    Aber auch so sind die KK gerne behilflich, den Pat. zu ihrem Recht zu verhelfen. Da gab es ein riesiges Plakat am Flugplatz Frankfurt. Erstellt von der größten KK. Darauf stand: Falsch behandelt, wir helfen Ihnen, Ihre Ansprüche durchzusetzen. Noch Fragen?


    Grüße aus Hessen