Beiträge von rokka

    ... dummerweise brauchen wir aber auch viele Menschen und Geräte um die vielen (zugewiesenen!) Patienten zu versorgen und den Betrieb am laufen zu halten; die ambulante Budgetierung machts auch nicht einfacher und wir sind leider die die man am Ende per Gesetz beuteln kann, da wir ja auch noch eine Behandlungspflicht haben...ach man...



    Sorry


    rokka

    hallo,

    s.o. und wer sagt Ihnen dann en Pflegegrad? Fragen sie später bei den Patienten nach? Uns schreiben die Kassen immer nur "aus Datenschutzgründen dürfen wir den aktuellen PG nicht benennen, derzeit ist eine Grundlage zur Abrechnung des ZE nicht vorliegend"

    was heißt: wir(KK) sagen nicht welchen er hat und wie so wir uns die ZE-Abrechnung vorstellen wäre es sowieso nicht erfüllt (in allen Facetten).

    Was ist eigentlich wenn der PG initial nicht genehmigt oder nur PG2 genehmigt wird, dann Widerspruch vom Patienten und dann Genehmigung PG 3(müsste man alles nachverfolgen...wie macht ihr das?), gilt dann auch das initiale Antragsdatum oder das des Widerspruches?


    MFG


    rokka

    Aha da steht also vom BSG selbst geschrieben: streng, eng, eng...da passen aber einige Auslegungen und Interpretationen aus letzten heiß diskutierten Urteilen aber schon mal lange nicht mehr ins "Umfeld" von eng, natürlich vorrausgesetzt wie eng man denn eng versteht...



    MfG


    rokka

    Hallo,


    Aber die Pseudozyste ist doch das Resultat der pankreatitischen Flüssigkeitsansammlungen und Nekrosen (und letztere drainiert man soweit ich weiss nie sofort, sondern erst wenn sie einigermassen abgegrenzt sind also eine Pseudozyste entstanden ist). Und normale Zysten sind histologisch auch etwas anderes.



    MfG


    rokka

    Hallo,

    das ist eben die Frage: warum Aufnahme? peranale Blutung und dann wie oben beschrieben ÖGD und Kolo, oder wäre Patient eigentlich entlassen worden mit Hinweis auf weitere ambulante Diagnostik aber eben primär stationär wegen der kardialen Dekompensation aufgenommen.

    Seltsam ist aber das initial keine OP-Bedürftigkeit (also dann später maximal elektiv) attestierte wurde und dann kurz nach der komplexen internistischen Therapie - also Patient gerade auf dem aufsteigednen Ast - sofort operiert wurde...


    MfG


    rokka

    Hallo,

    nach langer zeit...ja stnst würde ich jeweils einzeln kodieren, es gibt ja jeweils auch viele Zusatzcodes Art,Menge etc.; und dazu hab ich mal eine Frage:

    bei einer TIPSS-Anlage wurde auch eine Varizenembolisation mit Histoacryl (2ml), durchgeführt; wie wird das korrekt verschlüsselt? gilt als Substanz 8-83b.24 oder .2x? und kann unter .2x die Menge überhaupt angegeben werden (8-83b.n0), mein Grouper scheitert daran irgendwie...der nennt mir beim auswählen stattdessen immer wieder die EmbolisationsOPS ohne die Menge einzutackern


    ???


    rokka

    Ja, genau...


    am besten wären Portalpraxen an den KK-Filialen, die könnten dann gerne für eine effektive und alternative kostengünstige Patientensteuerung sorgen... natürlich dann endlich auch mal selbst mit evtl. juristischen Konsequenzen bei zuSpät-,Fehl- oder Unterversorgung

    (hinterher ist ja jeder schlauer (oder die meisten))


    MfG


    rokka

    Hallo,

    also für mich steht auch fest die 1. Frage: korrekte DRG? wird durch die nächsten beiden Fragen spezifiziert HD / NDen?; denn sonst hätten sich letztere erübrigt wenn ich mit meiner 1 Frage sowieso schon eine Vollprüfung beabsichtigt hätte.

    Wir(und auch andere Häuser) wurden auch schon vom MDK angeschrieben(vermutlich wegen 1000-2000Seiten digitale Aktendoku bei Beatmungsfällen etc....) wir mögen doch bitte unserere Antwort auf die gestellten Fragen begrenzen: na was denn nun würde ich mich dann in diesem Fall hier fragen.

    Aber am besten wäre gewesen wenn der MDK so neutral agieren würde wie er sollte, und aus der spezifiizierten Anfrage heraus bei seiner Auffälligkeit ein Prüfauftragserweiterung machen, mit entsprechender Nachsendefrist für das KH und alle wären zufrieden; so wird wieder nur Ärger draus für alle Seiten...denn es geht hier immer noch um Prüfung der korrekten Kodierung und nicht um Streichen auf Teufel komm raus.

    Hier würde ich nochmal direkt mit der Kasse sprechen (vor einer evtl. Klage)


    MfG

    reinhold