Beiträge von rokka

    Hallo,

    so wie bei allen ND(ich gehe mal von ND aus weil sie nicht einmal "explizit erwähnt" wurde-Schulung der Kollegen hilft da meist...)


    bei nachvollziehbarem Aufwand


    MfG


    rokka

    Schön wäre es, wenn diese Kodierung verbindlich geregelt wäre (letztendlich egal wie rum, nur einheitlich). Es kann nicht sein, dass es bei gleicher durchgeführter Behandlung durch Änderung von N17.* auf T79.5 zu einer Differenz in der Abrechnung in vierstelliger Höhe kommt.

    Eben genau das! kostentechnisch angleichen (z.B. bei sehr schweren teureren Fällen z.B. durch DialyseOPS hochgetriggert). Gleiches gilt für N99.0 da streitet der MDK auch da ja "spezifischer als N17.9 =nicht näher bezeichnet"


    MfG


    rokka

    Hallo,


    nochmal nachgefragt: die Stauungspneumonie ist ja bedingt durch die kard. Dekompensation (also wird die Dekompensation behandelt wird auch die Grundlage der Stauungspneumonie behandelt), kann man dann bei der HD-Wahl die Stauungspneumonie Ressourcenmäßig von der Kard. Dekompensation trennen? also Bsp. 9Tage Antibiose 3 x tgl. und 7 Tage Furesis i.v. 2x tgl.

    macht das die Stauungspneumonie zur HD (vom ausgegeben Geld her schon). (Hinweis: alternative Pneumoniekodes gehen nicht).

    Gibts dazu Meinungen? (oder sogar Urteile?)


    MfG


    rokka

    ...hoffen wir mal, das mit dem obligat kennen wir ja... und was ein SIRS ist - von einigen GA auch: Klinik die nicht rein der Infektion wie HWI oder Pneumonie zugeordnet werden kann?!?; kann ja immer noch thematisiert werden zumindest wo es bis jetzt noch um Sepsis geht (wir haben es hier dahingehend etwas schwerer)

    Sie anscheinend nicht.


    MfG


    rokka

    Hallo,


    nochmal nachgefragt (s.o): auch unter dem Aspekt des letzten Urteils hinsichtlich Ressourcenaufwand ist doch hier die Vit.B12 Mangelanämie HD oder gibt es andere Meinungen? würde hier jmd. mit den genannten Argumenten klagen? (auch wenn nicht, warum nicht?)


    MfG

    rokka

    Hallo,


    ich wüsste auch gerne wie man beweisen kann ob eine Eiweißmangelanämie vorliegt. Woher kommt dieser Kode? Zumal es ja bei entsprechenden ND wie Tumor oder Entzündung, etc, ja immer wieder auf multifaktoriell D64.8 gemünzt werden könnte und dann ein Beweis vonnöten wäre.

    Die Kombination aus Eiweißmangel und Anämie alleine kann es nicht sein, das würden doch bei der CCL-Relevanz ja immer alle kodieren wollen...


    MfG


    rokka