Beiträge von Volkenand

    Hallo Forumsgemeinde,


    gibt es eine solche Liste auch für 2010? Das InEK veröffentlicht ja leider nur eine Änderungsmitteilung.


    Grüße

    Hallo Forum,


    für die DRG-Berichte benutze ich den DRG-Reporter von Jüngerkes&Schlüter. Absolut ausreichend, günstig und flexibel.


    Aber: Mein Interesse für ein Data Warehouse ist nun doch geweckt, weil ich ein gescheites Berichtswesen für die Ergebnisse der Kostenträgerrechnung aufbauen möchte/werde/muß :-).
    Derzeit (SAP R/3 CO - Standard) ist die Auswertung sehr umständlich und auch nur rudimentär durchführbar.
    Ein BW von SAP ist zu teuer.


    Eigentlich sind die Auswertungsbedarfe ja ganz trivial:
    Was kosten mich meine TOP-DRGs und welche Erlöse bringen sie? Dann das ganze noch nach Kostenarten- und Kostenstellenmodulen aufklappbar. Alle notwendigen Informationen sind ja in den §21-Kostendateien enthalten.
    Gruppierbar sollte es auch sein nach DRGs, MDC, Haupt-Fachabteilung etc. Daraus liessen sich auch mit geringem Aufwand interne Budgets z.B. für die Personalkosten des Ärztlichen Dienstes oder die Sachkosten im OP ableiten.


    Als Grundlage brauche ich die DRG-Erlösmatrix des InEK, das Groupingergebnis unserer Daten, sowie unseren kompletten &21-Datensatz incl. den beiden Kosten-Dateien des §21 (wir nehmen am Kalkulationsprojekt teil). Da diese beiden Kosten-Dateien wohl nur die ca. 150 Kalkulationshäuser liefern können, scheint dies kein besonders lukrativer Markt zu sein.
    Oder kennt jemand ein vorgefertigtes Produkt, das die o.g. Daten verwendet und daraus Berichte generiert? Oder besser gesagt: Gibt es ein BW-Produkt, das auch die Kostendaten entsprechend darstellt (hauseigene Kosten vs. DRG-Erlösmatrix)?


    Mittlerweile bin ich soweit, daß ich mir überlege, einfach selber eine SQL-Datenbank zu basteln.


    Würde mich über eine rege Diskussion oder auch E-Mails freuen!


    Viele Grüße aus Nordhessen
    Matthias Volkenand

    Hallo!


    Ich suche immer noch die Kostenmatrix der 2005-er DRGs. Da gab es doch letztes Jahr so eine schöne Datenbank...
    Oder hab ich sie einfach übersehen?


    Mit freundlichen Grüßen
    M. Volkenand

    Hallo zusammen,


    das Problem ist in ähnlicher Form noch immer vorhanden, oder? Das Zusatzentgelt heisst ZE03 \"Tumorendoprothesen, Kniegelenk\" und umfasst auch die Codes 5-822, die die Hüft-TEPs beinhalten. Aber mit einem Tumor müssen die ja nicht wirklich etwas zu tun haben, oder?
    Ich dachte zunächst, daß die ZE in den Defintionshandbücher genauer definiert wären (hier z.B. über eine Hauptdiagnose im Bereich C..., dem scheint aber nicht so zu sein).


    :d_gutefrage:


    Viele Grüße
    Matthias Volkenand

    Hallo Ihr Mediziner!


    Anscheinend sind derzeit alle auf der Suche nach ergänzenden betriebswirtschaftlichen Weiterbildungen. Ich habe eher das entgegengesetzte Problem: Ich bin BWL-er, und in unserem kleinen Haus auch für Fragen des Medizincontrolling etc. zuständig. Kurzum: Ich brauche mehr medizinisches Know-How! Gibt es da irgendetwas berufsbegleitendes?
    Schon mal vielen Dank und eine gute Nacht!


    M. Volkenand