Beiträge von ERembs

    guten Tag



    zur Ergänzung:


    Ökonomische Betrachtung von Genexpressionstests beim Mammakarzinom am Beispiel des Oncotype DX®

    Economic evaluation of gene expression assays for breast cancer applying Oncotype DX®

    Helena Thiem

    Institut für Empirische Gesundheitsökonomie, Burscheid



    Ko-autor H. Rebscher


    Herbert Rebscher war Vorsitzender des Vorstandes der DAK-Gesundheit



    Schlussfolgerung

    Die Ergebnisse lassen sich aufgrund unterschiedlicher monetärer Bewertungen zwar nur eingeschränkt auf das deutsche Gesundheitssystem übertragen, es kann dennoch davon ausgegangen werden, dass der Einsatz des ODX auch hier im Längsschnitt zu Kosteneinsparungen führen wird. Eine Erstattung von Genexpressionstests beim frühen Mammakarzinom im Rahmen der Regelversorgung ist demnach unter ökonomischen Gesichtspunkten sinnvoll.



    Veröffentlicht 4.7.18



    https://www.thieme-connect.de/DOI/DOI?10.1055/a-0649-2448





    Gruß


    E Rembs

    Guten Tag


    Vortrag 28.6.18 Berlin

    Prof. Dr. med. Axel Heyll

    Leiter des Kompetenz Centrums Onkologie des GKV-Spitzenverbandes und der MDK-Gemeinschaft



    Folie 7

    Nutzen der genetischen Testung bei fast allen Mutationen unzureichend gesichert


    Hohes Risiko der Übertherapie


    https://www.mdk.de/fileadmin/M…Folien_Heyll_ohne_Abb.pdf



    Adjuvant Chemotherapy Guided by a 21-Gene Expression Assay in Breast Cancer

    Results from large prospective randomised trial show similar outcomes with endocrine and chemoendocrine therapy in women with HR-positive, HER2-negative, node-negative disease and mid-range scores on a 21-gene expression assay


    Laut Studie können 70 Prozent der Frauen mit dieser Form von Brustkrebs auf die Chemo verzichten - ohne dadurch ein höheres Risiko für eine Rückkehr des Krebses in Kauf zu nehmen.


    3.6.18

    https://www.nejm.org/doi/pdf/10.1056/NEJMoa1804710


    5.6.18

    https://www.esmo.org/Oncology-…otherapy-in-Breast-Cancer



    Gruß

    E.Rembs

    Guten Tag



    Verunreinigungen

    Valsartan-Rückrufe starten – einige Rabattverträge betroffen


    https://www.deutsche-apotheker…rabattvertraege-betroffen


    Ein Blick auf die Verordnungszahlen lässt erahnen, wie groß das Problem werden könnte: Laut dem Arzneiverordnungsreport 2017 entfallen von den insgesamt 3105 Millionen DDD (daily defined doses) der kompletten Sartan-Gruppe ein Drittel allein auf Valsartan (1096,4 Millionen DDD).

    https://www.deutsche-apotheker…valsartan-rueckrufe-haben



    Kommentar:

    Rabattverträge - Sparmaßnahmen

    vs.

    Arzneimittelsicherheit



    Gruß


    E Rembs

    Guten Tag


    Zitat Breitmeier:

    „Bei den anderen DiskutantInnen bedanke ich mir für die sachliche Diskussion und das stoische Ertragen einer Minderheitenmeinung ( jedenfalls in diesem Forum).“


    Jede Meinung ist willkommen, die im Einklang mit den Nutzungsbedingungen ist (u.a. keine persönlichen Angriffe, Beleidigungen etc.).


    Was wir hier nicht wollen:

    Beispiel:

    Empörung bis Verwirrung wegen der öffentlichen Schimpftirade eines Verbandsvertreters gegen einen Welt-Journalisten

    https://meedia.de/2018/06/22/w…egen-einen-welt-reporter/



    Der Beitrag von Amycolatopsis ist sehr lesenswert und benennt mit durchaus scharfen Formulierungen die Problematik.

    Der Hinweis auf „Begriffe besetzen“ ist brilliant.

    „Begriffe besetzen“ muß im Kontext der Zeit gesehen werden, 1973, ein Jahr zuvor hatte die CDU eine Wahl verloren

    Dr. Kohl und Prof. Biedenkopf waren angetreten auf den intellektuellen Diskurs Einfluss zu nehmen.

    http://www.kas.de/upload/ACDP/…ndesparteitag_Hamburg.pdf

    S. 60-62


    z.B S.60 letzter Absatz S.61 dritter Absatz

    Jeder kann diese Aussagen lesen und mit dem Urteilstext vergleichen (Wirkung: Sprache ist mächtig, mit Urteilen (Worten) lässt sich Politik machen).




    Die Diskussion um „Transportbeginn, Transportdauer Transportzeit ist konstruktiv und sehr überzeugend.



    Stoische Gelassenheit (siehe Zitat am Anfang)

    Stoiker sagen zu sich : „Es ist unerheblich, es spielt keine Rolle“


    Was wirklich zählt:

    Jeder Beitrag (der den Nutzungsbedingungen entspricht) egal ob Minderheiten- oder Mehrheitenmeinung ist willkommen und wird respektiert.

    Auf eine Expertise folgt eine Gegenexpertise.

    Das gehört zu einer lebendigen und toleranten Diskussionskultur.




    Persönliches Fazit:

    Wir sind sehr stolz, daß abwertende Sprache, Beleidigung und Hasskommentare hier nicht auftauchen.


    Und


    ..„ich liebte den konstruktiven Konflikt“…


    Jack Welch , Was zählt, S. 57, 2001





    Gruß

    Eberhard Rembs


    Administrator

    Guten Tag


    Aktuelle Zahlen: Ca. 10 % der Schlaganfall-Patienten sind geeignet für eine neurorad. Intervention (mech. Thrombektomie)


    Siehe auch:

    “A major new recommendation increases the time window to 24 hours for selected acute ischaemic stroke patients to receive mechanical thrombectomy, a procedure only advisable in clots that block large vessels. The new recommendation will likely result in more patients becoming eligible for thrombectomy since more patients will be treated based on clinical presentation rather than a time cut-off alone.”


    https://neuronewsinternational…-hours-selected-patients/


    26.1.18



    nur am Rande

    siehe auch

    http://www.sueddeutsche.de/mue…liegende-aerzte-1.3971232


    8. Mai 2018

    Wenn fliegende Ärzte Leben retten



    Gruß

    E Rembs

    Guten Tag


    „Die Entscheidung bedeutet, dass ein Großteil der Krankenhäuser in der Fläche, die derzeit eine qualifizierte Stroke-Unit betreiben, diese nicht mehr finanziert bekommen und damit konsequenterweise aus der Versorgung ausscheiden werden .“

    „Dagegen sind es minimal wenige Patienten, die in diesem Kontext eine notfallmäßige neurochirurgische Intervention benötigen und die durch eine Verkürzung der Transportzeit im Sinne des BSG profitieren würden.“


    “There is no more time-sensitive treatment in all of medicine than treating the stroke victim,” said Thomas G. Devlin, chairman of neurology at the University of Tennessee’s

    https://www.wsj.com/articles/n…nt-for-strokes-1526299201

    14.5.18



    Der Anteil älterer Menschen im ländlichen Raum ist überdurchschnittlich hoch.

    Es fehlen bereits Haus- und Fachärzte, demnächst fehlen dann auch die Stroke-units in der „Nähe“.

    Die Lebenssituation der alten Menschen auf dem Lande wird weiter verschlechtert.


    Das Vorenthalten einer möglichst nahe gelegenen Stroke-unit Behandlung ist ethisch und medizinisch nicht zu verantworten.


    Die Folgekosten der Solidargemeinschaft für die unterlassene oder zu späte Behandlung auf einer Stroke-unit mit schlechterem Patienten-outcome und ausgedehnteren neurologischen Defiziten und Funktionseinschränkungen sind beträchtlich.



    Gruß

    E Rembs

    Guten Tag


    „Wer zahlt eigentlich den Krankenkassen den Aufwand zum ermitteln und übermitteln der betreffenden Pflegestufe“


    Prognose:

    Alles, was mit Zahlen zu tun hat kann man digitalisieren, vernetzten und automatisieren. Dann kommt noch ein bisschen künstliche Intelligenz dazu und ich brauche den Sachbearbeiter für diese Tätigkeiten nicht mehr.



    Gruß


    E Rembs

    Guten Tag



    Gesetz über das Apothekenwesen (Apothekengesetz - ApoG)


    § 14

    Bei der Entlassung von Patienten nach stationärer oder ambulanter

    Behandlung im Krankenhaus darf an diese die zur Überbrückung benötigte Menge an Arzneimitteln nur abgegeben werden, wenn im unmittelbaren Anschluss an die Behandlung ein Wochenende oder ein Feiertag folgt. Unbeschadet des Satzes 3 können an Patienten, für die die Verordnung häuslicher Krankenpflege nach § 92 Abs. 7 Satz 1 Nr. 3 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch vorliegt, die zur Überbrückung benötigten Arzneimittel für längstens drei Tage abgegeben werden.





    Und



    https://www.dkgev.de/media/fil…Entlassmanagement.doc.pdf




    Seite 13-15





    Gruß


    E Rembs

    Guten Tag



    „Es war kein unerfahrender Gutachter im Gegenteil“



    Nicholas Taleb

    Skin in the Game: Hidden Asymmetries in Daily Life 20. Februar 2018


    Gerechtigkeit, Verantwortung und wechselseitige Beziehungen


    Berater und Experten sollten auch selbst die Konsequenzen ihrer Ratschläge zu spüren bekommen.





    Und


    Nassim Nicholas Taleb tritt an, ein neues Kriterium für ein ernstzunehmendes intellektuelles Ethos zu formulieren



    Entweder du hast etwas zu verlieren – dein Geld, deine Freiheit, deine Ehre, kurzum: deine Haut –, oder du bist nichts anderes als ein Schwätzer. Wer nicht bereit ist, die eigene Haut zu riskieren, sollte besser schweigen.



    https://www.nzz.ch/feuilleton/…t-oder-schweig-ld.1387508






    Gruß


    E Rembs

    Guten Tag



    Vielleicht sollte man sich mal wehren…



    Informieren Sie die Ärztekammer und bitten um eine Prüfung ob dieses Verhalten in Übereinstimmung mit der ärztl. Berufsordnung ist.




    Gruß


    E Rembs