Beiträge von attila

    Hallo,


    das würde mich auch sehr interessieren. Laut Plan gibt es in Nds. 57 teilstationäre Betten. Diese wären aufgeteilt auf 8 Häuser wenn ich es richtig überschlagen habe. Es kann doch wirklich nicht im Sinne des Erfinders sein, wenn ab jetzt nur diese 8 Häuser die Möglichkeit haben sollen diese Patienten abzurechnen. Richtig lustig wird es dann, wenn diese Abrechnungsmöglichkeit als "großer Wurf im System" angepriesen wird...


    Gruß Attila

    Hallo,


    es handelte sich um ein einzeitiges Vorgehen. Mit den Drähten geschlossen reponiert, dann Platte offen chirugisch eingebracht, Drähte wieder entfernt.

    Also war es dann ja eigentlich keine offene Reposition der Fraktur mit der Platte? Reponiert wurde ja bereits geschlossen mit den Drähten!


    Gruß Attila

    Guten Morgen,


    wenn nach der Kapandji Reposition (Kodierung geschlossene Reposition Draht) noch eine offene Plattenversorgung erfolgt, wie ist dann diese Versorgung zu kodieren? Ist es jetzt als eine offene Reposition der Fraktur (durch Platte) zu kodieren oder als eine geschlossene Reposition. Eigentlich erfolgte die Reposition ja bereits mit dem Draht geschlossen? Wie würden sie kodieren?


    Gruß Attila

    Hallo,


    wenn es also kostenlos ist, hat sich das mit dem NUB ja erledigt. Vielen Dank für diese Info Herr Rembs!


    Gruß Attila

    Guten Tag,


    Remdesivir (Covid 19) soll jetzt auch bei uns eingesetzt werden. Eine andere Abrechnung als über ein NUB wäre mir nicht bekant. Hat jemand bereits eine entsprechende NUB Datei?


    Gruß Attila

    Hallo,


    wer kann mir diese Frage beantworten? Wann ist ein - nenne es mal "Plastikrohr Gallengang" eigentlich eine Drainage und wann eine nicht selbstexpandierende Prothese ???


    Endoskopische Operationen an den Gallengängen: Einlegen einer Drainage 5-513.5


    oder eben


    Endoskopische Operationen an den Gallengängen: Wechsel von nicht selbstexpandierenden Prothesen 5-513.h0


    Der Kunstoffstent = Prothese??? ...ist natürlich zur Drainage ...


    Das erste Beispiel auch noch ambulante Ziffer.

    Hat jemand eine Erklärung?

    Gruß Attila

    Hallo,


    was kann in diesem Fall der passende OPS sein. Patient hat eine Plaeuracarzinose mit Pleuraergüssen bei Lungen Ca. Ein PleurX Katheter soll implantiert werden. Nun besteht folgende Problematik: " Thorakoskopie- es gelingt 1100ml klar gelben Erguss auszuräumen-hierzu müssen einige Verklebungen gelöst werden um die Kammern zu verbinden". Dann Einlage des PleurX Katheter.


    Wie kodiere ich nun die Ausräumung vom Erguss? Der Thoraxchirug ist der Meinung, das ess nur die Möglichkeit mit dem Kode 5-340d gibt (5-340.d↔Thorakoskopie zur Hämatomausräumung Inkl.:Blutstillung)


    Wer hat eine Idee? Ein Hämatom war es ja nicht! Bleibt hier nur der Kode 5-340.x. ..Sonstige? Einfach "Analog Hämatom" kodieren? DerAufwand in diesem Fällen sei jedenfalls erheblich.



    Gruß Attila





    Inkl.:

    Inkl.:

    Inkl.: