Beiträge von OrthoB

    Guten Morgen,


    eine Frage hätte ich hierzu:


    Wie sieht es dann bei einer Re-ruptur des Kreuzbandes. Wenn anstatt arthroskopischer Sehnenentnahme, ein offene Sehnenentnahme (Quadriszepsstreifen) stattfindet. (gleiche OP Seite)
    Ist hier die Sehnenentnahme auch inclusive?
    Und wie ist es bei der Fixierung: Aufgrund des Revisionseingriffes erfolgt die Implantation einer Schraube und eines Suture-disc. Kann hier die Schraube zusätzlich kodiert werden?


    Vorab besten Dank!


    Viele Grüßen
    aus dem kalten Norden


    OrthoB

    Hallo liebes Forum,


    eine Frage zum Thema: alloplastisches Marterial/ Epigard:


    Gibt es einen OPS Code für einen Wechsel von alloplastischesen Material?


    bzw. wenn nicht,


    gibt einen OPS für die Entfernung + Neuanlage 5-916.- ??


    Vielen Dank für die Hilfe!
    Schönen Feirabend?


    Gruß
    Ortho

    Hallo liebes Forum,


    ich habe einen ähnlichen Fall:


    Pat wurde an der Hand/Sehne operiert (als AOP)
    2 Tage später erfolgt die stationäre Aufnahme, wegen Phlegmone/ Wundheilungsstörung nach OP (lt OP Bericht)


    Wir haben als
    HD: L03.10
    + OPS


    Jetzt möchte aber der MDK die T81.4 (Infektion nach Eingriff) als HD.


    Wir möchten dem MDK widersprechen. Da die Phlegmone zwar die Folge der OP ist, aber deutlich spezifischer als die T81.4. Wir würden diese eher als ND angegeben, was wir allerdings nicht gemacht haben.
    (bezugnehmend auf D002)


    Wie seht ihr den Fall? Haben wir recht?


    Vorab mal vielen Dank!


    Gruß
    OrthoB

    Hallo Herr Dr. Selter,


    leider habe ich über die Suchfunktion nichts gefunden.
    Wenn ich dort ICD bzw. OPS -Codes eingebe zeigt es mir leider kein Ergebnis.
    Vielleicht mache ich auch etwas falsch. Könnten Sie mir hier vielleicht weiterhelfen?


    Vielen Dank!


    Mit freundlichen Grüßen
    OrthoB

    Hallo liebes Forum,


    ich hätte eine Frage zu einer unklaren ND in der Handchirurgie:


    Osteomyelitis nach versorgter Radiusfraktur: HD: M86.93 (aktzepiert vom MDK)


    ND: T84.6 wird gestrichen, dafür soll die Y84.9 Zwischenfällte durch med.Maßnahmen kodiert werden.


    Wir finden die T84.6 (Infekt nach Plattenosteosynthese) als näher bezeichneter ND-Kode richtig, da es den kausalen Zusammenhang erklärt.


    Was meinen sie dazu? Liegen wir falsch mit unsrer Meinung?




    Vielen Dank für die Hilfe


    Mit freundlichen Grüßen


    OrthoB

    Hallo liebes Forum,


    ich habe eine Frage zum Thema:


    dem Patienten wurde wegen septischer Coxitis in einem anderen Haus der Schenkhals resiziert. Nur erfolgte in unsere Haus die implantation einer HTEP.


    Was ist nun hier die HD? M00.95 - eitrige Arthritis?


    Vielen Dank für die Hilfe! Viele Grüße


    OrthoB

    Hallo liebes Forum,


    ich habe leider keinen passenden Thread gefunden, deshalb eröffne ich einen Neuen.


    folgendes Problem:


    Pat. bekam nach MammaCA eine Chemo.
    Bedingt durch diese Chemo kam es leider zu einer Kontraktur der Handmuskulatur.
    (lt OP-Bericht: Z.n. Paravasat und Verklebung der Strecksehnen der Hand)
    OP: Neurolyse der Sehen.


    Was ist HD?
    C50.9 Mammacarciom oder
    T79.6 Traumatische Muskelischämie oder
    G72.0 Arzneimittelinduzierte Myopathie ??
    Oder gibt es noch eine passenderer Diagnose??


    Und als ND: T80.8??


    Vielen Dank im Voraus


    OrthoB

    Guten Morgen,


    folgendes Problem:


    ein Pat. wird an einem Ganglion von einem „Externen“ Arzt im Ambulanten OP-Zentrum (welches am KH angegliedert ist) operiert.  geplante Ambulante OP!
    Bedingt durch eine Komplikation (Verletzung des N.medianus) wird der Handchirug des KH dazu gerufen und der Patient wird in die Handchir. stationär aufgenommen.


    Was ist nun HD?
    Das Ganglion M67.43
    oder
    S54.1 mit T81.2, da ja als AOP geplant und nicht vom Arzt des KHes durchgeführt. Und der eigentliche Aufnahmegrund die Komplikation war.


    Über Eure Mithilfe wäre ich dankbar.
    Vorab vielen Dank!


    Viele Grüße
    Ortho

    Hallo liebes Forum,


    ich würde gerne das Problem nochmals aufnehmen
    (bedingt durch MDK-Anfragen und Unstimmigkeiten innerhalb des Teams).


    Bsp.
    Direkt nach OP fällt der RR ab, darauf hin Medikamenten-, Infusionstherapie, Monitoring und Wachstation für einige Stunden.
    Wir haben die I97.8 kodiert.
    Der MDK wünscht die Hypotonie I95.9 + Y69!


    Könnte mir hier jemand weiterhelfen? Wie seht Ihr da?.


    Vielen Dank im Voraus.


    Viele Grüße
    OrthoB

    Hallo liebes Forum?


    Neues Problem, aber passt zum Thema:


    Femurkopfnekrose nach im Oktober versorgter Sh-Fraktur (im Ausland mit Schraubenosteosyntehese versorgt) Jetzt stationäre Aufnahme zur TEP. Im Routinelabor erhöhte CRP. Daraufhin: Punktion der Hüfte, Nachweis von Streptokokken. OP: ME, Kopf-Halsresektion, Revision.


    Was ist hier HD bzw. ND? Femurkopfnekrose? SH-Fraktur? T84.6?


    Vielen Dank im Voraus.


    Mit freundlichen Grüßen
    OrthoB

    Hallo liebes Forum


    Wechsel einer Schlittenprothese in eine modulare Knie-Tep:
    Welcher OPS kann ich hier verwenden?


    5-812.14 Wechsel von Schlitteprothes in bicondyläre Prothese + 5-829.d


    Oder codiere ich in diesem Fall die Entfernung der Schlittenprothese und Implantation von Sonderprothese einzeln? + 5-829.d


    Vielen Dank im Voraus. Vorab schon mal ein schönes Wochenende.
    Gruß
    OrthoB