Beiträge von Ricco

    Guten Morgen,

    das alphabetische Verzeichnis verweist bei einer Infektion von Weichteilen auf den ICD Kode M79.89 (sonstige näher bezeichnete Krankheiten des Weichteilgewebes).

    Kann dieser Kode auch bei einer postoperativen Infektion verwendet werden? Im vorliegenden Fall bei einem subfaszialen Abszess im Bereich der mittleren Laparotomiewunde bei Zn mehrfachen Vor-OPs? Es erfolgten mehrere Wunddebridements und VAC-Anlagen.

    Oder sollte hier der ICD-Kode T81.4 postoperative Infektion inkl Abszess oder L02.2 Bauchdeckenabszess der Haut kodiert werden?

    Laut der vorherigen Diskussion und der bereits gestellten DIMDI Anfrage ja dann eher T81.4 ...


    Vielen Dank

    :)

    Hallo zusammen,


    laut MDK kann eine kleinere OP in Spinalanästhesie auch dann ambulant durchgeführt werden, wenn der Patient allein lebend ist (fehlende postoperative häusliche Versorgung), da der Patient bis zum Abklingen der Spinalanästhesie in der Klinik überwacht werden und bei einem komplikationslosen Verlauf dann abends entlassen werden könnte.


    Gibt es hierzu Stellungnahmen, Gerichtsurteile, Leitlinien ...?


    Vielen Dank!!

    Guten Morgen,


    vielen Dank - ja haben Sie sicherlich Recht: T84.6 als HD aber kann ich dann T81.3 trotzdem noch als Nebendiagnose kodieren?

    Guten Morgen,


    kann T81.3 Aufreißen einer OP-Wunde zusätzlich zu T81.4 postoperativem Wundinfekt kodiert werden (Zn Olecranonfraktur mit Hakenplatte (02/18) jetzt Infekt mit tlw frei liegender Platte)?


    Therapie: Entfernung der Platte, VAC-Anlage, iv Antibiose


    Meine Überlegung war, dass ja nicht bei jedem postop. Infekt gleich die Platte frei liegt??


    Vielen Dank!

    Hallo zusammen,


    welchen OPS-Kode kann ich verwenden, wenn die o. g. Mindestanforderungen für den OPS-Kode 5-86 Replantation nicht erfüllt sind?


    aus dem OP-Bericht: subtotale Amputation der Endglieder von Endphalanx D3 und D4 der linken Hand. Indikation zur Reimplantation.

    Zuwenden zu D3. Es findet sich ein subtotal amputiertes Endglied bei erhaltenem Gefäßnervenstrang. Der Nagel ist subluxiert, aber erhalten. Ein kleines verbliebenes Nagelkranzfragment wird aus dem Amputat entfernt, dann Säuberung. Anschließend wird der Nagel reponiert und das Endglied wieder aufgelegt. Nun zirkulär in Einzelstichtechnik annähen des Endgliedes, der Nagel wird fixiert, zusätzliche Haltenaht von beiden Nagelrändern, um eine Dislokation zu verhindern.

    Zuwenden zu D4. Hier ebenfalls subtotales Amputat des Endphalanx, allerdings keine sicher erkennbare Durchblutung. Der Nagel ist verlorengegangen. Säuberung des Teilamputats, Anbringen eines Kunstnagels aus Plastik und wieder Annähen des Amputats in Einzelstichtechnik. Der Kunstnagel wird mit Naht fixiert.


    Vielen Dank!!

    Guten Morgen,


    Kann dieser Sachverhalt mit dem OPS-Kode 5-344.3 Pleurektomie: Dekortikation der Lunge (Resektion der viszeralen Pleura), thorakoskopisch kodiert werden:


    "Es findet sich ein Stadium 2 Pleuraempyem mit gekammerten prutriden teils flüssigen, teils festen Anteilen, die zu einer deutlichen Fesselung der Lunge geführt haben. Dies kann mit dem 10 mm Sauger sukzessive zunächst viszeral, dann auch pleural abgetragen werden. Der Unterlappen ist auf dem Zwerchfell verklebt und wird hier gelöst, das Zwerchfell wird basal von der Brustwand gelöst, dann komplettes Auslösen des Lappens mediastinal, ventral und dorsal, nahezu vollständiges Entfernen aller Fibrinbeläge und eitrigen Bestandteilen. Der Lappenspalt wird aufgelöst und dadurch auch noch weiter zur Ausdehnung gebracht. Bei abschließend korrektem Situs und nach Abnahme von Abstrichen wird ein Einlumen-ZVK als Spüldrainage im 4. ICR unter Sicht eingelegt. Dann werden über die videao-thorakoskopischen Zugänge zwei gekreuzte Thoraxdrainagen kranial und kaudal in den Recessus eingelegt. "

    Einen schönen sonnigen Tag :)

    Guten Morgen,


    gehe ich dann richtig davon aus, dass wenn ich mehrere (3) Cerclagen einbringe, den OPS-Kode nur 1 x kodieren darf?


    Eine Osteosynthese mittels Draht oder Zuggurtung/Cerclage ist eine Osteosynthese, die nur mit einem/einer oder mehreren Drähten oder Zuggurtungen/Cerclagen, ggf. mit zusätzlicher Aufhängeschraube, erfolgt.

    Guten Morgen,


    wie kodiere ich denn eine Rekonstruktion der langen Daumenbeugesehne mit der Palmaris-longus-Sehne im Sinne einer Ersatzplastik?


    aus dem OP-Bericht: "sekundäre Beugesehnennaht linker Daumen mit Plamaris longus Interponat nach offener Karpalkanalspaltung und Ringbandspaltung des Daumens, raffende Naht der Flexor digitorum II Sehne ..."


    5-854.53 (Ersatzplastik mit Interponat am Unterarm) trifft es aufgrund der Lokalisation nicht ganz (war ja Daumen also Hand und nicht Unterarm) und bei den OPS-Kodes für die Hand finde ich keine Ersatzplastik mit Interponat ...


    Vielen Dank für Ihre Hilfe!