Beiträge von Blaschke

    Ok, aber das geht so nicht, da die tagesbezogene Pflege-BR nicht 1:1 umrechenbar ist, da müßten Sie wohl zuerst über den €-Betrag gehen und den dann in CM umrechnen. Eine Pflege-BR liegt ja so bei 146,55 €, während die "normale" BR in der Höhe des LBFW liegt. Vermutlich bekommen Sie dann irgendwann Schwierigkeiten, wenn Sie irgendwann nur noch mit Ihrer hausinternen Pflege-BR rechnen können.

    Ja, sehe ich auch so, bis auf zwei Punkte:


    1. Warum soll es ein SIRS infektiöser Genese ohne Organkomplikationen nicht mehr geben, ist übrigens R65.0? SIRS gibt es weiter, und auch R65.0 und R65.1 gibt es weiter. Ein SIRS ohne Organkomplikationen kodieren Sie zur Grundkrankheit hinzu. Aber, und das meinen Sie vielleicht, bei einer Sepsis-3 wäre die gleichzeitige Kodierung eines SIRS ohne Organkomplikationen bemerkenswert.


    2. Beim SOFA geht es um die Änderung des Scores um >= 2 Punkte, nicht um den Absolutwert.


    Viel Erfolg!


    V. Blaschke

    Aus meiner Sicht benötigen Sie weiterhin die BK, da der Kriterienkatalog SIRS der Dt. Sepsisgesellschaft und der DIVI, m. W. zuletzt in der Fassung von 2010, weiterhin besteht. Dort wird für ein SIRS infektiöser Genese die Abnahme von zwei Paaren BK gefordert. Ob das sinnvoll ist, kann ich nicht beurteilen, und ob das vor Gericht Bestand hat, vermag ich auch nicht zu sagen. Solange es aber bezüglich der Definition des SIRS keine Änderung gibt, halte ich das weiterhin für gültig. Ich hänge die Version 2010 mal an, ich finde sie im Netz nicht mehr.


    Wenn Sie eine aktuellere Definition des SIRS infektiöser Genese haben, lassen Sie es mich bitte wissen.


    Mit freundlichen Grüßen


    V. Blaschke

    Dateien

    • SIRS 2010.pdf

      (76,49 kB, 65 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Beim SIRS bleibt alles wie gehabt, auch die BK. SIRS ist und bleibt SIRS, hat aber mit der Sepsis nun nichts mehr zu tun. Daher bleibt auch der Kriterienkatalog SIRS bestehen. Wenn eine Infektion ein SIRS hervorruft, wird das SIRS eben an die Infektion angehängt.


    Die Sepsis wird als Sepsis kodiert, so wie bisher auch, aber eben nicht mehr zwingend mit dem SIRS als Sekundärdiagnose.


    So sehe ich das jedenfalls.


    Viele Grüße,


    V. Blaschke

    Eben, sehe ich genauso.


    Bezüglich Sepsis und SOFA zitiere ich mal aus: Dt. Ärztebl. 2017; 114 (29-30): A1424-8:


    - Sepsis ist definiert als eine lebensbedrohliche Organdysfunktion, hervorgerufen durch eine inadäquate Wirtsantwort auf eine Infektion.
    - Organdysfunktion kann durch eine akute Änderung von mindestens 2 Punkten im SOFAScore im Rahmen einer Infektion identifiziert werden.


    Damit ist für mich klar, was ich für den MDK brauche.


    Viele Grüße,


    V. Blaschke

    Naja, SOFA hat nichts mit SIRS zu tun. Sie brauchen keine Leukos, kein Fieber, keine BK, aber natürlich den Kontext einer Infektion. Daher würde ich, wenn ich in Ihrem Fall eine Organdysfunktion durch die Infektion feststellte, die Sepsis kodieren, keine Frage.


    Bezüglich der Kodierung ist die Sepsis "raus", die Bindung an SIRS gilt nicht mehr, es ist eine klinische Diagnose, die anhand der SOFA-Kriterien gestellt wird. Sie muss aber dann auch ärztlich gestellt werden, durch die Hintertür bei der Kodierung geht es nicht...


    Viele Grüße,


    V. Blaschke

    Also aus meiner Sicht muss es SOFA für die Sepsis sein, qSOFA ist für die Schnelleinschätzung hilfreich, aber für die Definition bedarf es SOFA.


    Die SIRS-Kriterien (BK, AF, Temp, Leukos, HF) gelten weiter für das SIRS, das hat aber mit der Definition einer Sepsis nichts mehr zu tun, kann aber separat verschlüsselt werden. Also Pneumonie mit Erfüllung der SIRS-Kriterien würde ich als Pneumonie mit SIRS kodieren.


    Dann von mir noch eine ketzerische Frage: Wenn ein Patient nach SOFA eine Sepsis hat und zusätzlich die SIRS-Kriterien erfüllt, sollte nichts dagegen sprechen, Sepsis + SIRS zu kodieren, dann aber vermutlich nur mit Organkomplikationen. Oder sieht das jemand anders?

    Ich hätte mal eine Frage zu den Altersangaben in der DKR Maschinelle Beatmung. Gilt hier auch das Alter der Aufnahme oder das Alter während der Beatmung? Interessant wird das bei den Beatmungsformen der Kleinen, es ist nicht ausgeschlossen, dass innerhalb des Aufenthalts die Altersgrenze für HFNC oder CPAP "gerissen" wird. Praktikabel wäre das Aufnahmedatum, aber woraus ergibt sich das?