Trikuspidalklappe Clip

  • Hallo zusammen,


    für das MitraClip-System liegt eine große klinische Anwendungserfahrung für die Behandlung der Mitralinsuffizienz vor.

    Eine erste Fallserie zeigt, dass ein Einsatz an der Trikuspidalklappe technisch möglich ist, sicher zu sein scheint und den Grad der Trikuspidalinsuffizienz reduzieren kann.

    Kodiert wird dieses Verfahren mit dem OPS 5-35a.5 (Minimalinvasive Operationen an Herzklappen: Endovaskuläre Trikuspidalklappenrekonstruktion).


    Ich möchte mich erkundigen, ob es Krankenhäuser gibt, die schon Erfahrungen mit dem Trikuspidalklappe Clipping haben.

    Gibt es Probleme bei der Abrechnung?

    Gibt es Probleme mit dem MDK?


    Vielen Dank vorab für die Hilfe und Antworten!