Heidelberger Liste 2019

  • Hallo,


    heute habe ich die "Heidelberger Liste" für das nächste Jahr fertig gestellt und stelle diese wieder sehr gerne in diesem Forum zur Verfügung - und zwar wie gewohnt in einer PDF- und einer Excel-Datei.


    Nachdem im letzten Jahr die Marker für DRGs mit Bezug zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen sowie der intensivmedizinischen Komplexbehandlung ergänzt wurden, erweiterte ich in diesem Jahr den Marker "CC-relevant" zu "Diagnose". Denn neben CC-Relevanz werden ja einige DRGs auch über spezifische Diagnosen mit angesteuert - daher sind nun all die DRGs markiert, die über Nebendiagnosen oder eben über diese spezifischen Diagnosen getriggert werden.


    Außerdem habe ich versucht, die Anregung einiger Nutzer der "Heidelberger Liste" in die Excel-Datei einzuarbeiten, nämlich eine Übersicht der Historie von gleich bleibenden "virtuellen Basis-DRGs". Nun findet sich sowohl für Liste 1 (in der einzelne DRGs mehrfach vorkommen, da aufgrund ihrer Beschreibung zu unterschiedlichen semantischen Basis-DRGs zugewiesen wurden) als auch für Liste 2 (eineindeutige, virtuelle Basis-DRGs) eine "Historie" der "virtuellen Basis-DRGs", wobei ich bei der ersten Liste bis 2016, bei der zweiten Liste aufgrund meines Datenbestandes nur bis 2017 zurückgehen konnte.


    Abschließend möchte ich auch aufgrund zahlreicher Diskussionen (z.B. im Rahmen der DGfM-Tagung) auf die teilweise krude Gruppenbildung der Liste 2 eingehen. Denn ursprünglich verfolgte die Liste einzig den Zweck, Medizincontrollern, Dokumentationskräften und anderen Klinikmitarbeitern Hinweise auf mögliche weitere DRGs außerhalb der klassischen Basis-DRG zu geben - genau diesen Zweck verfolgt auch die Liste 1. Nun kam in einigen Kliniken wohl auch der Bedarf nach einem Reporting mit der "Heidelberger Liste" auf, ein Zweck, der nicht in der Linie der ursprünglichen Intention liegt. Daher wurde die Liste 2 mit eineindeutigen "virtuellen Basis-DRGs" gebildet - die allerdings in manchen Gruppen einen sehr großen Umfang erreichen (siehe bspw. für 2019 die operativen virtuellen Basis-DRGs in der MDC für die Augen). Das liegt natürlich auch an der nach wie vor - und in einigen MDC in 2019 wieder schlimmer gewordenen - semantischen "Unordnung", d.h. nach wie vor werden DRGs aufgrund des ökonomischen Primats mit Fallgruppen gemischt, die semantisch eher zu trennen wären. Bitte daher diesen Punkt beachten, wenn die Liste 2 für Reports herangenommen wird, in denen DRGs nur einmal gezählt werden müssen.


    Nun wünsche ich den Forumsbesuchern "viel Spaß" aber vor allem Nutzen mit der neuen Liste und freue mich, auch weiterhin Anregungen und Kritiken zu bekommen.


    Schöne Grüße

    Markus Stein

    Dateien

    Markus Stein [Dipl.-Dok. (FH)]


    RZV GmbH
    Strategisches Produktmanagement Krankenhaus